Test: Disneyland Adventures

09.11.2017, Autor: Mathias Oertel


Fazit


Der Reiz der Disneyland Adventures ist wie bei seiner Kinect-Premiere auf der 360 vor gut sechs Jahren für Kids naturgemäß am größten. Doch auch Junggebliebene, die ihre Vorfreude auf ihren geplanten Ausflug in die "reale" Welt von Micky Maus und seinen Freunden nicht verhehlen können, dürften ihren Spaß mit dem Abstecher in den virtuellen Freizeitpark haben. Frontier bzw. das Umsetzungs-Team von Asobo hat vor allem hinsichtlich der Authentizität ganze Arbeit geleistet: Der kalifornische Themenpark wurde erstaunlich akkurat nachgebildet, so dass jeder, der trotz der nach wie vor (und auch auf One X vorhandenen) technischen Mankos staunend durch die offene Welt des virtuellen Parks wandert, keine Probleme haben wird, sich im echten Gegenstück zurechtzufinden. Wer noch eine Kinect-Kamera sein Eigen nennt, wird sich freuen, dass diese Kontrolloption nach wie vor vorhanden ist, aber um eine akkurate sowie gut gelungene Pad-Variante ergänzt wurde - die überwiegende Mehrzahl der Attraktionen lässt sich mit beiden Optionen ordentlich kontrollieren. Die Möglichkeiten mit den fast 40 Charakteren zu agieren, hätten allerdings umfangreicher oder individueller sein können. Doch das wird durch die ständig zunehmenden Aktionsoptionen im Park sowie die größtenteils gelungenen Minispiele aufgefangen. Wer noch nicht mit seinen Kindern oder jüngeren Geschwistern auf der 360 Station im Disneyland gemacht hat, bekommt jetzt nochmals eine Chance, charmante sowie kurzweilige Ausflüge zu unternehmen. Allerdings muss man sich auch bewusst darüber sein, dass trotz der vermeintlichen X-Optimierung dieses Abenteuer nicht geeignet ist, um die Fähigkeiten des neuen Konsolen-Flaggschiffs von Microsoft zu demonstrieren.


Video: Disneyland Adventures, E3 Trailer 2011


Pro


Kontra


Wertung

PC

„Inhaltlich gelungene Umsetzung des sechs Jahre alten Kinect-Titels mit neuer Pad-Steuerung. Visuell fand die Anpassung aber nur halbherzig statt.”

Wertung: 77%

Xbox One

„Inhaltlich gelungene Umsetzung des sechs Jahre alten Kinect-Titels mit neuer Pad-Steuerung. Visuell fand die Anpassung aber nur halbherzig statt.”

Wertung: 77%






Disneyland Adventures
ab 9,99€ bei