Kommentar

hundertprozent subjektiv

KW 37
Freitag, 14.09.2012

WiiU, aber nicht WiiMe


Für manchen Nintendo-Fan wird der 30. November 2012 einer der wichtigsten Tage im Leben sein. Für mich ist dann Freitag. Ich werde um sieben Uhr aufstehen, ich werde frühstücken, ich werde auf der Bahnfahrt ins Büro Spiegel Online lesen und etwas Mario Kart 7 spielen. Der Tag in der Redaktion wird unterhaltsam wie immer. Am frühen Abend fahre ich wieder nach Hause und widme mich meiner Frau und meinen Gitarren. Was ich nicht tun werde: Mit Geldscheinen wedelnd vor dem Saturn stehen und unbedingt als Erster eine WiiU kaufen. Auch nicht als Zweiter, Zehnter, Hundertster oder Millionster. Die WiiU ist mir so wurscht wie kaum eine neue Konsole. Was nach dem gestrigen "Nintendo Direct" nicht besser, sondern eher schlechter geworden ist.

Das liegt zum einen daran, dass ich meine private Wii zum letzten Mal für Kirby's Epic Yarn angemacht habe, und sie seitdem kurz vor der Zu-Staub-zerfall-Grenze steht. Das für mich interessante Softwareangebot existiert auf der Fuchtelkonsole schon seit Jahren nicht mehr; die Xbox 360, der 3DS und das iPhone bieten mir alles, was ich brauche. Zum anderen zitterten während der gestrigen Übertragung der Nintendo-Veranstaltung schon nach kurzer Zeit die Hauswände - kein Erdbeben, kein T-Rex, sondern meine beeindruckenden Schnarch-Fähigkeiten waren dafür verantwortlich. Nintendo Land ist das große Start-Highlight, ja? New Super Mii Bros., in dem ich nicht mehr diesen offenbar lästigen Klempner spielen muss? Batman: Arkham City, Darksiders 2, Trine 2 und Mass Effect 3 - alles zum Zeitpunkt der WiiU-Veröffentlichung bereits alte Hüte. Und dazu noch irgendwann diverser Kram, der für mich persönlich komplett uninteressant ist - wie Monster Hunter oder Pikmin. Ich bezweifle nicht, dass die meisten dieser Spiele bestimmt viel Spaß machen werden. Aber auf mich wirkte all das so überraschend und innovativ wie eine Knoblauchgurke. Klar, da ist dann noch Bayonetta 2, jetzt WiiU-exklusiv. Ui. Für manche mag dadurch das Universum kollabieren, mir dagegen war schon der erste Teil egal. Okay, Nano Assault Neo sieht interessant aus. Aber es ist von Shin'en, was im Normalfall übersetzt so viel wie "Erscheint nicht oder vielleicht irgendwann mal in Europa" bedeutet - dass das Ding existiert, glaube ich erst, wenn ich’s sehe!

Mein Hauptproblem ist aber folgendes: Wo ist der eine Killertitel, der Fans und Neulinge vor Ehrfurcht erstarren, sie unkontrolliert sabbern und ihre Sparschweine ausweiden lässt? Der mit einem Schlag zeigt, was die Konsole so geil, so begehrenswert, so "Shut Up And Take My Money!" macht? Der der Konkurrenz den Stinkefinger zeigt? Wo ist das Super Mario 64 der Generation WiiU? Kommt mir nicht damit, dass man jetzt mit seinem Mii durch bekannte NSMB-Welten hüpfen darf! Ich sehe nur Altbewährtes, zum hundertsten Mal aufgekocht, bloß kein Risiko eingehend, den kleinsten gemeinsamen Nenner bedienend. Zumal gerade mal zwei Titel von Big N selbst sind - 3rd-Party-Publisher, allen voran Ubisoft, retten den Launch der Tablet-Konsole.

Die Frage ist natürlich: Hat Nintendo den Anschluss verloren - oder ich? Gehöre ich mit meiner Freude an Battlefield, Tekken und Jetpack Joyride überhaupt zu den Leuten, die Nintendo mit der neuen Konsole erreichen möchte? Schon der Start der Wii war für mich eine herbe Enttäuschung: Wii Sports und Play waren mir zu simpel und die wenigen echten "Core"-Titel, die es zum Start gab (wie Call of Duty 3), waren schrecklich an die neue Bewegungssteuerung angepasst. Für die WiiU schwant mir Ähnliches: Die Japaner pushen Nintendo Land sehr stark, die Konnektivitäts-Geschichte soll betont werden, ebenso der Kombinationsspaß aus Wiimote und WiiU-Tablet - aber was ich davon bislang sehen konnte, hat auf mich wie ein Narkolepsie-Trigger gewirkt.

Und dann ist da natürlich noch das immer noch nicht gelöste Mysterium um den hiesigen Preis: Mit Wii und ganz besonders dem 3DS hat sich Nintendo zum Start in mächtig brennende Nesseln gesetzt - dass man da künftig vorsichtiger vorgehen wird, war abzusehen. Die Frage ist nun: Bleibt der europäische Preis ein Geheimnis, weil man die Leute positiv überraschen möchte? Oder will man die schreckliche Wahrheit einfach so lange wie möglich für sich behalten? So oder so: Der Start wird ereignislos an mir vorbei ziehen. Freitag ist Yaytag. Da bestellen wir immer Pizza. Auch ein Highlight.

Paul Kautz

P.S.: Weil's bei der einen oder anderen Person für hochgezogene Augenbrauen gesorgt hat: Der Shin'en-Kommentar war ironisch gemeint. Natürlich weiß ich, dass Nano Assault Neo existiert. Aber die Spiele der Münchner haben in der Vergangenheit nun mal mit einer merkwürdigen Veröffentlichungspolitik geglänzt. Ich hielt die Ironie für offensichtlich, aber das scheint in Textform immer ein Minenfeld zu sein.
Spielefresser, Biomonster & Fanboys
Spielefresser, Biomonster & Fanboys
Geschichten aus der Welt der Videospiele
Ausgewählte Kolumnen von Jörg Luibl, Chefredakteur bei 4Players.de, in einem Taschenbuch des CSW-Verlags.


 

Kommentare

  • oldschoolgamer schrieb:
    Danke für diesen Kommentar. Das Lesen mir gefallen. Muss ich extra sagen, weil ich nicht unbedingt erwarten würde, dass viele Leute so etwas lesen. Und trotzdem wird ein so langer, mit Inhalten versehener Kommentar noch von Redakteuren dieser Welt
     [...]
    oldschoolgamer schrieb:
    Danke für diesen Kommentar. Das Lesen mir gefallen. Muss ich extra sagen, weil ich nicht unbedingt erwarten würde, dass viele Leute so etwas lesen. Und trotzdem wird ein so langer, mit Inhalten versehener Kommentar noch von Redakteuren dieser Welt geschrieben. Ich selber springe ja meistens nur auf die Startseite und rufe "XBox 360 - Test" auf, sehe mir die neuesten Zahlen an - und fertig.
    Du musst dich wohl im Fenster vertan haben, denn von Inhalten war in diesem Kommentar nun wirklich nichts zu lesen
  • Danke für diesen Kommentar. Das Lesen mir gefallen. Muss ich extra sagen, weil ich nicht unbedingt erwarten würde, dass viele Leute so etwas lesen. Und trotzdem wird ein so langer, mit Inhalten versehener Kommentar noch von Redakteuren dieser Welt geschrieben. Ich selber springe ja meistens nur auf  [...] Danke für diesen Kommentar. Das Lesen mir gefallen. Muss ich extra sagen, weil ich nicht unbedingt erwarten würde, dass viele Leute so etwas lesen. Und trotzdem wird ein so langer, mit Inhalten versehener Kommentar noch von Redakteuren dieser Welt geschrieben. Ich selber springe ja meistens nur auf die Startseite und rufe "XBox 360 - Test" auf, sehe mir die neuesten Zahlen an - und fertig.
  • nur zur Info: erfahrungsgemäß ist Ubuntuusers nicht gerade Representativ für den Rest der Linux-Welt ... die ganzen Heise-Linux-Trolle sind nichts im Vergleich zu dem, was losbricht, wenn Distirbutionsanhänger  [...] nur zur Info: erfahrungsgemäß ist Ubuntuusers nicht gerade Representativ für den Rest der Linux-Welt ... die ganzen Heise-Linux-Trolle sind nichts im Vergleich zu dem, was losbricht, wenn Distirbutionsanhänger aufeinander treffen ... und nachdem ich selbst einen Kleinkrieg bei der Auswahl einer Aquariums-Pumpe miterleben durfte, bin ich gewiss: ob nen großer Konzern hinter steckt oder nicht. Fanboys gibt es überall ... ÜBERALL!! (egal ob da nen Großer Konzern, ne kleine Klitsche, ein tolles Produkt oder der Letzte Scheiß hinter steckt ... )

Facebook

Google+