Test zu Star Wars Battlefront von unserem Leser "WulleBulle" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Science Fiction-Shooter
Entwickler: EA DICE
Publisher: Electronic Arts
Release:
19.11.2015
19.11.2015
kein Termin
Q3 2016
19.11.2015
Spielinfo Bilder Videos

Durchschnittswertung

75%Gesamt
59%
83%

Alle Lesertests

Lesertest von WulleBulle

Ohne Frage lastet auf Star Wars Battlefront die hohe Erwartung einer legendären Lizenz. Ich habe rund 20 Stunden im Spiel verbracht und kann berichten, wie es gelungen ist.
Der Gerechtigkeit halber wollen wir mit den positiven Punkten anfangen.
Dice bricht mit der Grafik und dem Sound des Spiels alle Rekorde. Man darf sich auf nahezu fotorealistische Einstellungen freuen, untermalt mit authentischem Star-Wars-Sound, den man so in noch keinem Spiel gehört haben dürfte. Physik und Spielgefühl inklusive einer sehr responsiven und direkten Steuerung runden die Technik des Titels gut ab. Alles in Allem erhält man einen qualitativ hochwertigen Shooter. Bugs sind mir bisher nicht begegnet, allenfalls wurde ich mal aus der EA-Lobby geworfen, was ich in Anbetracht des Wochenend-Releases aber verstehen und verschmerzen kann. Nach einige Versuchen konnte ich immer einem Spiel beitreten. Eine Erwähnung verdient die Idee der Helden. Man kann Gadgets aufsammeln, die einmalige Waffen, PowerUps, aber auch Helden beinhalten können (Aufgrund der Zeichenbegrenzung kann ich nicht auf alle eingehen). Sammelt man einen Helden auf, erscheint eine Auswahl von Helden. Das sind auf Imperiumseite z.B. Darth Vader, Imperator, Boba Fett, bzw. auf Rebellenseite Han Solo, uke Skywalker und Prinzessin Leia. Nach der Auswahl schlüpft man in die Rolle des Helden und kann mit dessen gewaltigen Fähigkeiten eine ganze Menge Schaden im gegnerischen Feld anrichten. Sehr spaßig, vor allem, weil die Helden viel eisntecken können.
Wer allerdings ein Battlefield in diesem Spiel sucht, wird jäh enttäuscht sein. Während die Battlefield-Serie auf Teamplay setzt, Platoons verwalten läßt und innerhalb eines Teams gewissen Rollen zuläßt, sucht man Teamplay in SW:Battlefront vergeblich. Bei Star Wars Battlefront handelt es sich um einen sehr schnellen Mainstream-Multiplayer-Shooter, der vielmehr mit Call of Duty gemein hat als es Battlefield je hatte. Das Gameplay ist unglaublich rasant. Praktisch permanent fliegen einem die Laser-Beams und Granaten um die Ohren. Das ist gut inszeniert, wenn man mit den richtigen Erwartungen ins Spiel geht. Was mich aber absolut unversöhnlich stimmt ist, dass man praktisch durchgehend alleine spielt. Zwar sieht man andere Spieler in alle Richtungen mit und gegen sich kämpfen. Der Yeah-Wir-Gefühl bleibt aus, weil es bis auf einen "Partner", den man im Menü zwischen den Maps aus seinen Team-Kameraden auswählen kann und somit mit mir eine Zweiergruppe bildet, keinerlei Team-Funktionen gibt. Das ist nicht nur Schade, ich finde, Dice hat es damit überhaupt erst richtig verbockt. Weniger Grafik, mehr "Multi" im Player, wäre da viel besser gewesen.
Somit kann man es vergessen, sich mit drei bis vier Freunden im Teamspeak zu treffen und gemeinsam gezielt und koordiniert zu spielen, denn keiner wird Lust haben sich ständig die Position durchzugeben. Da es keine "Platoons" wie in BF gibt, gibt es auch keine Marker für Teammitglieder, außer die des gesamten Teams, dem man angehört. Hat man einen "Partner" im Team, wird dieser nicht in Blau wie der rest des eigenen Teams angezeigt, sondern Gelb. Im Grunde hätte sich Dice aber auch das sparen können, denn es gibt keine Funktionen zum Bilden von Teams oder Platoons, womit wir wieder am Anfang wären. Übelst schlecht gelöst.
Kommen wir zu den Maps.
Auf die Single-Player-, bzw. Koop-Missionen gehe ich nicht ein. Diese sind so rudimentär, dass man sie nicht besprechen muss.
Auch die Weltraumschlachten habe ich nur anprobiert. Sie gefielen mir nicht, da es sich dabei um reine Arcade-Shooter handelt. Überflüssig in meinen Augen. Dice haätte besser daran getan, sich auf den Boden zu konzentrieren.
Somit bleiben im Grunde 4(!!) spielbare Karten verteilt auf 4 Planeten (Sullust, Tatooine, Endor und Hoth) in der Verkaufsversion zu 59,90 EUR. Annähernd epische Gefechte findet man einzig in den Modi Vorherrschaft und Kampfläuferangriff mit 20 vs. 20 Spielern. Alle anderen Modi spielen in absolut denselben Maps, die aber je nach Spieleranzahl (12-32) enen entsprechend kleineren Ausschnitt der Maps bespielbar machen. Obwohl die Grafik absolut atemberaubend ist, kam bei mir nach 10 Stunden immer die gleichen Maps, recht schnell Langeweile auf. Da fragt man sich wie frech ein Hersteller sein kann, der für 16 weitere Karten, verteila uf 4(!!) DLCs, nochmal 50 EUR haben möchte. Für diese Frechtheit muss man EA unbedingt abstrafen, denn das, nennen wir es mal "Grund-Spiel" ist mit 60 EUR nicht billig, mit weiteren 50 EUR für den Restinhalt aber schon fast Wucher und somit Betrug, wenn man es hart ausdrückt.
Ich rate jedem, das Spiel für 40-50 EUR zu kaufen, wenn alles darin enthalten ist. Also in ca. 6 Monaten.
Noch erwähnenswert ist, dass das Aufleveln nicht vorhanden ist. Man spielt, bekommt Geld, kauft Dinge/Verbesserungen. Laaaangweilig.
Fazit:
Schlechtester Dice-Shooter bisher mit integrierter Realitätsverschiebung durch Wahnsinnsgrafik und -sound. Eben nur mal kurz.
Pro
  • unglaublich realistische Grafik
  • sehr guter und stimmiger Sound
  • schnelles Call of Duty Gameplay
  • spielbare Helden aus dem SW Universum mit individuellen Fähigkeiten
Kontra
  • kein Teamplay möglich durch fehlende Gruppenfunktionen
  • nur 4 Karten
  • keine wirklich epischen Schlachten
  • flaches Level-System
  • kein Server-Browser, somit keine offenen Server
  • extrem hoher Preis mit 110 EUR für das gesamte Spiel (Grundspiel plus 16 weitere Karten in 4 DLCs, wer nur das Grundspiel zahlt und keine DLCs kauft, muss damit rechnen, nicht mehr mitspielen zu können, da es keine privaten Server gibt, wo evtl. nur die Grundkarten laufen würden)
 

Star Wars Battlefront

Star Wars Battlefront
WulleBulle
WulleBulle 23.11.2015 PC 
59%
5 3

War dieser Bericht hilfreich?