Test (Wertung) zu DmC: Devil May Cry (Action, PlayStation 4, Xbox One) - 4Players.de

 

Test: DmC: Devil May Cry (Action-Adventure)

von Mathias Oertel



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


FAZIT



DmC Devil May Cry in 1080p-Auflösung mit sauberen 60 Bildern pro Sekunde? Das mag für PC-Besitzer ein alter Hut sein, zumal der Rechenknecht im Zweifelsfall gegenüber der Kulisse in der Definitive Edition für PS4 und One immer noch die Nase leicht vorn hat. Doch zusätzlich spendiert Capcom den aktuellen Konsolen noch zahlreiche Balance-Änderungen und ein paar neue Modi bzw. Schwierigkeitsgrade, die selbst Dante-Veteranen die Schweißperlen auf die Stirn treiben dürften. Und auch die manuelle Zielaufschaltung ist nicht zu verachten, während selbstverständlich alle seinerzeit veröffentlichten Download-Inhalte integriert sowie einige neue Kostüme hinzugefügt wurden. Sprich: Wer auf Konsole noch nicht das Vergnügen hatte, mit dem zu alter Hochform auflaufenden neuen Dante gegen die höllischen Dämonen anzutreten, findet hier auch zwei Jahre nach seiner Premiere ein sehr ansprechendes Gesamtpaket.
Action-Adventure
Entwickler: Ninja Theory
Publisher: Capcom
Release:
15.01.2013
25.01.2013
15.01.2013
10.03.2015
10.03.2015
Jetzt kaufen
ab 29,99€
Spielinfo Bilder Videos

Vergleichbare Spiele

WERTUNG

Leserwertung 86% [8]



PlayStation 4

„Dass diese Edition im Texturdetail hinter dem PC-Original zurückbleibt, ist schade. Dafür bekommt man neue Modi, mehr Inhalte und einen Dämonenjäger, dessen Coolness dem Zahn der Zeit widersteht.”

Wertung: 85%

Xbox One

„Dass diese Edition im Texturdetail hinter dem PC-Original zurückbleibt, ist schade. Dafür bekommt man neue Modi, mehr Inhalte und einen Dämonenjäger, dessen Coolness dem Zahn der Zeit widersteht.”

Wertung: 85%



 

DmC: Devil May Cry
Ab 29.99€
Jetzt kaufen

Lesertests

Kommentare

Pentanick schrieb am
Habe das Spiel gestern soeben auf dem einfachst möglichen Schwierigkeitsgrad durchgespielt. Unterdessen versuche ich es eine Klasse höher. Wenn man dem Dante ein anderen Skin verleiht empfindet man ihn doch gleich ein wenig sympathischer. ^^ Und ich denke sein arrogantes Erscheinungsbild ist von den Entwicklern gewollt. Demnächst erscheint DMC 4 als Neuauflage auf den aktuellen Konsolen. Damals auf der 360 habe ich DMC 4 nicht beenden können. Der Schwierigkeitsgrad war mir schlicht zu hoch. Aber jetzt mit der Übung aus DMC itself werde ich auf jeden Fall DMC 4 auf der One nochmals in Angriff nehmen. Und ja, stimmt schon; DMC 4 gibt vom Leveldesign, Umfang und Kreativität her mehr her. Aber ich empfehle allen Neulingen sich zuerst DMC zu kaufen bevor sie sich mit dem 4. Teil rumärgern. Das Spiel stellt für mich ein äusserst guten Einstieg dar. Es sei denn, dass das Action-Genre eure Spielerische Heimat ist.. Meine ist sie nun mal nicht.
Freundliche Grüsse und fröhliches Metzeln
Resi3fan schrieb am
Schlechtestes Devil May Cry aller Zeiten !!!!
Eins Vorweg Teil 1,2,3 und 4 waren superklasse Spiele , aber dieses machwerk ist ne schande für die Marke DMC.
Erstens ;Dante & Vergil sehen total beschi.....en aus.
Zweitens;Dante flucht und manche Szenen sind für ein videospiel nicht geeignet , ich frage mich wie Capcom dies zugestimmt hat.
und Drittens ;Die Deutschen Sprecher sind ne Katastrophe.
Ich finds nur Gerecht das dieses Spiel keine guten Verkaufszahlen bekommen hat.
Geschieht Capcom aber ganz recht , anstelle selber ein richtig gutes DMC zu machen, geben die es an die entwickler von Ninja Theorie und die haben die Marke DMC jetz in den schmutz gezogen.
Ich frage mich wie Capcom dies jemals wieder gut machen wird.
sabienchen schrieb am
maho76 hat geschrieben:
DmC wird heute gerne mit einem HnS verwechselt.
echt jetzt???^^ na gut, das BEAT´EM UP genre wurde ja oft genug für tot erklärt, kein wunder dass es keiner mehr kennt. :)
Lernt eure Genres und lest dazu net wikipedia.. und wenn dann guggt wenigstens noch bei mind. einer weiteren Sprache nach.. :Blauesauge:
maho76 schrieb am
DmC wird heute gerne mit einem HnS verwechselt.
echt jetzt???^^ na gut, das BEAT´EM UP genre wurde ja oft genug für tot erklärt, kein wunder dass es keiner mehr kennt. :)
Vinterblot schrieb am
Weil Zelda (und DS) halt viel mehr ist als Schlauch-Cutscene-Arena-Buttonsmashing. Du hast RPG-Elemente, Rätsel, Oberwelt und Dungeons, kriegst in jedem Dungeon eine neue Fertigkeit, mit dem sich wieder Pfade öffnen die du vorher nicht betreten konntest.... imho sind Zelda und DS schon sehr nah beieinander. Der einzige Schnittpunkt zwischen DmC und DS ist das Kampfsystem.
schrieb am