Test (Wertung) zu Prey: Mooncrash (Shooter, PC, PlayStation 4 Pro, Xbox One X) - 4Players.de

 

Test: Prey: Mooncrash (Shooter)

von Jörg Luibl



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


FAZIT



Prey: Mooncrash ist eine sehr gute Erweiterung! Die Arkane Studios inszenieren eine kreative Abwandlung der klassischen Kampagne. Sie kann erzählerisch nicht mit dem Hauptspiel mithalten, aber das war zum einen zu erwarten und zum anderen sorgt sie für eine ganz andere Dramaturgie, bei der es sofort zur Sache geht. Hier schlüpft man nacheinander in fünf Charaktere mit ganz unterschiedlichen Fähigkeiten, wobei der Anspruch mit jedem Rollentausch ansteigt. Zwar haben sie alle dasselbe Ziel: Die Flucht von der alienverseuchten Mondbasis. Aber sie müssen ihre Talente jeweils anders einsetzen, so dass von klassischen Schusswechseln über Schleich- und Ablenkungsmanöver sowie Hacking bis hin zu mächtigen Psi-Attacken und Verwandlungen alle Register gezogen werden, die Prey so ausgezeichnet haben. Für tolle Überraschungsmomente sorgen nach jedem Figurenwechsel ganz andere Feinde sowie Hindernisse und Zielorte, so dass man seine Route sowie Taktik anpassen mussen. So lernt man die komplette Mondbasis und das angenehm verschachtelte Leveldesign kennen, während der Bedrohungslevel stetig steigt und man immer hektischer den Ausweg sucht. Der kleine Nachteil ist, dass man einen Charakter nur freischaltet, wenn man sein Ziel lebend erreicht - scheitert man bei einem Run, geht es wieder von vorne los. Auf diese Erfahrungswerte durch Wiederholung ist das Spieldesign also ausgelegt, so dass auf Dauer eine Routine entstehen kann. Aber das hat mich nicht gestört, weil man erst so alles entdecken kann. Zudem wirken sich Aktionen der einen Figur auf spätere Erkundungen aus, so dass schöne Wechselwirkungen entstehen. Schade ist allerdings, dass man zu schnell Punkte ansammelt, um sich zum Start bessere Ausrüstung zu kaufen. Auch wenn diese Erweiterung kurz nach den Ereignissen in Prey spielt, braucht man übrigens keine Vorkenntnisse aus dem Original. Ihr habt es nicht gespielt? Schnell nachholen, denn Prey ist ein überaus intelligenter, sehr gut erzählter Shooter, der nicht nur System Shock zitiert, sondern auf der Kampf-, Aufgaben- als auch Storyebene demonstriert, wie angenehm anspruchsvoll moderne Spiele sein können.
Shooter
Entwickler: Arkane Studios
Publisher: Bethesda Softworks
Release:
kein Termin
kein Termin
11.06.2018
11.06.2018
11.06.2018
kein Termin
11.06.2018
11.06.2018
Jetzt kaufen
ab 17,99€
Spielinfo Bilder Videos

Vergleichbare Spiele

WERTUNG




PC

„Prey: Mooncrash ist eine sehr gute Erweiterung! Die Arkane Studios inszenieren eine kreative Variante der klassischen Kampagne - anspruchsvoll und abwechslungsreich!”

Wertung: sehr gut

PlayStation 4 Pro

„Prey: Mooncrash ist eine sehr gute Erweiterung! Die Arkane Studios inszenieren eine kreative Variante der klassischen Kampagne - anspruchsvoll und abwechslungsreich!”

Wertung: sehr gut

Xbox One X

„Prey: Mooncrash ist eine sehr gute Erweiterung! Die Arkane Studios inszenieren eine kreative Variante der klassischen Kampagne - anspruchsvoll und abwechslungsreich!”

Wertung: sehr gut



Echtgeldtransaktionen

"Wie negativ wirken sich zusätzliche Käufe auf das Spielerlebnis, die Mechanik oder die Wertung aus?"
Gar nicht.
Leicht.
Mittel.
Stark.
Extrem.
  • Es gibt keine Käufe.
  • Dieses Spiel ist komplett echtgeldtransaktionsfrei.

 

Prey: Mooncrash
Ab 17.99€
Jetzt kaufen

Lesertests

Kommentare

superboss schrieb am
Bin grad am Überlegen, ob ich mir das dlc holen soll.
Das Hauptspiel fand ich super und auch der Ansatz mit vercshiedenen Fluchtmöglichkeiten klingt super spannend aber auf Zeitdruck hab ich keinen bock.
muecke-the-lietz schrieb am
SpookyNooky hat geschrieben: ?
28.06.2018 16:29
muecke-the-lietz hat geschrieben: ?
25.06.2018 10:22
Naja, was wolltest du denn hören? Diese Namensdiskussion ist halt super ausgelutscht. War ne blöde Idee, den selben Namen zu verwenden, aber das wurde doch letztes Jahr zur Genüge durchgekaut.
Insbesondere ändert der Name nichts am Titel an sich.
Misery ist auch ein gutes Buch von Steven King. Der Titel im Deutschen ("Sie", um an den Erfolg von "Es" anzuknüpfen) ist idiotisch, ändert aber nichts am guten Buch.
Oder anders ausgedrückt: Der kleine Kevin kann nichts für seinen Namen. ;)
ganz genau.
wobei man schon sagen muss, dass das hier eine besonders dämliche idee war, zumal man seitens Zenimax/Bethesdas ja sogar Copyrright Klagen gegen jeden gestartet hat, der es gewagt hat, ebenfalls das wort "Prey" im namen zu verwenden.
letztlich hat man einem sehr guten und ambitionierten spiel mit diesen dingen mehr geschadet als genutzt. ich denke sogar, hätten sie wirklich ne neue ip aufgemacht, und das spielt nicht ende mai veröffentlicht, hätte der titel auch mehr aufmerksamkeit bekommen. so ist man mehr mit negativschlagzeilen und namensdiskussionen (was hat prey 2017 mit dem ersten prey zu tun?) aufgefallen, als mit dem hervorragenden inhalt des spiels.
SpookyNooky schrieb am
muecke-the-lietz hat geschrieben: ?
25.06.2018 10:22
Naja, was wolltest du denn hören? Diese Namensdiskussion ist halt super ausgelutscht. War ne blöde Idee, den selben Namen zu verwenden, aber das wurde doch letztes Jahr zur Genüge durchgekaut.
Insbesondere ändert der Name nichts am Titel an sich.
Misery ist auch ein gutes Buch von Steven King. Der Titel im Deutschen ("Sie", um an den Erfolg von "Es" anzuknüpfen) ist idiotisch, ändert aber nichts am guten Buch.
Oder anders ausgedrückt: Der kleine Kevin kann nichts für seinen Namen. ;)
muecke-the-lietz schrieb am
Ryo Hazuki hat geschrieben: ?
24.06.2018 09:27
muecke-the-lietz hat geschrieben: ?
21.06.2018 12:49
Ryo Hazuki hat geschrieben: ?
20.06.2018 19:10
Ich fand Prey überhaput nicht zusagend. Wenigstens den Mut sich einen eigenen Namen auszudenken, hätten sie haben können bei Big B. Das Spiel hatte Null mit dem Vorgänger zu tun, bis auf ein paar Aliens vielleicht.
blablabla.
:roll:
:D
Naja, was wolltest du denn hören? Diese Namensdiskussion ist halt super ausgelutscht. War ne blöde Idee, den selben Namen zu verwenden, aber das wurde doch letztes Jahr zur Genüge durchgekaut.
Ryo Hazuki schrieb am
muecke-the-lietz hat geschrieben: ?
21.06.2018 12:49
Ryo Hazuki hat geschrieben: ?
20.06.2018 19:10
Ich fand Prey überhaput nicht zusagend. Wenigstens den Mut sich einen eigenen Namen auszudenken, hätten sie haben können bei Big B. Das Spiel hatte Null mit dem Vorgänger zu tun, bis auf ein paar Aliens vielleicht.
blablabla.
:roll:
schrieb am