Der 4Players Kommentar: Doppelzahler Soundtrack-Fan

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Kommentar

hundertprozent subjektiv

KW 11
Donnerstag, 15.03.2012

Doppelzahler Soundtrack-Fan


Musikliebhaber aufgepasst, Nintendo hat das perfekte Angebot für euch: Als Käufer der Limited Edition erhaltet ihr nicht nur Spiel, Artbook und schicke Steelbox, sondern auch den Soundtrack. Ein Teufelsangebot - Spiele- und Soundtrack-Fans wären blöd, wenn sie nicht zuschlagen!

Immerhin stammen die Klänge von Nobuo Uematsu, der bekanntesten Nase unter den Spielekomponisten. Also greift man selbstverständlich zu, wenn es bei der Inhaltsangabe heißt: "eine CD mit dem Soundtrack des Spiels" (Amazon.de) und auch die offizielle deutsche Nintendo-Webseite "eine Soundtrack-CD" als Inhalt der Limited Edition verspricht.

Doch tatsächlich werden die Käufer der Spezialausgabe einfach nur verarscht!

Mag sein, dass "eine Soundtrack-CD" faktisch eine korrekte Bezeichnung für eine CD mit Musik aus dem Spiel ist. Tatsache ist aber auch, dass Käufer der Limited Edition läppische sieben Stücke erhalten, während das ausschließlich separat verkaufte Soundtrack-Album drei voll bespielte CDs umfasst. Das ist sechsmal so viel Musik!

Natürlich hat Musikgenuss mit Preis/Leistung nichts zu tun. Musik ist Gefühl, altert nicht und gehört zu den wenigen kommerziellen Dingen, deren Wert kaum messbar ist. Und trotzdem fällt man aus allen Wolken, wenn man die teure Limited Edition erwartungsvoll aufmacht - um nicht mehr als eine Demo des Soundtracks in den Händen zu halten.

Wären The Last Story und Nintendo ein Einzelfall... doch die gemeine Abzocke ist Gang und Gebe: Ubisoft, EA, Square Enix - sie alle haben längst das Geschäftsmodell "Doppelzahler" für sich entschlossen. Die iTunes-Veröffentlichung von Assassin's Creed: Brotherhood lässt etwa vier Stücke der Codex Edition missen, kommt aber mit zwei exklusiven daher. Die Collector's Edition zu Final Fantasy XIII-2 enthält einen satte sechs Titel langen "Composer Selected Soundtrack", während der Soundtrack der Crystal Edition vier CDs lang ist. EA bietet mit der Collector's Edition zu Dead Space 2 hingegen 13 exklusive Stücke an, die in im separat verkauften Soundtrack nicht enthalten sind - dieser enthält dafür neun eigene Exklusivtitel.

Mal erhält man beim Einzelkauf der Musik mehr, mal mit einer Sammlerausgabe des Spiels. Bei Ubisoft und EA wird ein echter Liebhaber sogar gezwungen, beide Ausgaben zu kaufen. Und das ist eine Frechheit! Natürlich wollen auch Spielemusiker sowie deren Herausgeber Geld verdienen und als Soundtrack-Fan unterstütze ich meine Nische von Herzen seit vielen Jahren! Im Einzelfall auch gerne mal doppelt. Wenn man aber wieder und wieder auf dermaßen plumpe Art und Weise abgezockt wird, fällt man vom Glauben ab.

Um Himmels Willen, liebe Publisher, findet einen anderen Weg! Verzichtet für eure Sammlerboxen entweder auf den Soundtrack oder legt das komplette Album bei. Macht zumindest unmissverständlich klar, wenn eine Ausgabe nur einen Bruchteil der Musik enthält. Und verkauft auf keinen Fall zwei verschiedene Alben als ein und dasselbe!

Oder wollt ihr demnächst schon ein halbfertiges Rollenspiel veröffentlichen, um die Charakterentwicklung als Download-Inhalt nachzureichen?

Benjamin Schmädig,
Redakteur
Spielefresser, Biomonster & Fanboys
Spielefresser, Biomonster & Fanboys
Geschichten aus der Welt der Videospiele
Ausgewählte Kolumnen von Jörg Luibl, Chefredakteur bei 4Players.de, in einem Taschenbuch des CSW-Verlags.

Jetzt bei amazon.de

 

Kommentare

Meisterdieb1412 schrieb am
Sevulon hat geschrieben:Und?
Das ist deren gutes Recht. Ich kann als Künstler auch hergehen, ein Track aufnehmen und einen Deal mit McDonalds eingehen, dass dieser Song ausschließlich in Kombination mit einem FishMac verkauft werden darf. Es ist mein gutes Recht selbst zu bestimmen, wo und wem ich meine Werke anbiete. Das gibt dir und anderen aber nicht das Recht den Song dann andersweitig illegal zu besorgen, nur weil ihr keine Lust habt zu McDonalds zu gehen und/oder einen FishMac zu bestellen.

Filet-o-Fish, wenn ich bitten darf!
Mehr gibts zu diesem traurigen Thema nicht zu sagen.
CafeSan schrieb am
jo dass des zusätzliches Zubrot ohne großes Zutun seitens des Herstellers ist, ist völlig klar. Kann die Interessen da aber auch nachvollziehen, auch wenn ichs net unterstützen würde.
Nur im Falle von Last Story finde ich die Aufregung einfach unbegründet. Es ist natürlich löblich wenn es da noch positive Beispiele bei anderen Entwicklern gibt. Aber die CE von TLS ist denke ich seinen Preis auch so wert. Sicherlich wärs dufte, wenn alle 4 cds drinnen wären. Aber es gibt es sicherlich noch weitaus schlimmere Beispiele, die man hier bemühen könnte, wo man sich bzgl. des Preises wirklich aufregen könnte.
Brakiri schrieb am
Zumal muss man bedenken, dass der Soundtrack in den meisten Fällen bereits durch das Spielebudget bezahlt wurde. Das Zeug auf 4 Rohlinge zu pressen, und in eine Pappschachtel zu legen, sind Kosten im niedrigen, einstelligen Eurobereich.
Da noch mal doppelt abzuzocken lohnt sich halt.
Obwohl z.B. der Soundtrack von Skyrim gut ist, und mit 4 CDs auch sehr lang ist, würde ich niemals dafür soviel bezahlen wie für das Spiel. Der OST kostet 30$, und ich habe Skyrim für 27? in UK bestellt. Zumal sich ein Grossteil der Tracks aus dem Game (für lau) extrahieren lässt.
Da wurde sicher nochmal richtig Kohle rausgeholt. Die wissen schon was sie machen. Daher sollte sich auch jeder klar machen, der mit dem Gedanken spielt sich den OST zu holen, dass man den Herstellern damit doppelt und dreifach das Kissen polstert und gleichzeitig dafür sorgt, dass diese lohnenswerte Geschäftspraktik weitergeführt wird.
sYntiq schrieb am
CafeSan hat geschrieben:Sich hier bei dieser "Kolumne" so an Last Story aufzuhängen und von "Verarsche" zu sprechen, is aber mal der größte Hohn. Davon abgesehen, dass ich hier für die CE weit weniger bezahlt habe als für nen neues PS3-Game in der stino Variante, muss doch wohl jedem klar sein, dass in der Packung wie sie im Laden steht und vor allem zu diesem Preis, NICHT der 4!!! CD OST drin steckt, der erwartungsgemäß alleine nochma etwa soviel kosten würde wie das Spiel.

Warum muss das jedem klar sein? (Mal abgesehen davon dass ich tatsächlich vorher wusste was mich erwartet) Die Verpackung der Last Odyssey Limited Edition ist im Grunde gross genug um den kompletten Soundtrack zu beherbergen. Auf der Verpackung steht ebenfalls "Premium Soundtrack" und nichts wie "Soundtrack Selection" oder so etwas.
Und was den Preis angeht: Vorbesteller des neuesten King of Fighters (War es glaub ich. Auf jeden Fall von Rising Star Games) haben als Vorbestellerbonus den kompletten 4CD Soundtrack ohne jeglichen Aufpreis bekommen.
Bei Deathsmiles sowie Dodonpachi Ressurection war schon in der Standardversion jeweils eine Soundtrack CD bei (Bei Deathsmiles sogar eine weitere CD mit Wallpapern usw.) und das obwohl die Spiele schon bei Release nur 30-40Euro gekostet haben.
In sofern ist eigentlich auch der Preis kein Hinweis auf den Umfang des mitgelieferten Soundtracks...
CafeSan schrieb am
Für viele ist eine CE auch nicht nur die Summe der enthaltenen Goodies, sondern eben etwas zum Sammeln für (persönliche) Lieblingsspiele. Man kann sich allein über Amazon prima vorher informieren was drin ist. Stinkt das einem, kauft man sich halt die normale Version. Ist doch eigentlich nicht so schwer. Man könnte sich auch ein Limit setzen. Die neu aufkommende Masche mit diesen 150 Euro CE's in diesen überdimensionierten Würfeln finde ich zum Beispiel absolut am Ziel vorbei, allein weil mir der Platz dafür fehlen würde. Für mich ist das Limit bei 75 Euro in Ausnahmefällen. Wenn man sich soetwas setzt und vorher informiert, sind CE's nix anderes als ZUSÄTZLICHE Schmankerl für denjenigen der es möchte. Somit wurde ich auch noch nie enttäuscht.
Sich hier bei dieser "Kolumne" so an Last Story aufzuhängen und von "Verarsche" zu sprechen, is aber mal der größte Hohn. Davon abgesehen, dass ich hier für die CE weit weniger bezahlt habe als für nen neues PS3-Game in der stino Variante, muss doch wohl jedem klar sein, dass in der Packung wie sie im Laden steht und vor allem zu diesem Preis, NICHT der 4!!! CD OST drin steckt, der erwartungsgemäß alleine nochma etwa soviel kosten würde wie das Spiel. Da viele aber nicht einsehen nochmal 30-50 euro für nen Soundtrack zu blechen (absolut nachvollziehbar), ist es doch aber ne feine Sache eben nen ausgewählten Soundtrack zu haben. Bisher hab ich mich bei den gekürzten OST's aber nie verarscht gefühlt, weil ich diese einfach sehr schön fand von den ausgewählten Stücken.
schrieb am

Facebook

Google+