Test (Pro und Kontra) zu Conquest! Medieval Realms () - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Test: Conquest! Medieval Realms (Runden-Strategie)

von Jörg Luibl



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

flotte Rundentaktik mit fiesem Landraub   sehr fades Artdesign
fünf KI-Stufen, ab der dritten wird's knifflig   keine klassische Kampagne
zufallsgenerierte Hexfeldkarten   nur wenige Einheiten & Gebäude
Gebiete sichern, Truppen aufrüsten   keine historischen Aufgaben/Beschreibungen
kleine wirtschaftliche Komponente   kaum Soundeffekte
viele Statistiken   kein Multiplayer


Versionen & Multiplayer

Preis zum Test 2,39 Euro (iOS); 2,99 Euro (And)
Getestete Version 1.3 (iOS); benötigt Android v1.2 oder aktuell
Sprachen Deutsche Texte.
Schnitte Nein
Splitscreen Nein
Multiplayer & Sonstiges Kein Multiplayer.

Vertrieb & Bezahlinhalte

Erhältlich über Digital
Online-Aktivierung Ja
Online-Zwang Nein
Account-Bindung Ja
Sonstiges Erhältlich über den AppStore oder Android-Spielanbieter.
Bezahlinhalte Nein
 
Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


 

Kommentare

!!!!!!!!!! schrieb am
Also wenn du die Grafik und nicht das Art(!)-design bemängelt hättest könnte ich dir jetzt zustimmen. Aber Kunst ist nunmal Auslegungssache. Inkonsistent wirkt es auf den zwei geposteten Bildern leider auch nicht. Geh einmal in ein Kunstmuseum und schau dir dort ein paar Werke an. Viele werden dir vom Stil her nicht gefallen, aber jemandem müssen sie ja gefallen sonst wären sie nicht da. Ich weiß dass eure Tests subjektiv sind, so wie nichts von uns Wahrgenommenes objektiv sein kann. Aber in diesem Fall finde ich dass die Meinung nicht hinreichend belegt wurde um ein derartiges hervorheben im Text zu rechtfertigen. (Was interessiert mich die Grafik wenn ein Spiel genial ist?). Deutlich angenehmer hätte ich eine beschreibung des Spielgefühls als Einleitung empfunden.
schrieb am

Lesertests