Waffe mehrfach Laden und Waffenfähigkeiten - Guides & Spieletipps zu Resonance of Fate - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Spieletipps: Guide

Hinweise

Die Kämpfe in Resonance of Fate sind zu Beginn sehr verwirrend, komplex und unübersichtlich. Ohne Taktik scheitert man bereits am ersten Boss.
Das Kampfsystem kann sehr schnell frustrieren, wenn man nicht weiß, wie man es anwenden soll. Eine kurze Erklärung kann man zwar jederzeit online abrufen, doch sie hilft eher zur Erinnerung, als zur anfänglichen Erklärung.
Das Kampfsystem könnt ihr teilweise in der Arena trainieren, um die einzelnen Komponenten einmal ausgeführt zu haben, was durchaus zu empfehlen ist. Ihr erreicht die Arena, indem ihr die Weltkarte betretet. Direkt neben Basel auf der Ebene 4 findet ihr die Arena. Hier dürft ihr zwar zu Beginn noch nicht kämpfen, der Angestellte am linken Schalter bietet euch jedoch kurze Tutorials an. Doch selbst die können trotz allem noch sehr verwirrend und gestellt sein. Daher gibt es hier eine ausführliche Erklärung für alle Aspekte des grundlegenden Kampfsystems mit vielen Tipps und Tricks.


Kampfplatz und Flucht

Grundlegend gibt es 2 Möglichkeiten in Kämpfe verwickelt zu werden. Die erste Möglichkeit sind die Kämpfe auf der Weltkarte. Diese können entweder zufällig oder vorbereitet sein. Zufällige Kämpfe können euch überall treffen, vorbereitete Kämpfe werden auf den Hexfeldern angezeigt. Das kann entweder durch eine Barrikade geschehen, wenn es sich um den Storyverlauf handelt, durch rote Ausrufezeichen, wenn es sich um Nebenquests handelt oder um rote pulsierende Felder, wenn es sich um spezielle Gefahrenzonen mit zusätzlichen Kämpfen und Bossen handelt, die besondere Belohnungen enthalten.
Kommt ihr auf diese Art in den Kampf, landet ihr in einer Art Arena, aus der ihr jedoch auch flüchten könnt. Es gibt nur wenige Ausnahmen, in denen eine Flucht unmöglich ist und ihr euch dem Kampf zwingend stellen müsst. Flüchten könnt ihr dann, wenn ihr an einen oder mehreren Kartenrändern farbige Streifen auf dem Boden seht, lauft darüber und ihr werdet gefragt, ob ihr den Kampfplatz verlassen wollt.
Die Kampfarena kann entweder leer sein oder diverse Barrikaden beinhalten. Diese Barrikaden könnt ihr zu eurem Vorteil nutzen, da sie Sichtfelder besitzen, durch die ihr hindurch schießen könnt. Sie schützen euch jedoch gleichzeitig vor gegnerischem Schaden. Achtet jedoch auf den Zustand der Barrikaden, da diese ebenfalls kaputt gehen bzw. zerstört werden können und euch dann keinerlei Schutz mehr bieten.
Auf die zweite grundlegende Art der Kämpfe werdet ihr in Dungeons stoßen. Auf der Weltkarte findet ihr viele Gebiete, die euch in Städte oder andere Gebiete führen. Dungeons sind ähnlich aufgebaut, nur dass ihr dort vermehrt auf Gegner treffen werdet. Zur Orientierung könnt ihr die Minimap nutzen, die durch farbige Linien die Ausgänge anzeigt. Dieselben farbigen Linien findet ihr im Kampfareal, sodass ihr genau überwachen könnt wo ihr steht, wohin ihr fliehen könnt und wo es weitergeht.
In Dungeons ist der Kampfplatz also von vornherein vorhanden und wird nicht erst generiert. Zusätzlich zu Barrikaden habt ihr hier oft noch Plattformen und andere Gegenstände, die euch eine höhere Angriffsposition ermöglichen. Außerdem könnt ihr Ölfässer finden, die einen Kampf durch einen gezielten Schuss der zu einer Explosion führt beendet.
Verlasst ihr in einem Dungeon einen Raum und betretet ihn dann neu, werdet ihr in den meisten Fällen auch die Gegner wieder vorfinden, Ölfässer und andere Hilfsmittel können meist jedoch nur einmal genutzt werden und werden nicht mit regeneriert.
Zusätzlich werdet ihr im Spielverlauf noch auf Fluchtzellen stoßen, diese Gegenstände findet ihr in eurem Erste-Hilfe Koffer, können also nur von dem Charakter genutzt werden, den ihr als Heiler auserkoren habt. Fluchtzellen bringen euch direkt aus dem Kampf und aus jedem Dungeon heraus und ihr landet auf der Weltkarte.


Aktionen und grundlegende Angriffe

Alles was ihr tut, verbraucht den Balken eurer Aktionsanzeige, den ihr neben dem Charakterbild findet. Auf der anderen Seite lädt sich eure Zielanzeige jedoch schneller, umso näher ihr an einem Gegner steht.
Es ist also wichtig, ein ausgewogenes Verhältnis zu finden um schießen zu können. Steht ihr zu weit weg, kann es passieren, dass eure Schussanzeige sich nicht ganz auffüllt, und ihr nicht einmal einen Schuss abgeben könnt. Jeder Schuss muss vorher aufgeladen werden, was den Aktionsbalken ebenfalls verbraucht.
Grundlegende Angriffe und Bewegungen beeinträchtigen eure Heldenanzeige im unteren mittleren Bildschirm nicht. Dafür sind es auch nur kurze einzelne Angriffe, die keinerlei Resonanzpunkte bringen.
Ist euer Aktionsbalken auf 0 gesunken, kann euer Charakter nichts mehr machen, seine Runde ist vorbei und ihr müsst mit einem anderen Charakter die Runde fortsetzen. Haben alle Charaktere ihre Runde beendet, sind eure Gegner mit ihren Runden dran.
Ihr könnt eure Runde vorzeitig beenden, indem ihr die B-Taste / Kreis-Taste drückt. Damit ist die Runde unabhängig von der Aktionsanzeige beendet.



Waffen und Spielerlevel

Grundlegend gibt es 3 verschiedene Waffentypen in Resonance of Fate. Dabei handelt es sich um Pistolen, Maschinengewehre und Wurfwaffen.
Maschinengewehre sollten den Kampf eröffnen, sie schwächen die Gegner, können sie jedoch nicht töten.
Pistolen machen deutlich weniger Schaden an ungeschwächten Gegnern als Maschinengewehre, sind aber nötig, um den Gegner endgültig zu töten.
Wurfwaffen können am besten gegen Gegnergruppen eingesetzt werden, die nah zusammen stehen. Sie verursachen in einem gewissen Umkreis Direktschaden und können zusätzliche Effekte auslösen. Achtet jedoch unbedingt darauf, nicht selbst im Wirkungsbereich zu stehen, da sonst auch eure eigenen Gruppenmitglieder Schaden erleiden!
Grundlegend müsst ihr euch entscheiden, ob ein Charakter eine Pistole oder ein Maschinengewehr nutzen soll. Die Wurfwaffen können zusätzlich ausgerüstet werden. Wurfwaffen kann jedoch nur der Charakter nutzen, welcher auch die zugehörige Granatenbox ausgerüstet hat.
Später im Spiel habt ihr noch die Möglichkeit, 2 Waffen auszurüsten, um beidhändig schießen zu können.
Der Level der Charaktere errechnet sich aus dem Einzelleveln der Waffen. Ihr müsst jede Waffe separat leveln!
Hat Leanne z.B. mit der Pistole ein Level von 2, mit dem Maschinengewehr ein Level von 3 und mit der Granate ein Level von 2, so ist ihr Gesamtlevel 2+3+2= 7! Es ist also durchaus sinnvoll, die Waffen bei euren Charakteren durchzutauschen, dass sie schnell und effektiv leveln. Außerdem solltet ihr darauf achten, dass alle Charaktere dazu kommen, Schaden zu machen, da die Erfahrungspunkte anhand des Schadens verteilt werden. Nutzt ihr also die Erste Hilfe nur bei Leanne, wird sie irgendwann deutlich im Level zurückhängen, da Heilen keine Erfahrung bringt.
Außerdem solltet ihr darauf achten, dass die Charaktere abwechselnd nach dem Maschinengewehr zum Zug kommen, da sie dadurch deutlich erhöhten Gesamtschaden machen. Jeder Schadenspunkt, den ihr macht, wird in einen Erfahrungspunkt umgewandelt. Wurde vorher jedoch Streifschaden durch Maschinengewehre verursacht, wird der ebenso berechnet!


Streifschaden und Direktschaden

Grundlegend müsst ihr euch eines direkt merken:

Streifschaden schwächt, Direktschaden tötet! Also erst das Maschinengewehr, dann die Pistole/Granate nutzen.

Beginnen solltet ihr jeden Kampf durch Angriffe mit einem Maschinengewehr. Dadurch leert sich der Balken eures Gegners zwar nicht direkt, aber er wird blau. Der blaue Anteil eines Balkens zeigt den Streifschaden an. Streifschaden, also der blaue Teil regeneriert sich jedoch mit der Zeit, und die Lebensanzeige füllt sich langsam wieder.
Um Streifschaden in direkten Schaden umzuwandeln, sollte auf einen Maschinengewehrangriff direkt ein Pistolenangriff folgen. Mit der Pistole macht ihr Direktschaden. Dadurch werden euren Gegnern die Lebenspunkte vollends abgezogen, jedoch in recht geringen Umfang. Wurde vorher jedoch Streifschaden gemacht, werden der Streifschaden und zusätzlich der Direktschaden abgezogen. Es ist also wichtig, dass ihr immer denselben Gegner angreift und nicht einen Gegner mit dem Maschinengewehr und einen Gegner mit der Pistole.
Praktisch sieht das wie folgt aus:
Maschinengewehrschaden auf Gegner 1: 100 Schadenspunkte (blaue Anzeige) durch Streifschaden
Pistolenschaden auf Gegner 1: 50 Schadenspunkte Direktschaden UND die 100 Punkte Streifschaden vom Maschinengewehr werden abgezogen, also insgesamt 150 Schadenspunkte wurden gemacht

Alternativ könnt ihr auch mit einer Wurfwaffe den Streifschaden in Direktschaden umwandeln.


Waffe mehrfach Laden und Waffenfähigkeiten

Wenn ihr angreift, müsst ihr eure Anzeige erst Laden, bevor ihr den Schuss abfeuern könnt, der Kreis muss also einmal rot gefüllt worden sein.
Es ist jedoch auch möglich, den Kreis häufiger zu füllen, jede Aufladung wird dann durch eine kleine Patrone neben dem Kreis angezeigt. Dadurch ist es möglich, deutlich mehr Schaden zu machen. Je höher euer Waffenlevel ist, desto mehr Aufladungen könnt ihr durchführen, bevor ihr abfeuern müsst. Die Ladegeschwindigkeit eurer Waffen könnt ihr außerdem erhöhen, indem sie modifiziert.
Mit zunehmendem Waffenlevel erhaltet ihr zusätzlich neue Fähigkeiten, die ausgelöst werden können. Alle 4 Stufen (also auf den Stufen 4, 8, 12, 16, 20 usw.) kommt eine neue Fähigkeit pro Waffe hinzu. Diese Fähigkeiten unterscheiden sich zwischen den Charakteren und zwischen den Waffen. So bekommt Vashyron auf Stufe 4 der Pistole die Fähigkeit mit einer Wahrscheinlichkeit von 33% doppelten Schaden anzurichten. Das gilt jedoch nur für die Pistole, legt er das Maschinengewehr an, bekommt er auf Stufe 4 eine andere Fähigkeit. Zephyr und Leanne erhalten ganz andere Fähigkeiten, bzw. die Fähigkeiten auf anderen Stufen.

Um die Fähigkeiten zu aktivieren, ist es zudem nötig, eine gewisse Ladung zu haben, sonst kann sie nicht aktiv werden.
Wollt ihr also bei Vashyron ab Stufe 4 der Pistole die Fähigkeit haben, doppelten Schaden zu 33% anrichten zu können, müsst ihr die Waffe dazu 4mal geladen haben, bevor ihr sie abfeuert. Feuert ihr die Waffe eher ab, wird die Fähigkeit gar nicht aktiviert.
Solang ihr jedoch ladet, besteht die Möglichkeit unterbrochen zu werden. Das kann soweit führen, dass ihr euren Aktionsbalken leert und kurz vor Ende gestört werdet, und somit zu keiner Aktion kommt.
Jede Störung durch einen Gegner, entweder durch Pistole, Gewehr oder Granate führt dazu, dass eure Aufladungen verschwinden und euer Angriff unwirksam wird. Ihr solltet also nur dann die Angriffe aufladen, wenn ihr sicher steht, nicht anvisiert seid oder in der Luft und kaum zu treffen!


Heldenaktionen und Heldenanzeige

Die Heldenanzeige befindet sich in der Mitte unten am Bildschirm. Sie hat mehrere Funktionen, also müsst ihr euch entscheiden, wie ihr sie einsetzt.
Mit der Heldenanzeige könnt ihr Heldenaktionen ausführen oder Streifschaden auffüllen. Ihr müsst euch also entscheiden, wie viele Module ihr euch aufheben wollt, um kritische Situationen zu überstehen.
Erleidet ihr Schaden, geschieht das immer durch Streifschaden, die Anzeige verfärbt sich also blau. Ist der Lebensbalken komplett blau, zerbricht ein Modul der Heldenanzeige und der Lebensbalken wird wieder aufgefüllt. Die zerbrochenen Modulscherben liegen dann zerstreut auf dem Boden und können entweder von euch oder von euren Gegnern eingesammelt werden. Ein Modul stellt 1000 Lebenspunkte wieder her. Hat euer Charakter also 3.000 Lebenspunkte, werden 3 Module benötigt, um sein Leben aufzufüllen!
Sammelt ihr die Modulscherben ein, wird das zerbrochene Modul wiederhergestellt, ist jedoch leer. Sammelt euer Gegner eine Modulscherbe auf, wird sein Leben wiederhergestellt!
Neben den lebensrettenden Maßnahmen könnt ihr die Heldenanzeige auch für Heldenaktionen nutzen. Diese startet ihr, indem ihr die X-Taste bei der Xbox360 oder die Viereck-Taste bei der PS3 drückt. Dann wird eine Linie auf dem Boden sichtbar, die ihr nach Belieben verschieben könnt. Euer Charakter wird sich dann entlang dieser Linie bewegen. Drückt ihr ein zweites Mal die Taste, läuft euer Charakter los. Ihr könnt jetzt entweder direkt die Angriffstaste drücken um zu schießen, bzw. den Balken zu Laden oder ihr greift aus der Luft an, indem ihr ein weiteres Mal die X-Taste (XBOX360) oder die Viereck-Taste (PS3) drückt und dann erst angreift. Während eines Heldenangriffes lädt die Angriffsleiste ständig und ihr könnt zu jederzeit feuern um so massiv Schaden zu machen!
Jede dieser Heldenaktionen verbraucht ein Modul, dabei werden die Module jedoch nur geleert und zerbrechen nicht! Sie können also jederzeit wiederaufgefüllt werden.
Ihr füllt Module auf, indem ihr Gegner tötet, also deren Module zerstört, oder Körperteile von ihnen zerstört, was auch Module zerbricht.
Sind alle Module leer, kommt ihr in den kritischen Zustand, jetzt könnt ihr keine Heldenaktionen mehr ausführen und jeder erlittene Schaden wird Direktschaden sein. Fällt eure Lebensanzeige jetzt auf 0, kann sie nicht erneut aufgefüllt werden und ihr habt den Kampf verloren.


Der Dreifachangriff


Für den Dreifachangriff benötigt ihr Resonanzpunkte. Ihr erhaltet Resonanzpunkte, indem ihr Heldenangriffe auf eine ganz bestimmte Art durchführt.
Die Linien eurer Charaktere müssen sich während der Heldenaktion kreuzen. Für jedes Kreuzen bekommt ihr einen Resonanzpunkt. Die Resonanzpunkte werden zurückgesetzt, wenn ihr andere Aktionen zwischendurch macht, das heißt jedoch NICHT, dass ihr während der Heldenaktion selbst nicht angreifen dürft. Ihr solltet sogar während der Heldenaktionen Schießen, da ihr nur so eure Heldenanzeige wieder auffüllen könnt.
Wenn ihr die Linien kreuzt, wird die Linie blau leuchten, statt sonst rotgelb. Oberhalb der Charakterbilder werden die Resonanzpunkte gesammelt und gezählt. Je mehr Resonanzpunkte ihr sammelt, desto länger dauert der Dreifachangriff.
Startet also wie folgt:
Lasst alle eure Charaktere einen Heldenangriff ausführen, bei dem ihr am Besten den ersten Gegner schon tötet, damit eure Heldenanzeige wieder aufgefüllt wird.
Die Heldenaktionen müssen so verlaufen, dass sich die Laufwege kreuzen, die Farbe der Laufmarkierung wird blau dargestellt.
Habt ihr 3 oder mehr Resonanzpunkte gesammelt, drückt die Y-Taste auf der Xbox360, bzw. die Dreieck-Taste auf der PS3. Jetzt könnt ihr aussuchen, welcher Charakter den Angriff beginnen soll, das sollte der Maschinengewehrnutzer sein. Drückt dann die Taste für die Heldenaktion um den Angriff zu starten.
Habt ihr jedoch keine gefüllten Module in der Heldenanzeige, kommen eure Charaktere in den kritischen Zustand und ein Dreifachangriff wird nicht mehr möglich sein


Spezielle Angriffe

Ihr könnt 2 weitere spezielle Angriffe ausführen. Für beide ist es wichtig, dass sich der Gegner in der Luft befindet. Einer der Angriffe ist der Bonusschuss, bzw. sind die Bonusschüsse, der andere Angriff ist der Smackdown (Schmetterschlag).
Um die Bonusschüsse zu erhalten, müsst ihr den Gegner in die Luft befördern, was zufällig durch einen Heldenangriff vom Boden aus geschehen kann. Wenn ihr jetzt auf den Gegner feuert, der sich in der Luft befindet, habt ihr die Möglichkeit einen Bonusschuss zu erlangen. Sobald ihr auf einen Gegner in der Luft schießt, erscheint der Bonusring. Das ist ein Ring der ähnlich wie der Ladering für eure Schüsse aussieht, jedoch mit einem gelben Balken darin. Ihr müsst mit einem Buzzer der außen herum rotiert in den gelben Bereich treffen. Trefft ihr den gelben Bereich, wird eure Angriffsgeschwindigkeit enorm erhöht. Während diese Anzeige auftaucht, wird der Gegner in der Luft angehalten, ihr habt die Möglichkeit den Bonusschuss anzunehmen oder den Versuch abzulehnen. Wenn euch der gelbe Balken zu klein ist um ihn zu treffen, solltet ihr ablehnen um beim nächsten Mal einen größeren Balken zu erhalten.
Alternativ zum Bonusschuss könnt ihr einen Smackdown ausführen. Dazu darf der Bonusschuss jedoch noch nicht ausgelöst worden sein. Sobald sich der Gegner in der Luft befindet, müsst ihr mit X / Viereck abspringen und warten, bis ihr euch oberhalb eures Gegners in der Luft befindet, dann dürft ihr angreifen. Dadurch schmettert ihr euren Gegner zu Boden, was enormen Schaden an allen Körperteilen verursacht.
Sowohl der Bonusschuss als auch der Smackdown haben die Chance euch Bonusgegenstände zu verschaffen, wie etwa Gold- oder Silbermünzen, die ihr teuer verkaufen könnt.


Gegenstände nutzen

Um Gegenstände zu nutzen, müsst ihr das entsprechende Set ausgerüstet haben, sonst habt ihr im Kampf keinen Zugriff darauf. Es gibt 3 Arten:

" Die erste Hilfe Kasten: Für Heilgegenstände jeglicher Art und Fluchtzellen
" Die Granatenkiste: Für Wurfwaffen
" Das Magazinschachtel: Für spezielle Munition

Habt ihr euren Charakteren diese Boxen ausgerüstet, könnt ihr im Kampf die Select-Taste drücken um auf alle nutzbaren Items zuzugreifen. Denkt daran, die Gegenstände variieren von Charakter zu Charakter, da sie unterschiedliche Boxen ausgerüstet haben. Es kann also nur ein Charakter Heilen!
Habt ihr über Select einen Gegenstand ausgewählt, könnt ihr mit RT und LT (bzw. R2 und L2) zwischen der Hauptwaffe und dem Gegenstand hin- und herwechseln um entweder die Waffe oder den Gegenstand im Kampf zu verwenden.
Kämpft ihr mit 2 Waffen, könnt ihr keine Box ausrüsten.


Elementarschwächen und Statusveränderungen


Neben dem physischen Schaden gibt es noch weiter 4 Elemente, die genutzt werden können um zusätzlichen Schaden zu machen. Diese Elementarschäden können entweder über spezielle Geschosse oder Granaten erzielt werden.
Folgende Elemente gibt es:

Feuer: Dadurch könnt ihr Feuerschaden verursachen und Gegner entzünden. Durch das Entzünden erleidet der Gegner jede Sekunde zusätzlichen Streifschaden.
Eis: Dadurch könnt ihr Eisschaden verursachen und Gegner einfrieren.
Elektro: Dadurch verursacht ihr Elektroschaden und könnt Gegner schocken.
Gift: Dadurch verursacht ihr Giftschaden und könnt Gegner vergiften.

Durch den Gegenstand Hellseherei könnt ihr Statusschwächen von Gegnern und besonders von Bossen aufdecken und diese zu eurem Vorteil nutzen.

Außerdem können eure Charaktere negative Zustandsveränderungen erleiden. Diese halten jeweils 15 Sekunden an, können jedoch durch ein entsprechendes Gegenmittel aus dem Heilkoffer neutralisiert werden.
Folgende Statusveränderungen gibt es:

Feuer: Das Opfer verbrennt und nimmt jede Sekunde Streifschaden
Einfrieren: Das Opfer ist Bewegungsunfähig
Schock: Die Ladezeiten sind verringert
Vergiftet: Das Opfer erleidet jede Sekunde Direktschaden
Öl: Das Opfer ist verlangsamt, kann sich also nicht mehr so schnell Bewegen. Außerdem ist es anfälliger gegen Feuer.


Körperteile

Manche Gegner, aber vor allem Bosse haben sehr viele Körperteile, die den Hauptteil wie Zwiebelschalen umgeben und schützen. Ihr müsst entweder von oben angreifen oder euch durch alle Einzelteile hindurch kämpfen.
Oft sind diese zusätzlichen Körperteile sehr harte Panzerungen oder Spezialbeschichtungen, für die ihr spezielle Munition verwenden solltet.
Wenn ihr einen Gegner angreift, greift ihr immer den Teil an, der euch zugewandt ist. Das ist besonders wichtig, wenn ihr mit dem Maschinengewehr angreift und dann mit der Pistole nachsetzen wollt. Gerade Bossgegner drehen sich zwischen den Angriffen und wenden euch einen Schutzteil zu der noch voll grün ist. Um den blauen Teil dann endgültig zu entfernen, müsst ihr erst um den Boss herumlaufen und den blauen Teil anvisieren, um maximalen Schaden zu verursachen.
Alternativ könnt ihr bei Bossen auch auf einer Seite einen Weg zum Mittelteil bahnen und den Hauptkörper dann durch diese freigelegte Schwachstelle kontinuierlich angreifen.


Zusammenfassung

Hier noch einmal eine Zusammenfassung nützlicher Tipps, die euch gerade die ersten Kämpfe und das Verständnis des Kampfsystems extrem erleichtern sollten.

" Greift mit der Pistole die Gegner an, die ihr mit dem Maschinengewehr geschwächt habt, nur so verwandelt ihr den Streifschaden in endgültigen direkten Schaden!

" Ihr könnt die gegnerische Anzeige splitten! Dadurch erhaltet ihr häufiger die Modulscherben (Bezelscherben). Das erreicht ihr durch spezielle Waffenfertigkeiten. Dafür müsst ihr jedoch eure Angriffe erst aufladen, da sie mindestens 4 Salven benötigen.

" Euer Maschinengewehr wird den meisten Schaden machen, immer! Steckt also die Verbesserungen zuerst in das Maschinengewehr, wenn es irgendwie möglich ist. Die Pistolen verwandeln den Streifschaden nur in direkten Schaden!

" Rüstet den Charakter mit dem Magazin aus, der auch das Maschinengewehr trägt. Hier sind die Spezialgeschosse am effektivsten.

" Verbessert eure Waffen, wann immer es euch möglich ist, das erleichtert euch das Leben ungemein.

" Setzt die Heldenaktionen häufig aber sinnvoll ein. Ihr solltet euch mindestens ein Modul für Notfälle aufbewahren, das euren Charakter automatisch heilen kann!

" Nutzt die Umgebung sinnvoll. Gerade bei Bossen kann euch eine Barrikade das Leben retten, da ihr schießen könnt, aber selbst kaum getroffen werdet.

" Im späteren Spiel kann es durchaus sinnvoll sein, den Erste-Hilfe Koffer oder Ähnliches durch eine zweite Waffe zu ersetzen. Gerade Zufallskämpfe sind dadurch schneller und effektiver beendet.

" Kauft euch sobald wie möglich Autoauslöser. Damit werden eure Schüsse nicht verschwendet und ihr könnt das Maximum aus euren Angriffen herausholen.

" Liegen in einem Kampf zerbrochene Module auf dem Boden herum, sammelt sie ein, bevor es eure Gegner tun.

" Habt ihr Schwierigkeiten mit einem Boss, nutzt spezielle Munition, so könnt ihr auch härtere Schichten oft deutlich Schwächen und durchbrechen.

" Levelt alle Waffen möglichst gleichmäßig. Je höher euer Level, desto mehr Lebenspunkte habt ihr.

" In der Arena könnt ihr leveln, erhaltet Gegenstände und Energiezellen. Ein optimaler Ort um häufiger einen Zwischenstopp dort einzulegen um sich vorzubereiten auf Alles was noch kommen mag.

" In manchen Gebieten seht ihr Ölfässer stehen. Schießt darauf, wenn Gegner direkt daneben stehen. Sie werden explodieren und Alles in der Umgebung töten.

" Wenn ihr den Anführer der gegnerischen Gruppe kennt, könnt ihr ihn direkt angreifen. Habt ihr den Anführer besiegt, ist der Kampf beendet.



Eingesendet von 4P-Tipps-Team



Dieser Spieletipp wurde noch nicht bewertet


War dieser Spieletipp hilfreich?

 

Bitte meldet uns Urheberrechtsverletzungen, falsche oder anderweitig unpassende Beiträge unter Angabe des betreffenden Spiels per E-Mail an hinweis@4players.de. Dort könnt ihr auch gerne Fragen zu Einsendungen, Kritik, Wünsche, Lob und Anregungen zum 4P-Spieletipps-Channel loswerden.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am


Rollenspiel
Entwickler: tri-Ace
Publisher: Sega
Release:
26.03.2010
26.03.2010
Spielinfo Bilder Videos

Inhaltsverzeichnis