Mass Effect 3: Wieder mehr Rollenspiel - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Action-Rollenspiel
Entwickler:
Publisher: Electronic Arts
Release:
08.03.2012
08.03.2012
08.03.2012
30.11.2012
Test: Mass Effect 3
75

“Kinect sorgt für freie Gesprächskultur: Shepard kann Befehle mündlich erteilen oder Türen per Ansage öffnen. ”

Test: Mass Effect 3
75

“Erst mit den hoch auflösenden Texturen wird die PC-Version spürbar besser aussehen.”

Test: Mass Effect 3
75

“Unterhaltsam, actionreich, ernüchternd - das ist der konsequente Abschluss einer Saga, deren Qualität mit jedem Teil sank.”

Test: Mass Effect 3
75

“Auch auf Wii U ist Mass Effect 3 ein unterhaltsames, actionreiches, aber letztlich ernüchterndes Erlebnis.”

Leserwertung: 74% [25]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Mass Effect 3
Ab 19.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Mass Effect 3: Wieder mehr Rollenspiel

Mass Effect 3 (Rollenspiel) von Electronic Arts
Bildquelle: Electronic Arts
Dave Oshry von Ripten konnte jüngst Mass Effect 3 anspielen und bestätigt: Der dritte Teil der Science Fiction-Saga wird - wie von BioWare versprochen - wieder mehr Rollenspielelemente bieten als der stärker auf Action ausgelegte Vorgänger.

So soll nicht nur das Experimentieren mit verschiedenen Waffenteilen erweitert worden sein, sondern auch das Fähigkeiten-System der Charaktere wesentlich umfangreicher ausfallen. Das Ein- und Verkaufen von Gegenständen, Waffen und Erweiterungen in diversen Shops wurde anscheinend ebenfalls ausgebaut.

Laut Ripten sind die Fähigkeiten und die damit verbundenen Entscheidungen für die Weiterentwicklung des Charakters so umfangreich wie in keinem anderen Teil der Serie. Auf der E3 sagte Produzent Casey Hudson dagegen noch, dass man zwar mehr Möglichkeiten haben werde als im zweiten Teil, aber nicht den Umfang des ersten Mass Effect bieten wolle.

Kommentare

General Recipro schrieb am
Aktion wie im Vorgänger. Mehr Rollenspiel-Elemente. Wenn die Story auch noch gut ist gibt es für mich kein Drumherum. Das Game muss gekauft werden.... OOOOHHJAAAAAA
dcc schrieb am
Bioware wird halt zu groß. Mit Macht kommt Gleichgültigkeit und Gier und der Wille etwas tolles erschaffen zu wollen geht den Bach runter.
Man hat mit ständigen Parasiten zu kämpfen, die etwas vom Erfolg wollen. Mit der Zeit zersetzen sie genau das, was sie groß gemacht hat.
ico schrieb am
JesusOfCool hat geschrieben:
p2k10 hat geschrieben:DA2 will ich nicht erwähnen, weil es der bisherige absolute Tiefpunkt von BW ist.

/fixed
@topic: ich freu mich auf ME3 so oder so. wird schon gut werden. ^^

/sign
JesusOfCool schrieb am
p2k10 hat geschrieben:DA2 will ich nicht erwähnen, weil es der bisherige absolute Tiefpunkt von BW ist.

/fixed
@topic: ich freu mich auf ME3 so oder so. wird schon gut werden. ^^
p2k10 schrieb am
Azgulnorth hat geschrieben:Ich sehe BioWare als eine Spieleschmiede, die ein Händchen für relativ gute Storys, gute Charaktere und spitzen Dialoge hat und sie wissen, wie man diese Punkte zusammenfügt und gut präsentiert.
Ich glaube viele, weinen einfach noch die alte Zeit hinterher... :wink:

Relativ Gute Geschichten erzählen...
Seit KOTOR ist die Story im Grunde immer gleich. "Spieler ist der Auserwählte muss eine unbekannte Gefahr vernichten." Ende. Klar ändern sich die Storys immer ein wenig im Grunde sind sie aber gleich. Deswegen hoffe ich mal das ME3 ein paar Wendungen hat.
DA2 will ich nicht erwähnen, weil es der absolute Tiefpunkt von BW ist.
schrieb am

Facebook

Google+