Kolumne

hundertprozent subjektiv

KW 41
Freitag, 10.10.2008

Per Anhalter in die Spielezukunft III


BKfiBU? Eine Behörde, die Jagd auf illegale Spiele und Spieler macht? Bibus? Mein Schädel brummt wie ein Bienenstock, in dem ein Schwarm von Fragen umher schwirrt. Und es gibt vorerst keine Antworten, denn Jack verschwindet kopfüber hinter der Motorhaube.

Während er weiter am Wagen rumschraubt und seltsame Flüche von sich gibt, schlängeln sich immer mehr Nebelschwaden um den Buick. Sie kriechen wie Schlangen aus dem schwarzen Meer dieser verrückten Nacht. So langsam zweifle ich an meinen Verstand. Der Alkohol kann's jedenfalls nicht sein - ein paar Dosen Bier bringen einen nicht auf einen Trip in die Spielezukunft.

Zu viel Arbeit? Dann der ganze Stress zuhause? Da bildet man sich schon mal Sachen ein. Ich versuche gerade an diese eine Folge aus Twilight Zone zu denken, als ich meine Gänsehaut bemerke: Verdammt, wie kalt diese Nacht ist! Und man erkennt kaum was da draußen. Das Einzige, was klar zu erkennen ist, ist das blau leuchtende Menü des Lasermonitors.

Vielleicht bekomme ich in der Enzyclopaedia Ludologica Antworten. Ich ziehe meine Jacke bis zum Hals zu und klicke auf das Icon der Spielechronik. Eigentlich geht mir die ganze Branche am Allerwertesten vorbei - sie hat mich zu tief abstürzen lassen. Ich überfliege gelangweilt das Jahr 2009 und bleibe nur selten irgendwo hängen.



"Per Anhalter in die Spielezukunft" ist eine Fortsetzungsgeschichte, die alle 14 Tage erscheint. So lange, bis Jack der Sprit ausgeht oder die Welt gerettet wurde. Was bisher geschah:

Kapitel I - Das gelbe Taxi

Kapitel II - Der Spielehistoriker
Warum auch? Im Januar passiert nur unbedeutendes Zeugs, im Februar ebenfalls. Blabla. Killzone 2 geht als Spätzünder komplett im Mittelmaß unter. Na und? Capcom bleibt mit Resident Evil 5 im März hinter den Erwartungen zurück - und, oho, es gibt tatsächlich diplomatische Differenzen zwischen Japan und Simbabwe. Aha. JoWooD meldet Anfang Mai zusammen mit dtp Konkurs an. Soso. Dann kommt die E3. Nintendo zeigt das neue Zelda, zwei Pikmins und Mario Fantasy. Wie spannend. Microsofts J. Allard taucht aus der Versenkung auf und präsentiert den Xboy inkl. Yahoo-Suche. Immerhin. Ein kleines Video zu Alan Wake wird gezeigt, Sony kündigt das neue Shadow of the Colossus sowie Outcast für die PS3 für 2010 an. Tatsächlich? BioWare kündigt ein Eye of the Beholder-Remake an, Heavy Rain sorgt für Höchstwertungen im Dezember und Rockstar Games bringt nach dem Wechsel zu EA schon Weihnachten die erste GTA-Episode. Hatte nicht Take-Two die Lizenz? Was weiß ich. Egal.

Ansonsten erscheint der ganze Sport-, Shooter-, Strategie- und sonstige Nachfolge-Kram. Obwohl ich an einer Stelle so etwas wie Neugier verspürte: Die Spielewelt dreht sich im Kreis. Same shit. Außerdem interessiert mich dieser Buick samt seinem Fahrer ex machina viel mehr. Wie nannte er sich noch?

Ich tippe H i g h g a m e r ein und bekomme - einen roten Kasten, der wie ein Stoppschild aussieht: "Thema gesperrt." Ich gebe J a c k H i g i n b o t h a m ein und bekomme dasselbe - "Thema gesperrt." Allerdings mit dem Hinweis auf einen gewissen "William A. Higinbotham". Ich klicke auf diesen Namen und erhalte erneut - "Thema gesperrt."

Ich schließe frustriert die Chronik.

"Hey Jack, wieso sind bestimmte Themen gesperrt?"

Es rumpelt. Jack flucht. Dann kracht es, als er die Motorhaube schließt. Er kämpft sich in seine Jacke, zündet sich eine Zigarre an und grinst mich mit Ölflecken im Gesicht an wie ein Breitmaulwario:

"Gesperrt? Ts, ts. Gibt's doch nicht. Was hast du denn eingegeben?"

"Na Sachen wie Resident Evil 12 und FIFA 2058."

"Haha, es gibt nach Resident Evil 6 keines mehr, Jungchen. Capcom hat die Serie nach den Unruhen in China und all den Anschlägen auf japanische Geschäfte eingestampft. Und FIFA ist ein reines Streamingspiel ohne Zahl im Rücken."

"Okay, aber warum bekomme ich manchmal die Meldung "Thema gesperrt"?"

"Weil es eine Beta ist. Aber das kommt im Normalfall nicht vor - also nicht, wenn man nach Spielen sucht. Was soll's. Ist halt ein Bug. Mach ne Liste davon und ich leite das weiter fürs nächste Redesign, hehe. Und jetzt geht es endlich weiter, genieß die Fahrt!"

Ich schließ die Chronik und schnall mich an. Jack steigt ein, dreht den Zündschlüssel und lässt irgendeinen Elektrosound im Radio laufen. Der Motor wummert und orangerote Anzeigen leuchten auf. Eine Zeitskala rattert durch, landet bei 2009 und irgendwo neben der Tachoanzeige blinkt ein Licht auf. Jack legt die Kupplung ein, setzt eine selten dämliche Brille auf, die an einen Fliegerpiloten aus dem Ersten Weltkrieg erinnert und gibt Gas.

Wir rasen durch die Nacht, an Nebelfetzen und Leuchtreklame vorbei. Als ich mich ganz zurücklehne, leuchtet der Monitor vor mir auf. Es knistert und riecht nach Gummi. Es rauscht vor mir und plötzlich fragt mich eine weibliche Stimme nach meinem Lieblingsspiel - ich muss vor Schreck rülpsen. Das ist doch nicht etwa die Tante meiner Bluescreen-Alpträume? Jack schaut sich um.

"Na, alles klar da hinten?"

"Nein, ich hab gerade eine Frauenstimme gehört, die mich nach meinem Lieblingsspiel gefragt hat. So etwas ist mir noch nie passiert."


"Du hast eben die falschen Frauen getroffen, Junge. Hey, du bist wirklich von der alten Schule, nicht wahr? Keinen blassen Schimmer von der Technik der Zukunft? Das da hinten im Sitz ist eine Art Routenservice für Gamer - du nennst dein Ziel aka Spiel und es erscheint, capiche? Und wenn du ganz still bist, dann macht sie sogar Vorschläge, ist das nicht einfühlsam? Warte noch eine Sekunde..."

Schon wieder diese Frauenstimme:

"Spielst du gerne Tennis?"

"Was? Ähm...ja."

"Welche Serie darf's denn sein?"

"Ähm&also dann...Virtua Tennis."

"Gerne - haben wir im Archiv!"

Die Frauenstimme verhallt. Das Sega-Logo erscheint auf dem Monitor. Ein dumpfer Knall ertönt: Wie ein Airbag kommt etwas mit einem Kissen aus dem Rücksitz geschossen. Nicht irgendetwas, sondern das gute alte Dreamcast-Gamepad! Wow! Der Mann hat Stil, das muss man ihm lassen - als ich das Ding das letzte Mal in der Hand hatte, war meine Welt noch in Ordnung.

Ich such mir in verzückter Trance Tommy Haas aus. Wieso fühlt sich dieses Gamepad so verdammt gut an? Es kribbelt regelrecht auf der Haut. Ich hab Aufschlag und genieße das Arcadegefühl, als Jack mit ernster Stimme fortfährt:

"Tennis ist eine gute Wahl, Junge. Damit fing alles an. Einfach alles. Der ganze Mist, den wir 2058 ausbaden müssen. Merk dir das."

Was soll ich mir merken? Während ich mein erstes Aufschlagspiel seltsam bravourös durchbringe und nach dem Stand von 3:0 gegen niemand Geringeren als King zum ersten Mal seit Monaten so etwas wie Spaß empfinde, quatscht Jack weiter.

"Wer hätte gedacht, dass aus einem Analogcomputer und einem Oszillographen mal diese Bedrohung entsteht. Erst Tennis for Two, dann Games for Gleichschaltung. Du sitzt hier quasi am Ende des Centrecourts - aus spielehistorischer Sicht. Frag nicht, spiel einfach und genieß deinen Triumph. Wir kommen gleich in 2011 an."

Ist das cool! Ich hab tatsächlich den Endgegner von Virtua Tennis mit 6:0 besiegt. King ist geschlagen und ein Hochgefühl breitet sich aus.

PING.

Ich will fast jubeln, aber was ist das für ein Geräusch? Und warum gibt Jack auf einmal Gas? Dann wieder:

PING. PING.

Jack beginnt zu fluchen und drückt irgendeinen Knopf. Als das Gamepad verschwindet, ist auch meine Euphorie weg - als hätte jemand einen Stecker gezogen.

"Verdammte Scheiße! Halt dich fest, Junge!"

Wir rasen mit quietschenden Reifen die Ausfahrt raus. Ich sehe das Schild groß über mir verschwinden: Willkommen im Jahr 2011 - das Jahr der Xbox Universal. Jack gibt weiter Gas, als wäre der Teufel hinter uns her. Dann wieder dieses Geräusch. Als würde ein Echolot näher kommen:

PING. PING. PING.

"Hey Junge, keine Panik, verhalt dich ruhig da hinten, okay?"

"Was ist denn überhaupt los? Tennis hat gerade Spaß gemacht - kann ich noch was anderes ausprobieren?"

PING. PING. PING. PING.

"Nein - lass den ganzen Scheiß da hinten aus, schalt alle elektronischen Geräte ab und duck dich hinter den Sitz!"

"Was? Wieso?"

"Frag nicht, mach einfach!"

PING. PING. PING. PING. PING.

Irgendwo hinter uns leuchtet etwas durch die Nacht. Jack lässt den Buick noch mal aufheulen, bevor er ihn hart an den Straßenrand bringt, eine Leitplanke küsst und dann voll in die Bremsen steigt - der Wagen dreht sich wie ein Irrwisch, wirbelt Staub auf und rumpelt scheppernd einen Hang hinab. Nach ein paar Augenblicken kommt er zwischen einem Wirrwarr aus Ästen zum Stehen. Der Wagen dampft wie ein gelber Büffel nach der Flucht. Blätter rieseln auf die Motorhaube.

"Jack? Was zur Hölle ist hier los?"

"SecuScan. Sie haben uns geortet."


To be continued...


Jörg Luibl
Chefredakteur
Spielefresser, Biomonster & Fanboys
Spielefresser, Biomonster & Fanboys
Geschichten aus der Welt der Videospiele
Ausgewählte Kolumnen von Jörg Luibl, Chefredakteur bei 4Players.de, in einem Taschenbuch des CSW-Verlags.

Jetzt bei amazon.de

 

Kommentare

Meleemaru schrieb am
O_o oh mann,ich mein ich kritisier gerne...aber da stimmt die Athomsphäre...und Atmosphäre ist meiner Meinung nach alles bei nem guten Text.Solange die da ist, ist auch ne gewisse Spannung da - und die ist wegen des Cliffhangers so oder so gegebn.
Und schon allein weil man viele Infos nicht hat wies in dieser Welt aussieht usw. will man mehr mehr und nochmal mehr.Ich mag sowas, mich störts immer wenn mir schon am Anfang alles erzählt wird.Da geht das Abenteuer doch verloren :/
Naja,bin RPler,kann auch daran liegen ;)
MoonSceAda schrieb am
Bin jetzt auch mal dazu gekommen, den 3. Teil hier zu lesen.
Wäre nett, wenn du auch ein paar Fragen beantworten könntest bzw. mal wer überprüft, ob meine Kritik denn gerechtfertigt ist, oder ich ein paar Sachen einfach falsch sehe :D :
Irgendwo hinter uns leuchtet etwas durch die Nacht. Jack lässt den Buick noch mal aufheulen, bevor er ihn hart an den Straßenrand bringt, eine Leitplanke küsst und dann voll in die Bremsen steigt - der Wagen dreht sich wie ein Irrwisch, wirbelt Staub auf und rumpelt scheppernd einen Hang hinab
Hier habe ich zwei, oder sogar drei mal lesen müssen, bis ich bemerkt habe, dass Jack nicht absichtlich einen Unfall gebaut hat - zuerst dachte ich, das sei eine besondere Art der Flucht.
Was ich also sagen möchte: Undeutlich/etwas verwirrend geschrieben :wink:
Der Wagen dampft wie ein gelber Büffel nach der Flucht.
Gelber Büffel? Kenne mich im Tierreich nicht besonders gut aus, aber Google berichtet mir, dass so ein Tier nur in einer Kolumne eines Herrn Luibls existiert. :)
Ist das cool! Ich hab tatsächlich den Endgegner von Virtua Tennis mit 6:0 besiegt. King ist geschlagen und ein Hochgefühl breitet sich aus.
Da muss dir ein Fehler unterlaufen sein... keiner besiegt King 6:0 :D
Dann noch zwei allgemeine Fragen:
Hast du das Bild zu dieser feinen Geschichte selbst illustriert?
EvilNobody schrieb am
Wieder einmal schön geschrieben. Der nächste Teil darf aber ruhig wieder etwas sarkastischer sein. Das Böse steht dir, Jörg! :twisted: :wink:
buttermi.lk schrieb am
Sorry Jungs aber ich find die Serie langsam langweilig und nicht sonderlich geschrieben.
ICH WILL DIE ALTEN JÖRG KOLUMNEN ZURÜCK!!!
schrieb am

Facebook

Google+