Der 4Players Kommentar: Die unsterbliche PlayStation 2?

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Kommentar

hundertprozent subjektiv

KW 08
Mittwoch, 18.02.2009

Die unsterbliche PlayStation 2?


Chris Deering, ehemaliger CEO von SCEE, orakelte bereits vor einem halben Jahr, dass die PlayStation 2 selbst in drei Jahren die am meisten verwendete Konsolenplattform sein werde. Er gehe von 90 Millionen aktiven PS2-Nutzern im Jahre 2011 aus. Nintendos Wii sehe er bei 80 Millionen, die PS3 bei 70 Millionen und die 360 lediglich bei 40 Millionen Usern.

Tatsächlich wanderte Sonys Dauerbrenner bisher über 140 Millionen mal über die Ladentheken dieser Welt und verkauft sich nach wie vor ordentlich. In den USA wurde vor kurzem die 50 Millionen-Marke durchbrochen. Selbst in Japan, wo der PS2-Absatz inzwischen deutlich abgenommen hat, konnte man letztes Jahr nochmals knapp eine halbe Million Verkäufe erzielen, was immer noch in etwa der Hälfte des dortigen PS3-Absatzes entspricht. Auf jeden Fall kann man davon ausgehen, dass sich die Konsole noch bis 2011 ca. 160 Millionen mal verkaufen wird. Ob davon aber tatsächlich noch 90 Millionen aktiv genutzt werden, ist fraglich. Schließlich ist die Zeit der großen Exklusiv-Entwicklungen vorbei: God of War II und Final Fantasy XII waren wohl die letzten hochkarätigen Systemseller ihrer Art.

Nichtsdestotrotz wird der mittlerweile knapp neun Jahre alte Konsolenoldie nach wie vor regelmäßig mit Software gefüttert, darunter auch immer wieder der ein oder andere Exklusivtitel. Auch bei Ankündigungen aktueller Multi-Plattform-Titel wird die PS2 nach wie vor häufig berücksichtigt und so am Leben gehalten. Gerade für Fans japanischer Rollenspielkost hat die PS2 noch immer einen hohen Stellenwert - auf jeden Fall einen höheren als die in dieser Hinsicht völlig unterversorgte PS3. Sicher auch ein Grund, warum sich die PS3 gerade in Japan nach wie vor schwer tut. Daher zweifle ich auch an den prognostizierten 70 Millionen aktiven PS3-Nutzern, was fast einer Verfünffachung des PS3-Absatzes in den nächsten drei Jahren voraussetzen würde - ein Trend, der sich im Moment in keiner Weise abzeichnet. Der Absatz ging zuletzt sogar zurück, auch wenn Kaz Hirai bereits von 150 Millionen verkauften PS3-Geräten bis 2015 träumt.

Doch zurück zur PS2: Wird diese 2011 überhaupt noch mit neuen Titeln versorgt werden? Schließlich wollen 90 Millionen User ja auch unterhalten werden. 90 Millionen reine Retrospieler dürften eher unwahrscheinlich sein - oder doch nicht? Vor allem da Scott Steinberg, Präsident von SCEA, durchaus damit rechnet, aus PS2- letztlich auch PS3-Spieler zu machen. Im Moment scheint die Zukunft der PS2 aber noch halbwegs gesichert. Es gab noch einige zugkräftige Titel wie Tomb Raider: Underworld, Mercenaries 2 oder Guitar Hero: World Tour. Der jährliche Sportspiel-Nachschub in Form von PES , FIFA, NHL und Co könnte ebenfalls noch eine Weile anhalten. Auch die populäre SingStar-Franchise wird sicher noch einige PS2-Auftritte feiern. Mit Persona 4, Devil Summoner 2 oder Naruto Shippuden stehen hierzulande sogar noch einige interessante Exklusivtitel an. Allmählich könnten aber ähnlich wie bei der PSone irgendwann nur noch lizenzierte Budget- und Casual-Spiele erscheinen, die anfangs noch für solide Absätze sorgen, allerdings auch das unausweichliche Ende im Rampenlicht einläuten dürften.

Wie es in zwei oder drei Jahren genau aussehen wird, ist jedoch ungewiss. Bis dahin werden die aktuellen Konsolen sicher ähnlich günstig zu haben sein, wie die PS2 jetzt. Geht Sonys jüngste Strategie auf, einen Großteil der PS2-User für die PS3 zu begeistern, könnte man dem Ziel von 70 Millionen aktiven PS3-Nutzern 2011 eventuell zumindest nahe kommen, in Deutschland hat man ja gerade das Verkaufziel von einer Million Geräte erreicht. Die 90 Millionen aktiven PS2-User wird man dann aber wohl abschreiben müssen. Geht dieses Vorhaben in die Hose, spielen in drei Jahren vielleicht tatsächlich noch 90 Millionen PS2, während die PS3 international hinter den Erwartungen zurückbleibt. Beide Ziele zu erreichen scheint jedoch derzeit utopisch...

Was die PS2 bisher erreicht hat, verdient aber auf jeden Fall Anerkennung. Die ehemaligen Mitbewerber Xbox, GameCube oder Dreamcast liegen längst begraben, während sich Sonys Oldie noch immer bester Gesundheit erfreut. Durch den Wegfall der Abnahme von PS2-Titeln durch Sony dürfte die Konsole vor allem in Osteuropa nochmals deutlich zulegen. Auch in China ist der Markt noch lange nicht abgewirtschaftet. Im Sterben liegt die alte Dame jedenfalls noch lange nicht und ich hoffe, dass sie auch in Zukunft noch einige Überraschungen bereit halten wird.


Jens Bischoff
Redakteur
Spielefresser, Biomonster & Fanboys
Spielefresser, Biomonster & Fanboys
Geschichten aus der Welt der Videospiele
Ausgewählte Kolumnen von Jörg Luibl, Chefredakteur bei 4Players.de, in einem Taschenbuch des CSW-Verlags.

Jetzt bei amazon.de

 

Kommentare

EvilNobody schrieb am
Ich verkaufe meine PS2 übrigens...mit zig genialen Spielen, YUV-Kabel und Memory Card. Schlagt zu Freunde, solange sie noch da ist... :lol:
gargaros schrieb am
jaja, die gute alte PS2. nach der PS1 die beste spielekonsole
Arkune schrieb am
Weiß gar nicht wovon er redet. Die ist schon seit Jahren tot.
Torreto schrieb am
Ja Ja .... Die gute alte PS2 , damit habe ich auch verdammt viele Stunden verbracht und habe es nie bereut. ^^
RicVanHell schrieb am
Yeah...die PS2...meine Fresse,hat die mich viel Zeit gekostet
schrieb am