Fable: The Journey: Magie auf Schienen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Lionhead Studios
Publisher: Microsoft
Release:
12.10.2012
Test: Fable: The Journey
69

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Fable III: Magie auf Schienen

Fable: The Journey (Action) von Microsoft
Fable: The Journey (Action) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Auf der E3 kündigte Peter Molyneux mit Fable: The Journey einen frischen Titel aus dem Hause Lionhead an. Zeitlich gesehen ist das Spiel laut Angaben des Herstellers fünf Jahre nach Fable III angesiedelt. Der Kinect-Titel darf aber eher als Ableger, nicht als echte Fortsetzung verstanden werden. Basierend auf dem gezeigten Material kann man mit Arm- bzw. Handgesten reichlich Magie beschwören und den Gegnern damit einheizen. Das Spielgeschehen scheint sich dabei größtenteils auf recht festgelegten Pfaden zu bewegen.

Set five years after the events of Fable III, Journey takes you on a magical journey with only your loyal horse at your reins, Theresa, the mysterious seer of Fable III, by your side, and a malevolent evil to defeat before it claims all of Albion. With the power of Kinect for Xbox 360, craft and control magic in a way that can’t be done with a controller. Fable: The Journey draws players deep into the action and adventure of the Fable franchise like never before.

Kommentare

gargaros schrieb am
Das gezeigte sah aufjedenfall interessant aus. Ist mal eine andere art von railshooter. Für mich die größte Überraschung der E3 bisher.
Balmung schrieb am
Es ist ja kein richtiges Fable und außerdem hat er wohl nicht das letzte Wort. ^^
Léy schrieb am
Ich dachte Peter hätte gross angekündigt, dass nach Fable 3 fertig sei.
Balmung schrieb am
Naja, bis das Spiel raus ist dauert es ja noch, aber ich könnte mir schon vorstellen, dass diese Zauber, die man richtig mit Armen und Händen selbst auslösen muss, schon Spaß bringen können. Es sieht vom Gameplay jedenfalls besser durchdacht aus als das StarWars Kinect Spiel.
Das Problem eines solchen System ist halt leider, dass die Bewegung des eigenen Chars nur sehr schwer auch noch vom Spieler übernommen werden kann. Man kann sich eben nicht durch das Zimmer bewegen und ich befürchte das wird auch immer das Problem einer solchen Technik sein.
Die einzige Lösung wäre dem Spieler noch einen Controller ähnlich wie dem Nunchuck der WiiMote in die Hand zu drücken um mit einem analogen Stick sich bewegen zu können. Was aber eine Hand in der Bewegungsfreiheit einschränken würde.
Es ist schwer für das Problem eine brauchbare Lösung zu finden, ohne irgend einen zusätzlichen Controller geht das nicht. Den XBox 360 Controller kann man wegen seiner Größte und Form nicht dafür verwenden.
Wenn ich MS wäre würde ich für solche Spiele mir jedenfalls einen Controller für die Bewegung einfallen lassen und auf das scheiß "Kontroller freies spielen" Motto pfeifen, geht ja mit anderen Arten von Spielen, aber eben nicht bei allen.
.emerald schrieb am
Ich mag Fable. Aber das hier sieht echt lahm aus. Ich hoffe, die machen parallel ein anständiges Fable 4. Das darf dann gern erst 2013/2014 kommen.
Oder doch mal was ganz anderes, die Idee mit dem Stamm Urzeitmenschen, die man in die Zukunft führt fand ich ziemlich gut.
schrieb am

Facebook

Google+