GRAND PRIX - Guides & Spieletipps zu Grand Prix World - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Spieletipps: Guide

Einleitung

In diesem Guide, bestehend aus den Menüpunkten "Personal", "Konstruktion", "Kommerz" und "Rennen" erfahrt Ihr, wie Ihr bei Grand Prix World ein Team richtig aufbauen könnt. Ich habe mich für das Ferrari-Team entschieden, weil es eines der einfacheren Teams für den Einstieg ist.

Eingesendet von 4907christian, vielen Dank.

TEAM

Ich habe mich für das Ferrari-Team entschieden, weil es eines der einfacheren Teams für den Einstieg ist. Unter dem Menüpunkt "TEAM" im Unterpunkt "PERSONAL" könnt Ihr für die Bereiche Mechaniker, Designer, Kommerz und Konstruktion Personal einstellen. Je mehr Ihr einstellt und je besser diese sind, desto schneller werden Verhandlungen mit Sponsoren (Kommerz) oder Entwicklungen (Design) fertiggestellt werden. Ist kein Platz mehr für neue Personalien, entlasst so viele "Lehrlinge" wie Ihr bessere einstellen wollt. Außerdem solltet Ihr hier jetzt schon anfangen, Fahrer, Chef-Designer etc. zu verpflichten.

Ich hatte mich für eine Vertragsverlängerung mit Michael Schumacher und für eine Verpflichtung von Damon Hill entschieden (beide bekamen die Rolle 1=). Badoer bleibt Testfahrer. Beeilt Euch hier, da Ihr, wenn der Fahrer oder das Teammitglied noch nicht sofort mit den Konditionen einverstanden ist, erst nach dem nächsten Rennen ein neues Angebot unterbreiten könnt. Dauern die Vertragsverhandlungen zu lange, könnte es sein, dass Euch ein anderes Team den Fahrer oder den Chef des jeweiligen Bereiches wegschnappt.

Dies ist vorerst der einzige interessante Punkt. Schaut Euch noch Eure E-Mails an; hier werden nach jedem Grand Prix neue Mails landen. Ebenfalls könnt Ihr hier die News zur Formel 1 lesen (auch Fahrer-Rücktritte!). Auf der Startseite habt Ihr einen Überblick über Euer Team und könnt die Stimmung Eurer Fahrer neben ihren Namen einsehen (falls Ihr Irvine plötzlich die Rolle "1=" gebt, wird Schumacher unzufrieden sein).

Eingesendet von 4907christian, vielen Dank.

KONSTRUKTION

Im Unterpunkt "KONSTRUKTION -> DESIGN" könnt Ihr am Wagen für das nächste Jahr (1999er Chassis), am diesjährigen Wagen (1998er Chassis) sowie an der Technologie (Leistung und Zuverlässigkeit des aktuellen Wagens) und an Fahrhilfen arbeiten. Die Arbeiten am 1999er Chassis sollten erst beginnen, wenn unter "FIA -> BESTIMMUNGEN" festgelegt wurde, wie das nächsjährige Chassis auszusehen hat.

Dies dauert in der Regel bis nach dem vierten Rennen. Da Eure Fahrer den diesjährigen Wagen noch nicht gefahren sind, solltet Ihr an Zuverlässigkeit und an Fahrhilfen arbeiten. Wählt eine Komponente von Zuverlässigkeit und Fahrhilfe aus, indem Ihr auf den Haken klickt, und weist je 50% Designer zu. Sobald hier die Leisten voll sind, kann das neuentwickelte Teil unter "KONSTRUKTION -> KONSTRUKTION" gebaut werden. Nach dem ersten Rennen fangt Ihr an, hier nur noch je 15% zuzuweisen und Euch vorerst um den 1998er-Wagen zu kümmern. Sobald dann feststeht, wie das Chassis für das Jahr 1999 auszusehen hat, kümmert Ihr Euch erst nur noch um den neuen Wagen.

Begebt Euch nun in den Unterpunkt "TESTS". Unter "Mechaniker" solltet Ihr die Testmeilen erhöhen. Ein paar bekommt Ihr gratis (Freies Training, das nicht von Euch live gefahren wird), die restlichen müsst Ihr kaufen. Ferrari kann es sich leisten, 350 Meilen zu fahren, es können aber auch weniger ausreichen. Unter "Mechaniker" weist Ihr den Testpunkten wie "Setup", "Entwicklung", "Forschung" etc. Mechaniker zu. Mit Ferrari könnt Ihr ebenfalls Motoren-, Reifen- und Sprit-Tests durchführen, weil dies vertraglich so geregelt ist. Mit Minardi wäre dies nicht möglich, so dass mit Minardi Tests im Bereich "Motor", "Sprit" und "Reifen" Verschwendung wären.

Weist den Tests aber nicht zu viele Mechaniker zu, da Ihr nach jedem Test Eure Wagen warten (Verschleiß, der durch die Tests entstanden ist, wieder verringern) lassen solltet, damit sie beim Grand Prix nicht kaputtgehen. Ca. 10% Mechaniker solltet Ihr stets überlassen, um nach den Tests die Wagen warten lassen zu können. Ebenfalls müsst Ihr den Fahrern Tests in Prozent zuweisen. Testfahrer sind mehr für Forschungs-, Motoren-, Reifen- und Sprit-Arbeiten zuständig, während Fahrer 1 und Fahrer 2 an der Entwicklung und am Setup beteiligt sein wollen. Mich hält das aber nicht davon ab, ihnen dennoch 10% für Motor, Reifen und Sprit aufzuzwängen. Klickt dann, wenn kein Prozent mehr über ist, auf "Tests durchführen".

In der ÜBERSICHT könnt Ihr nun die Ergebnisse einsehen. Klickt auf den Haken bei "Entwicklung" (falls die Leiste voll ist, was gut wäre), damit unter "Design -> 1998er Chassis" die Handhabung angezeigt wird (ca. 80% bei Ferrari). Steht diese bei 100%, könnt Ihr am Wagen nicht mehr arbeiten und Entwicklungs-Tests wären Verschwendung. Klickt Ihr bei "FORSCHUNG" auf den Haken, werden bei Euch unter "Technologie" und "Fahrhilfen" erste Ergebnisse in der Leiste zu sehen sein. Die Motoren-, Sprit- und Reifen-Punkte könnt Ihr ebenfalls aufbrauchen, indem Ihr unter "KONSTRUKTION -> VERTRÄGE" auf den Kreis "F&E" (Forschung & Entwicklung) klickt. Wählt dort stets "Verbessern" aus und addiert rechts Eure Testpunkte, um Motor, Reifen und Sprit zu verbessern. Ab dem übernächsten Rennen könnt Ihr dann auf die neuen Komponeten zurückgreifen. Vergesst aber nicht, dass dies nicht geht, wenn Ihr keinen Werksvertrag bzw. nicht die richtigen Boni im Vertrag habt (dazu im KOMMERZ-GUIDE mehr ...). Die Testergebnisse des Setups sind unter "RENNEN -> SETUP" aufzubrauchen (dazu im RENNEN-GUIDE aber mehr ...). Vergesst nicht, dass Ihr mit Euren übrigen Mechanikern noch Eure Wagen warten müsst, um den Verschleiß wieder zu verringern. Nach dem ersten Rennen müsst Ihr dies zweimal machen: Sofort nach dem Rennen und nach dem Test. Manchmal kann es auch vorkommen, dass Ihr Eure Wagen reparieren müsst. Habt immer genug Ersatzteile auf Lager.

Immer, wenn die Leiste einer Technologie (Zuverlässigkeit oder Leistung) oder einer Fahrhilfe voll ist, könnt Ihr diese unter "KONSTRUKTION -> KONSTRUKTION" bauen und weiter an Zuverlässigkeit, Leistung oder Fahrhilfen forschen. Ebenfalls solltet Ihr hier stets viele Ersatzteile bauen. Habt Ihr Euren 1998er-Wagen verbessert, kann das neue Teil hier gebaut werden. Genau wie der neu entwickelte 1999er-Wagen, falls dieser alle vier Abteilungen beendet hat (hier ist es egal, wie voll die Leiste ist, doch sind alle voll, wird Euer neue Wagen für die nächste Saison eine Handhabung von 100% haben).

Die Fabrik könnt Ihr ausbauen, um mehr Platz für Personal zu schaffen. Wichtig ist hier der Windkanal, den Ihr mieten könnt, wenn Ihr keinen eigenen habt. Wenn Ihr am 1998er-Chassis oder am 1999er-Chassis arbeitet, wird es vier verschiedene Arbeitsstationen geben, ehe Ihr das neue Chassis für 1999 bzw. das verbesserte 1998-Chassis bauen könnt. Eine Station erfordert einen Windkanal.

Sämtliche Fahrhilfen werden in die neue Saison übernommen. Ihr müsst mindestens 2 neu entwicktelte 1999er-Chassis bauen, um in die neue Saison starten zu können. Es kann Sinn machen, sich zuerst NUR auf die Entwicklung eines neuen Wagens zu konzentrieren, wenn Ihr ein schlechtes Team (wie Minardi) managed, da bei kleineren Teams alle Vorgänge länger dauern als bei Ferrari (zum Beispiel wegen den besseren Chefs und der größeren Fabrik, in der mehr bessere Leute arbeiten).

Eingesendet von 4907christian, vielen Dank.

KOMMERZ

Im Menüpunkt "KOMMERZ" kommt Geld in Eure Teamkasse hinein. Fangt bei "KOMMERZ -> HOSPITALITY" an. Hier könnt Ihr Eure Sponsoren zu Rennen einladen und versorgen. Je nach Wertung des Rennens (Melbourne ist ein 4-Blöcke-Grand-Prix) weist Ihr der Qualität Kommerz-Personal zu. Ich habe hier Personal zugewiesen, bis eine
4-Blöcke-Qualität vorhanden war. Vergesst nicht, "Catering" und "Berühmtheiten" ebenfalls auf vier Blöcke zuzuweisen. Wählt nun Eure drei besten Sponsoren unter "VIP" aus und weist ein paar Prozente zu (vielleicht 8%). Bei weniger attraktiven Grand Prix könnt Ihr kleine Geldsponsoren einladen oder die Sponsoren, deren Unterstützung für Euch zu gerin ist (diese dann auch gerne bei attraktiven Grand Prix)

Die restlichen Kommerz-Kaufleute weist Ihr unter "KOMMERZ -> VERTRÄGE" zu. Es gibt links nun die Punkte "Team", "Motor", "Reifen", "Sprit" und "Geld". Klickt auf "Team" und wählt oben "Ferrari" aus. Weist diesem Motoren-Partner nun ca. 10% Personal zu, damit die Verhandlungen aufgenommen werden. Dasselbe macht Ihr mit "Marrano" (für Team), "Shell" (für Benzin") und "Goodyear" (für "Reifen"). Bleibt noch etwas, wählt noch einen Geld-Sponsoren aus. Nach dem nächsten Rennen sollten hier Blöcke erscheinen, die es zu füllen gibt; am besten ganz voll, um erneut Werksvertäge zu erhalten. Erscheinen hier keine Blöcke (vergesst nicht, dass natürlich z.B. erneut "Ferrari" ausgewählt sein muss), ist der Verhandlungs-Beginn nicht gut verlaufen und Ihr habt eine ganze Runde verloren.

Bis vor dem letzten Rennen müsst Ihr genug Sponsoren haben, sonst könnt Ihr nächste Saison nicht zahlen, was bei Ferraris Budget aber kein Problem wäre. Habt Ihr hier eine Leiste vollgemacht (also einen Werksvertrag verhandelt), könnt Ihr weiterhin ca. 5 bis 8% zugewiesen lassen, um auch noch drei Boni zu bekommen. Vergesst aber niemals, zu unterschreiben. Ein guter Richtwert sind die Sponsoren, die Ihr aktuell (also 1998) habt. Versucht, diese mit ebenfalls drei Boni pro Partner erneut zu bekommen - und vielleicht mehr. Für mich ist dies wichtig, weil ich mit Damon Hill nächste Saison einen weiteren teuren Fahrer habe. Ebenso bekommen alle anderen Teammitglieder ebenfalls mehr Geld ...

TIPP: Es könnte auch Sinn machen, sich zuerst um den Team-Sponsoren und danach um mehrere Geld-Sponsoren zu kümmern, weil diese nur an einem einzigen Wagen kleben. Motoren-, Reifen- und Sprit-Partner können mit mehreren Teams zusammenarbeiten. Geld-Sponsoren aber sind weg, sobald ein anderes Team bei ihnen unterschrieben hat.


Unter "LIZENZ" könnt Ihr dort Fanartikel produzieren, wo die Nachfrage besonders hoch ist, indem Ihr Personal zuweist. Auch hier dauert es eine Weile, bis ein Mechandising-Vertrag unterschrieben werden kann. Ich lasse diesen Bereich die ersten Saisons aber erst einmal leer. Der Bereich "Bank" versteht sich von selbst, falls
Ihr mal in Geldnot kommt.

Eingesendet von 4907christian, vielen Dank.

RENNEN

Im Menüpunkt "RENNEN" unter "ANWEISUNGEN" könnt Ihr entscheiden, wie sich Fahrer 2 verhalten soll, wenn er VOR Fahrer 1 fährt (wann er ihn vorbeilassen soll). Der Wagen ganz rechts ist der erste Wagen, der nicht zu Eurem Team gehört und hinter Fahrer 1 fährt. Ebenso könnt Ihr hier Fahrerrollen zuweisen (1, 1= und 2).
Da Michael Schumacher einen Nummer-1-Vertrag unterschrieben hat, MUSS Eddie Irvine die Nummer 2 sein, sonst gibt es Ärger. Der Testfahrer kommt nur zum Einsatz, wenn sich einer Eurer Fahrer verletzt. Nächstes Jahr würde bei mir hier also stehen: "Schumacher 1=" und "Hill 1=".

Unter "Fahrer 1" bzw. "Fahrer 2" könnt Ihr die Fahranweisung für das nächste Rennen festlegen. Je höher die Werte, desto schneller. Jedoch wird in diesem Fall die Ausfall-Chance größer werden. Dauerhaft zu hohe "Beschleunigung" ist schlecht für Motoren mit geringem Ansprechen ("Ansprechen" könnt Ihr nach Tests
erhöhen!). Zu viele Blöcke bei "Bremsen" lassen die Bremse schneller abnutzen. Je höher das "Spitzentempo", desto schneller wird der Motor heiß ("er überhitzt" werden Euch Eure Fahrer melden). Viele Blöcke bei "Kantennutzung" ist schlecht bei unebenen Strecken (klickt auf das "i" für die Streckendaten von Australien und seht unter "Oberfläche" nach; je mehr Blöcke hier sind, desto ebener die Strecke). "Neben Ideallinie" ist ungeeignet für staubige Strecken ("Staub" unter Streckendaten anschauen; je mehr Blöcke, desto weniger Staub). Eine hohe "Linienverteidigung" lässt die Kollisionsgefahr ansteigen, hilft aber dabei, die Position zu halten. "Überholen" und "Überrunden" erklärt sich von selbst; Letzteres sollte stets in der Mitte sein.

Eine weitere interessante Strecken-Information ist das "Teer", das die Reifenabnutzung angibt. Untersucht unter "i" alle Strecken-Details und stimmt Eure Anweisungen ab. Im Qualifying und in den ersten Runden des Rennens ist bei mir vieles am Maximum. Um die Ausfallchance zu senken, verringere ich dann hier auf 6-7 Punkte. Hängt
aber auch davon ab, wo Eure Fahrer gerade im Feld sind.


Nun geht es mit "WAGEN-SETUP" weiter. Hier könnt Ihr Eure ertesteten Punkte verbrauchen. Die blauen Markierungen zeigen an, wie man das Setup einstellen muss, damit es zur Strecke passt. Denkwürdigerweise ist alles schon perfekt eingestellt, so dass ich hier meine Punkte dort verteile, wo es Sinn machen könnte: Tempo zum Beispiel. 9 bekommt Schumacher, einen Irvine.

Unter "STRATEGIE" könnt Ihr neu gelieferte Teile wie Motoren, Reifen und Sprit neu zuweisen. Diese werden nach dem nächsten Rennen geliefert, wenn Ihr unter "KONSTRUKTION -> VERTRÄGE" Eure Forschungspunkte verbraucht habt. Ebenfalls können hier die neuen Fahrhilfen, die Ihr unter "KONSTRUKTION -> KONSTRUKTION" gebaut habt, sobald sie fertig entwickelt wurden, einbauen.

Unter "BOXENGASSE" könnt Ihr festlegen, wie sehr sich die Mechaniker beim Boxenstopp Mühe geben sollen. Unter "Wagenprüfung" könnt Ihr Leute zuweisen, wenn Ihr versuchen wollt, bei anderen Teams Fahrhilfen zu finden, um diese dann nachbauen zu können. Weist "Rennprüfung" Mechaniker zu, wenn Ihr Eure Chance erhöhen wollt, Unfälle im Rennen dem anderen Fahrer erfolgreich zuzuschieben oder um illegale Vorfälle zu entdecken, die Ihr dann der FIA melden könnt. Viele Leute bei "Wagensicherheit" verhindert, dass Ihr mit unerlaubten Fahrhilfen erwischt werdet. Wenn Eure Fahrhilfen aber stets von FIA genehmigt wurden, braucht Ihr hier keine Mechaniker zuweisen.


Bestätigt hier alles. Habt Ihr alles erledigt, könnt Ihr mit dem ersten Grand Prix starten.

Eingesendet von 4907christian, vielen Dank.

GRAND PRIX

Ein Grand Prix besteht aus den zwei Sessions "Qualifying" und "Rennen". Das Freie Training spielt Ihr nicht, gibt es aber in abgeänderter Form beim Testen, da Euch hier 15 Testmeilen kostenlos zur Verfügung stehen. Sämtliche Einstellungen sollten bereits bestätigt sein, so dass Ihr eigentlich nichts mehr ändern braucht. In der Qualifikation geht es darum, innerhalb von zwölf Runden (inklusive Out- und In-Lap) eine möglichst schnelle Rundenzeit zu fahren. Schickt beide Fahrer auf die Strecke (in etwa alle Fahranweisungen auf dem Maximum) und lasst beide Fahrer auf "Wertungsrunde" fahren, sobald sie kurz vor der Ziellinie sind. Sobald die Zeit gefahren ist, könnt Ihr "Wertungsrunde" wegklicken und beide Fahrer zurück zur Box holen. Eine schnelle Runde habt Ihr nun und falls es plötzlich regnet, seid Ihr gesichert. Lasst die Zeit nun schneller verlaufen, damit mehr Gummi auf der Strecke liegt. Gegen Ende der Session könnt Ihr erneut auf die Strecke fahren; vergesst aber nicht, MINDESTENS 3 Liter nachzutanken.

Im Rennen könnt Ihr auf Veränderungen am Wagen reagieren (falls der Heckflügel kaputt geht), indem Ihr bei den Strategie-Einstellung (wie viel Benzin in welcher Runde tanken) links vermerkt, das Problem am Wagen beim nächsten Stopp zu beheben, falls möglich. Unter der Strategie-Einstellung könnt Ihr bei "ungeplanter Stopp" angeben, ob Ihr Benzin NACHTANKEN und welchen Reifen-Typen Ihr aufziehen wollt. Wollt Ihr nichts ändern und nur das Problem prüfen, braucht Ihr einfach nur den Fahrer reinholen. Es kann aber Sinn machen, den Boxenstop einfach vorzuziehen. Tankt entsprechend nach und ändert oben die Strategie um.

Ebenfalls könnt Ihr bei plötzlichem Regen oder bei abtrocknender Strecke die Fahrer reinholen, um die Reifen zu wechseln (und um ebenfalls den nächsten Stop vorzuziehen). Achtet insbesondere auf die Rundenzeiten Eurer Fahrer und darauf, was sie Euch per Funk mitteilen. Letzteres ist nachzulesen, ändert dazu einfach die Bildschirme.


Vergesst nicht, die Fahranweisungen nicht dauerhaft auf dem Maximum zu haben, um die Kollisions- und Schaden-Gefahr zu verringern. Fahren Eure Fahrer zu lange mit Spitzentempo, kann der Motor überhitzen und kaputtgehen. Ebenso können andere Wagen-Komponenten Ärger machen und Eure Fahrer an einer Zieleinfahrt hindern.

Die Fahranweisungen helfen aber auch, an anderen Wagen vorbeizukommen oder andere Wagen daran zu hindern, zu überholen. Ich habe "Überholen" und "Linienverteidigung" stets beim Maximum. Auch kann es Sinn machen, Irvine mittzuteilen, den Hintermann zu blocken, damit Schumacher vorne wegfahren kann. Meine Fahrer fahren sonst stets den Button "Wertungsrunde" mit dem sie alles geben, aber auch mal Fehler machen.
Wer auf das Rennen keine Lust hat, kann nach der Qualifikation abspeichern und das Rennen schnell simulieren lassen - allerdings mit zum Teil unrealistischen Ergebnissen, weil Ihr nicht eingegriffen habt. Ladet einfach neu, wenn Euch das Ergebnis nicht zusagt. Es ist aber immer ratsam (besonders bei kleinen Teams) die Rennen zu verfolgen. Vor allem bei Regenrennen, da die Gegner keine ungeplanten Reifenwechsel machen.
Nach dem Rennen ist die erste Spielrunde zu Ende es geht wieder von vorne los ...

Eingesendet von 4907christian, vielen Dank.

NACH DEM 1. GRAND PRIX

Sobald der erste Grand Prix hinter Euch liegt, geht es im Grunde nicht anders weiter.


TEAM:

Lest Euch zuerst Eure E-Mails durch, da Ihr hier über wirklich ALLES auf dem Laufenden gehalten werdet. Schaut danach nach, ob neue Designer, Mechaniker, Kommerz-Kaufleute etc. arbeitslos sind und stellt diese ein. Sollte Euch der Platz ausgehen, weil Eure Fabrik zu klein ist, entlasst ein paar "Lehrlinge" und stellt bessere Mitarbeiter
ein. Nebenbei solltet Ihr an den Fahrer- und Chef-Verträgen für die neue Saison arbeiten, um so früh wie möglich gerüstet zu sein.


KONSTRUKTION:

Wartet Eure Wagen jetzt, weil Ihr nun noch 100% freie Mechaniker habt. Für den Fall eines Komponenten-Ausfalls solltet Ihr Eure Wagen auch reparieren. Als nächstes solltet Ihr überprüfen, ob Eure Forschung an Technologie und Fahrhilfe abgeschlossen. Ist dies der Fall, klickt Ihr auf "Bauen" und konstruiert das neue Teil unter "KONSTRUKTION". Vergesst nicht, dass Ihr Eure neu entwickelte Fahrhilfe zuerst der FIA vorlegen müsst. Ohne Erlaubnis solltet Ihr sie nicht bauen. Weist jetzt lediglich 10 bis 15% an Designern einer neuen Technologie und einer neuen Fahrhilfe zu, weil Ihr Euch jetzt um das aktuelle Chassis kümmern solltet (es sei denn, unter "FIA -> BESTIMMUNGEN" wurde bereits bekanntgegeben, welche Regeln für das Chassis der neuen Saison gelten; in diesem Fall fangt Ihr an, am neuen Chassis zu arbeiten).

Damit im Unterpunkt "DESIGN -> 1998-Chassis" ein Problem am aktuellen Chassis festgestellt wird, muss wieder getestet werden. Weist den Tests so viele Mechaniker zu, bis nur noch ca. 10 bis 15% überbleiben (diese Zahl variiert je nachdem, wie viele Testmeilen gefahren werden ...). Simuliert auch ruhig durch, wie viele Testmeilen nötig sind und wie Ihr die Testprozente bei den Fahrern zuweisen müsst, damit gerade so eben noch bei jedem Testbereich der Balken voll wird. Speichert zuvor, testet und ladet erneut. So könnt Ihr Erfahrungen machen. Nach dem Test (wartet die Wagen mit den restlichen Mechanikern!) klickt Ihr beim vollen Balken für "Entwicklung" auf den Haken rechts, damit unter "DESIGN -> 1998-Chassis" der runde Button "Arbeit beginnen" aktiviert wird. Dem Problem wird eine Lösung vorgeschlagen, die es nun zu entwickeln gilt. Genau wie beim
1999er-Chassis wird diese neue Komponente vier Bereiche durchlaufen; je nachdem, wie viele Designer Ihr zugewiesen habt und abhängig von ihrer Gesamtanzahl und Stärke Eures Chef-Designers, wird der erste Vorgang verschieden schnell verlaufen. Bei Ferrari wird der erste Balken nach dem nächsten Rennen (fast) voll sein.
Klickt dann auf den Haken, um die neue Komponente zur nächsten Abteilung zu geben. Beachtet, dass Ihr lediglich so lange am Wagen arbeiten wollt, bis die FIA die neuen Bestimmungen für das 1999-Chassis bekanntgegeben hat. Es langt also, wenn Ihr nach dem nächsten Rennen die erste Stufe beendet - auch, wenn der Balken nicht voll ist (besonders bei kleinen Teams dauert es länger). Nach vier Grand Prixs ist jede Abteilung mit ihren Arbeiten fertig und Ihr könnt rechts auf den Button "Bauen" klicken. Unter "KONSTRUKTIONEN" könnt Ihr es dann bauen.

Sobald unter "FIA -> BESTIMMUNGEN" das orangene Fragezeichen neben "Chassis" verschwunden ist, solltet Ihr dasselbe für das 1999er-Chassis machen. Fangt so früh wie möglich an, besonders bei kleinen Teams. Sobald das 1999er-Chassis fertig ist (im Optimalfall mit vier vollen Balken für 100% Handhabung), müsst Ihr mindestens
zwei davon bauen und könnt unter "DESIGN -> 1999-Chassis" nichts mehr machen. Danach steckt Ihr alle Designer entweder in die Technologie/Fahrhilfen oder in den 1998er-Wagen, was bei Ferrari kaum Not tut.

Denkt daran, dass Ihr mindestens zwei 1999-Wagen bis VOR dem letzten Grand Prix bauen müsst. Danach habt Ihr keine Chance mehr. Denkt auch daran, dass Ihr für Euren Testfahrer einen dritten Wagen bräuchtet.


KOMMERZ:

Nach dem ersten Rennen solltet Ihr zuerst die HOSPITALITY aktualisieren. Das Brasilien-Rennen ist weniger attraktiv und eine Chance, kleinere Sponsoren einzuladen. Durch Einladungen und guten Service erhöht sich die Unterstützung Eurer Sponsoren. Wechselt also die Sponsoren ab. Ebenfalls könnt Ihr Sponsoren einladen, die
derzeit nicht bei Euch unter Vertrag stehen, aber mit Euch derzeit verhandeln. Aktualisiert wieder die Qualität, das Catering und die Berühmtheiten - angepasst an die Streckenwertung.

Danach solltet Ihr Euch wieder um die Sponsoren für die neue Saison kümmern. Im Optimalfall sind nun überall, wo Ihr vorher ca. 10% Personal zugewiesen hattet, Balken vorhanden. Bei den Lieferanten gibt es drei Arten der Partnerschaft: Kunde, Partner, Werks. Ferraris Ziel muss es sein, Werksverträge zu unterschreiben während ein kleines Team zumindest Partnerverträge anstreben sollte, um nicht zu viel zu zahlen. Bei Ferrari entschied ich mich, mit dem Teamsponsor zu beginnen und dort das meiste an Personal zuzuweisen; die restlichen Sponsoren bekamen um 1%, damit die Verhandlungen nicht abgebrochen werden.

Sind hier die Balken voll (oder auch nicht) klickt Ihr auf den Haken bei "Unterschreiben". Lasst hier nun weiterhin ca. 5 bis 8% zugewiesen, um alle drei Boni auszuhandeln. Die restlichen Personalien konzentrieren sich dann auf den Motor-Partner, während alle darunter mit 1% vertröstet werden. Bei Ferrari geht dieser Vorgang schneller, bei kleineren Teams dauert es seine Zeit; alles hängt von der Stärke Eures Kommerz-Chefs sowie von der Eurer Personalien und deren Anzahl ab.

Bis VOR dem Japan-Grand-Prix, dem letzten Grand Prix der Saison, müssen alle Verträge unterschrieben sein. Danach habt Ihr keine Chance mehr, Vertäge zu unterschreiben bzw. weiter zu verhandeln.


RENNEN:

Unter "Rennen" macht Ihr nun genau dasselbe, wie unter "Teamaufbau-Guide: RENNEN" beschrieben". Je nachdem, wie die Strecke in Brasilien charakterisiert ist.



Ziel ist es, die Zielsetzung, die Ihr bei der Teamwahl gelesen habt, zu erfüllen. Allerdings geht das Spiel auch dann weiter, wenn Ihr dieses Ziel verfehlt. Wichtig ist nur, dass ALLE Verträge (mindestens zwei Fahrer, alle vier Chefs, alle Sponsoren-Partner) bis VOR dem Japan-Grand-Prix unterschrieben sind.

Viel Spaß!

Eingesendet von 4907christian, vielen Dank.

Dieser Spieletipp wurde noch nicht bewertet


War dieser Spieletipp hilfreich?

 

Bitte meldet uns Urheberrechtsverletzungen, falsche oder anderweitig unpassende Beiträge unter Angabe des betreffenden Spiels per E-Mail an hinweis@4players.de. Dort könnt ihr auch gerne Fragen zu Einsendungen, Kritik, Wünsche, Lob und Anregungen zum 4P-Spieletipps-Channel loswerden.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am


Simulation
Entwickler: MicroProse
Publisher: -
Release:
25.02.2000
Spielinfo Bilder Videos

Inhaltsverzeichnis