Test (Wertung) zu Dragon's Dogma (Rollenspiel, PlayStation 3, Xbox 360) - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Test: Dragon's Dogma (3D-Rollenspiel)

von Jens Bischoff



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


FAZIT



Trotz vieler Strapazen und Entbehrungen hat mich meine Reise durch Capcoms Drachenlande am Ende gut unterhalten. Es gab interessante Situationen, packende Kämpfe, motivierende Ziele. Die Kulissen mögen mitunter spröde, die Aufgaben eintönig, die Wege mühsam gewesen sein. Auch die ständig wechselnden, oft unbelehrbaren Gefährten habe ich immer wieder verflucht. Warum konnte man sich nicht auch mit echten Freunden verbünden? Ja, man hätte so einiges besser machen können. Aber trotzdem lohnt es sich in die krude Welt von Dragon's Dogma mit all ihren Ecken und Kanten abzutauchen, sich den Gefahren zu stellen, den Widrigkeiten zu trotzen und die besonderen Momente im Kampf und am Wegesrand zu genießen.
3D-Rollenspiel
Entwickler: Capcom
Publisher: Capcom
Release:
25.05.2012
25.05.2012
Spielinfo Bilder Videos

Vergleichbare Spiele

WERTUNG

Leserwertung 85% [6]



Xbox 360

„Drachenjagd mit Ecken und Kanten, die man gern kooperativ mit Freunden bestritten hätte.”

Wertung: 78%

PlayStation 3

„Drachenjagd mit Ecken und Kanten, die man gern kooperativ mit Freunden bestritten hätte.”

Wertung: 78%



Versionen & Multiplayer

Preis zum Test 59,99 Euro
Getestete Version Deutsche Verkaufsversion
Sprachen Deutsche Texte, englische Sprachausgabe
Schnitte Nein
Multiplayer & Sonstiges Kein Mehrspielermodus, aber Online-Charaktertausch und indirekte Zusammenarbeit. In Deutschland inklusive 100 Bonusquests (DLC) statt Resident Evil 6-Demo.
 
 

Lesertests

Kommentare

WilderWein schrieb am
Für mich eins der besten RPGs neben Dark Souls und nicht weniger schwerer/leichter als ein Dark Souls.
Auf dem Hard Modus ist das Spiel sehr schwer. Vorallem spätere Bosse. Da komm ich mir mit Level 87 wie Level 1 vor :D
Das Gameplay bzw das Kampfsystem ist Top sehr dynamisch und dazu birgt das Spiel einige innovationen.
Das Addon rundet alles nochmal ab. Aber die Insel Finstergram ist übel heftig schwer ;) hab ich bis Heute noch nicht komplett gecleart bekommen. Da sind Bosse dabei die sind geradezu pervers schwer.
Das Beste an dem Spiel sind die Nächte in freier Wildbahn. Nachts im Wald ein Kampf gegen eine Chimäre. Das sieht sehr geil aus, weil die Nacht da auch wirklich Nacht ist. Zappen duster. Ich seh da keine 2 Meter weit. Da zeigt sich das Spiel auch von der besten Seite. Alle Objekte werfen Schatten durch die Lampe die man dabei hat.
Das einzige was mich richtig ankotzt ist das meine Rüstung die ich trag auch als Gewicht gezählt wird. Nicht gerade toll als Klasse (Kämpfer). Bin immer sehr schnell überladen.
Scipione hat geschrieben:Bei seinem Helden merkt man deutliche Fortschritte der Entwicklung und des immer mächtiger werdens, ganz im Gegensatz zu den letzten TES Spielen und seinem dämlichen Mitlevel-Systems. Überhaupt wirkt Skyrim jetzt noch viel schlechter mit seinem lahmen Kampfsystem, das ist ein Unterschied wie Tag u. Nacht.
Skyrim Kampfsystem wirkte auch schon nach Demon Souls und Dark Souls sehr schlecht. Wenn man das bis zur vergasung gespielt hat und dann auf Skyrim wechselt war das wirklich ein unterschied wie Tag und Nacht ;) Skyrim hat...
Danny1981 schrieb am
Würde es auch - noch vor Dark oder Demon's Souls - als bestes Spiel dieser Gen bezeichnen.
Und das, obwohl ich es beim ersten mal nach 2-3 Stunden gelangweilt weggelegt hab :D
3nfant 7errible schrieb am
hey, bin bissel spät zu der Party. Hab DD: Dark Arisen auf doof mal ausprobiert als ich es "umsonst" auf PSN Plus bekommen habe und ich kann nur sagen: WOW zu dem Spiel und WTF zu dem Test :P
so ein geiles RPG hab ich ja schon lang net mehr gezockt, es ist die perfekte Mischung aus TES und den Souls Spielen mit einer eigenen Prise genialem Kampf-System, dass auch gut aus einem Hack n Slash kommen könnte.
Ja, es hat seine Fehler und Schwächen, angefangen bei dem fürchterlichem Hud bei dem man zum Glück die meisten hässlichen Elemente ausblenden kann. Aber es ist das typische Beispiel eines Spiels, bei dem die Mängel einfach scheissegal sind, weil es am Ende dennoch so geil ist und enormen Spielspass bietet. Mir ist es jetzt schon wurscht wie sich noch die Story entwickelt, weil jede kleine Reise ausserhalb der Städte schon ein kleines spitzenmässiges Abenteuer für sich ist.
Bei der online Version gibt es nur ein sehr rudimentäres Handbuch und ich wusste vorher generell nichts über das Spiel, umso erstaunter bin ich über die ganzen Details im Kampfsystem. Die Auswirkung von nasser Kleidung, die Grösse der Charaktere, Nahrungsmittel, die schlecht werden (lol), die Teamaktionen, die dazulernenen Vasallen mit unterschiedlicher Kampfstrategie etc etc... einfach genial :)
grafisch hat es auch so seine Schwächen mit den matschigen Texturen, aber dafür hat es ein verdammt gutes Lightning, die Animationen sind auch gut und die Kämpfe sind so geil inszeniert, das man meinen könnte sie seien vorchoreographiert, aber man macht ja alles selbst :Häschen:
am Anfang ist es mir auch etwas sauer aufgestossen, dass man seinen...
johndoe1318996 schrieb am
Ich bin doch sehr angetan von dem Spiel. Das macht wirklich Spass. Vor allem die Bewegungsfreiheit des Charakters, das Kampfsystem, die Atmosphäre und der überragende Tag-Nachtwechsel. Macht wirklich richtig Bock.
ico schrieb am
Dragons Dogma
Für mich ein Highlight auf der Gen. Die Story mag nicht jedermanns Sache sein, wobei sie an Detailstellen sehr gut ist, aber die Atmo und die Kämpfe sind unglaublich einnehmend.
Auch neu für mich, egal welche Klasse macht Spaß. Im Normalfall spiel ich bei solchen Spielen immer Bogenschütze, aber jede Klasse hat ihre Wow's.
9.3/10
schrieb am