Fez: Blick hinter die Technikkulissen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Jump&Run
Entwickler: polytron
Release:
13.04.2012
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Test: Fez
90
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Fez
90
Test: Fez
90
Test: Fez
90

Leserwertung: 80% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Fez: Blick hinter die Technikkulissen

Fez (Geschicklichkeit) von polytron / Trapdoor / Microsoft
Fez (Geschicklichkeit) von polytron / Trapdoor / Microsoft - Bildquelle: polytron / Trapdoor / Microsoft
Fez war eines der beiden Projekte, die im Mittelpunkt von Indie Game: The Movie standen. Dort ging es allerdings mehr um den doch etwas Dramaqueen-haften Phil Fish und den Druck, der auf seinen Schultern lastet. Sein Sidekick Renaud Bedard kam nur kurz vor.

Wer mehr über den technischen Hintergrund des Puzzle-Plattformers wissen will, sollte sich zur GDC Vault begeben: Dort haben die Organisatoren der Messe nämlich Bedards Präsentation von der GDC 2012 veröffentlicht. Knapp eine Stunde lang blickte der Programmierer einen Monat vor dem Stapellauf des Spiels auf dessen Produktion zurück, erläutert "Trixels" und viele andere technische Details und beschreibt, wie die Levels für den perspektivisch herausfordernden Titel erschaffen wurden.

Kommentare

adventureFAN schrieb am
Okey, dann habe ich das wohl falsch verstanden.
Stress wird der junge Mann aber trotzdem -nicht zu knapp- gehabt haben.
Gerade in den letzten Monaten.
Spunior schrieb am
Microsoft hat ja nicht vier Jahre auf der Spiel gewartet. Der Vertrag wurde ja erst zu einem späteren Zeitpunkt unterschrieben. Und was Team Meat angeht: Microsoft hat beim Launch Mist gebaut, keine Frage. Aber es gab jedoch nicht den Zwang für Team Meat, auf Teufel komm raus im Oktober fertig sein zu müssen. Das war Team Meats eigene Entscheidung, damit sie im Rahmen des Game Feast erscheinen können. Dass Microsoft so eine Sonderaktion nicht wegen eines Spiels verlegt, sollte ja wohl klar sein. Team Meat hätte sich aber auch dafür entscheiden können, das Spiel später abzuliefern - dann aber halt ohne die Garantie einer besonderen Promotion.
adventureFAN schrieb am
Mag sein, aber jeder Mensch reagiert nunmal anders auf Stress. Wenn er etwas überdramatisiert ist das eben so, aber ihn deshalb nach wie vor mit solchen respektlosen Aussagen zu bewerfen finde ich einfach nur falsch.
Fez ist jetzt für mich auch nicht das Über-Spiel, aber man merkt einfach, das Herzblut bis in jeden Pixel geflossen ist und das sollte man meiner Meinung nach würdigen und nicht noch mehr auf seine sowiso schon "labile" Persönlichkeit rumspringen.
Soweit ich gesehen und gelesen habe, hat Microsoft in den letzten Monaten schon etwas mehr Druck aufgebaut. Nach 4 Jahren ja schon irgendwie verständlich, aber das ist ja trotzdem immernoch ein großer Stressfaktor. War ja bei Team Meat anscheinend auch ein großes Thema.
Spunior schrieb am
Ja, und die Frage ist, wie viel er sich davon selbst eingebrockt hat? Dass Herr Fish recht speziell ist, sollte sich eigentlich herumgesprochen haben - nicht erst seit den diversen Äußerungen, die er im Frühjahr getätigt hat. Im Film kommt eben nur seine Seite rüber, und der ehemalige Geschäftspartner ist eben das "Arschloch", das ihn vor der PAX noch böse hängen lässt. Dass Renaud Bedard jetzt erstmal nicht nochmal mit ihm zusammenarbeiten wird, wird sicherlich nicht nur damit zusammenhängen, dass er nicht nochmal allein verantwortlich für die Technik sein möchte.
Publisher im Nacken - an welcher Stelle genau wird ihm die Pistole auf die Brust gesetzt und er gezwungen, einen Vertrag mit Microsoft zu unterschreiben?
Dass viel Herzblut in dem Projekt steckt, sei auch nicht in Frage gestellt. Aber man kann jetzt stets nur zwischen gewissen Stimmungspektren schwanken und Vieles dramatisieren ("Ich bringe mich um!") - oder man kann es auch wie Tommy Refenes machen, der sagt, dass er eben sein Ding durchzieht. Und wenn es floppt, weil die Leute nur CoD wollen, dann sei es eben so. Punkt.
adventureFAN schrieb am
Hallo? So wie es aussieht hat Phil wegen dem Spiel Freunde und Freundin verloren, hatte den Publisher im Nacken, Rechtstreit mit dem ehem. Partner und hat sich über 4 Jahre lang Tag ein Tag aus nur mit Fez beschäftigt. Dazu musste er sich auch noch mit "Fans" rumschlagen die ihn ebenfalls Tag ein Tag aus beleidigt und gedrängt haben.
Ich finde wirklich, der Junge hat ein wenig mehr Rezepekt verdient.
Fragt euch mal, wie ihr reagieren würdet wenn EUCH dieses Schicksal widerfahren würde.
schrieb am

Facebook

Google+