Test zu Bloodborne von unserem Leser "curry-meister" - 4Players.de

 
Action-Rollenspiel
Entwickler: From Software
Publisher: Sony
Release:
25.03.2015
Jetzt kaufen
ab 21,52€
Spielinfo Bilder Videos

Durchschnittswertung

65%Gesamt
65%

Alle Lesertests

Lesertest von curry-meister


ich habe die soulsreihe komplett durchgespielt.
Dark Souls hat bei mir über 200 h auf der Anzeige.
Bloodborne habe ich jetzt etwa 25 h gespielt. (habe es seid Freitag)

Erstmal gibt es zu Bloodborne zu sagen, dass es KEIN Dark Souls ist!
Das Genre Ja aber der Rest ist Bloodborne. Vergleiche werde ich daher vermeiden weil es nicht gerecht wäre.

Bloodborne zog mich sehr schnell in seinen bann. viele fragen, eine freaky stadt und ich mittendrinn.

Der sound ist sehr passend. Musik kommt meist nur bei bossen. der rest besteht aus trittgeräuschen, ein hauch von monstern die an jeder ecke lauern, stöhnen und käuchen ... ja so stehlt man sich das vor. schaurig und beklemmend.

Grafik ist ok. wenn man ganz genau hinsieht, könnte man ein wenig mängeln aber details gibt es viele. Bei mir läuft alles sauber und flüßig. keine einbrüche oder ähnliches. das gesamtpacket stimmt beim spielen. Die atmosphäre ist super! Eine große verwinkelte stadt mit vielen gassen, plätzen und anderen elemente. Keller, dungeons und weitere schöne orte wie wälder gibt es zu erkunden. toll ist, dass alles so stimmig zusammenspielt. es gibt kein stadtgebiet, schneegebiet, tropengebiet, schlossgebiet und was es noch so gibt wie in vielen anderen rollenspielen. alles passt harmonisch zusammen, was stark für die glaubwürdigkeit der welt spricht.

eine story ist da, Ja! Aber sie kommt langsam was mir jedoch gefällt. Wer nach 6 h schreibt, es gibt keine story, ist einfach mal nicht weitgenug gekommen ^^
Man wollte zu einem arzt in der gegend und wacht während einer ,,Jagd,, auf. Und das grauen beginnt. Mehr verrate ich nicht.
Eine Syncro gibt es auch die jedoch etwas mislungen ist. Ein Npc, hässlich, alt und einfach nur wiederlich, redet mit mir in seiner glücksbärchiestimme. Man hätte bessere stimmen besorgen können.

zum gameplay
wir dackeln also von ort zu ort, finden shortcuts (abkürzungen), items, waffen und natürlich gegner die visuell passend daherkommen.
waffen gibt es nicht so viele jedoch besitzt jede einen 2ten modus. stock wird zum schwert, axt wird zur riesen axt oder ein schwert zum hammer. COOL einige waffen bzw modi brauchen 2 hände andere nicht. wenn eine hand frei ist tragen wir jedoch in dieser meist eine feuerwaffe.
diese spielt eine essenzielle rolle in Bloodborne. Gegner können aus der distanz angegriffen und das wichtigste, gegnerrische angriffe können unterbrochen werden. dazu kommt noch, das man nicht blocken kann. Bloodborne setzt auf ausweichen und das! muss gemeistert werden. wer hier nachlässt und versagt wird das spiel als zu schwer deklarieren was nicht der fall ist!!! Wer die elemente aus waffen, items und ausweichen beherscht, hat spaß am spiel und kommt durch. die erste waffe bis stufe 10 upzugraden reicht nicht um Bloodborne zu schaffen.
Ein weiteres cooles element des spiels ist, dass man bei treffern jeder art etwa 2s zeit hat sich das verlorene leben wieder zubeschaffen. Wie? triff den gegner mit deinen angriffen. Dieses feature macht das spiel nochmals intensiver in seiner gesamtheit. attackiere ich schnell wieder zurück um mein leben zurückzuholen mit dem risiko, wieder eine abzubekommen und zu sterben oder warte ich lieber und heile mich mit tränken.

apropo heilen. man kann am anfang bis zu 20 heiltränke (phiolen) mit sich führen. wenn man weitere aufsammelt werden diese automatisch an die Sammelkisite gesendet wo man auch andere items verstauen kann.
items die unsere waffen verstärken gibt es auch. rüstungen gibt es ebenfalls die je aus 4 teilen bestehen die man aber untereinander kombinieren kann. 4 einsetzbare runen ersetzen die plätze für ringe. mehr schaden, phiololen oder kugeln für die schusswafe sind nur einiger der runen.

Wer ein wenig ahnung in diesem genre hat und nicht losprescht, wird Bloodborne erstmal als zu einfach einschätzen. auch da man mehr tränke finden wird als man am anfang braucht. doch die kurve wird steigen! und dann muss man sich die tränke mit seinen verdienten blut selber kaufen. das tut weh, weil man mit dem bllut auch levelt. und das kostet immer mehr, viel viel mehr. wir wollen ja auch leveln um mehr leben, ausdauer und mehr schaden zu machen.

Ich bin von Bloodborne sehr angetan. eine große glaubwürde welt verschmilzt mit einem fordernden aber fairen kampfsystem.

noch ein ztipp von mir.
wer ein rundes erlebnis möchte sollte seinen ersten durchlauf unbedingt offline spielen. man bekommt keine hilfen von anderen spielern und muss alles selbst erkunden. bei vielen orten und bossen kann man sich auch bis zu 2 menschliche spieler in die welt rufen die einem helfen. viele spieler wissen bereits wo gefährlcihe stellen sind oder wo gegenr sich verstecken und wie man diese bescuht. man rennt meist nur hinterher. auch bekommen bosse durch die menschlichen helfer mehr leben, jedoch gleicht das nicht das können (meistens^^) der 2 spieler aus. die bosse werden zu einfach.
Pro
  • Artdesign
  • kurze hielmöglichkeit nach treffern
  • trickwaffen mit 2 modi
  • ausweichsystem
  • bosse und gegnerdesign
  • itemvielfalt
Kontra
  • spielzeit (zu wenig)
  • online mit andren spielern zu leicht
  • ladezeiten
 

Bloodborne

Bloodborne

War dieser Bericht hilfreich?