Xbox 360: Microsofts Entertainment-Vision - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: Microsoft
Publisher: Microsoft
Release:
02.12.2005
02.12.2005

Leserwertung: 79% [18]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Xbox 360: Microsofts Entertainment-Vision

Xbox 360 (Hardware) von Microsoft
Xbox 360 (Hardware) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Vor zehn Jahren wagte sich Microsoft mit der ersten Xbox in die Konsolenarena. Dass der Hersteller dabei aber nicht nur Spiele im Sinne hatte, sondern mit dem Gerät für seine Dienste ein allgemeines Tor ins Wohnzimmer suchte, war nie ein großes Geheimnis.

Auf dem hauseigenen Blog des Konzerns nennt Frank Shaw nochmal ein paar Daten und deutet schon mal an, wie der Hersteller die Xbox 360 auf der E3 und darüber hinaus darstellen will.

Die jüngste Konsole sei mittlerweile über 53 Mio. Mal, Kinect über zehn Mio. Mal ausgeliefert worden, fässt Shaw kurz zusammen. Derzeit gebe es über 30 Mio. Xbox Live-Mitglieder. In den vergangenen Jahren habe man eine interessante Entwicklung feststellen können: Nur noch 60 Prozent der Zeit, die die Konsole genutzt wird, entfalle auf den Konsum von Spielen. Pro Monat würden auf jedem Gerät über 30 Stunden Videos geschaut; der Anteil wachse weiterhin rasant. (Das dürfte sich wohl vor allem auf US-Nutzer beziehen: Dort ist das Alternativ-Angebot dank Diensten wie Hulu, ESPN oder Netflix deutlich attraktiver als in hiesigen Gefilden. Anm d. Red.)

Für Millionen von Nutzern sei die Xbox 360 mittlerweile der Zugang zu Musik, Filmen und Spielen und spiele so eine zentrale Rolle für die Unterhaltung. Auch Microsoft teile diese Sichtweise. Die Zukunftsvision sei deswegen: "All of the entertainment you want. With the people you care about. Made easy."

Das sei auch der Grund, warum Microsoft die Xbox 360 künftig stärker als allgemeine Entertainment-Marke positionieren wird. Der Konzern werde zudem weiterhin in die Erforschung natürlicher Nutzeroberflächen - Steuerungsmöglichkeiten durch Sprache, Gesten oder Touch-Elemente - investieren, um jenes Unterhaltungserlebnis "noch leichter und spaßiger zu gestalten." Mit Kinect habe man momentan nur an der Oberfläche dessen gekratzt, was eigentlich möglich sei.

Auf der E3-Pressekonferenz am nächsten Montag wolle man "atemberaubende Spieleerlebnisse" präsentieren, gleichzeitig aber auf das Gaspedal treten hinsichtlich einer "völlig neuen Ära des Home-Entertainment."

Kommentare

seboa schrieb am
!Tino! hat geschrieben:
Freakstyles hat geschrieben:
lichtpunkt hat geschrieben: Auch die Preis/Spielepolitik(ich sag nur der Mangel an wirklich GUTEN Exclusivtiteln bei MS) ist etwas von dem MS in meinen Augen lernen sollte.

Fanboy Gesülze [...] Nächster Satz mit Exlusivtiteln hat dich dann vollkommen entlarvt.

Box-Exclusives sind doch im Wii/PS3-Vergleich "scheiße" (oder zumindest sehr "genrebeschränkt") :Kratz:
diejenigen mit einem "ausgezeichnetem" Spielegeschmack mögen das vll anders sehen und mir widersprechen, aber was für Leute sind das schon...

...einfach geil.... :lol: :lol: :lol: was für ein bauer...
BildXbox Gamercards
!Tino! schrieb am
Ash2X hat geschrieben:BD-Player verbrauchen weniger Strom und sind nicht so störungsanfällig wie PC/PS3-Laufwerke

ich glaube, dass du deine PS mal einschicken solltest denn ich habe schon relativ viele DVDs auf meiner geschaut und habe bisher keine "Störungen" registriert...
wie viele BluRays man pro Woche gucken muss, damit es sich aus ökologisch-/ökonomischer Sicht lohnt, um noch ein Zweitgerät anzuschaffen weiß ich natürlich auch nicht.
ich stelle mir aber durchaus vor, dass das Wort "Konsumgeil" bei solchen Leuten auf jeden Fall zutreffen würde :wink:
Ash2X schrieb am
Sid6581 hat geschrieben:Sorry, die 360 ist eine gute Spielekonsole, aber Entertainment:
- Kein Blu-ray
- Kein Internet-Browser
- Kein Youtube
- Kein AppStore (halt nur der Spiele-Marketplace)
- Kein MKV-Support
- Kein Samba-Support

MKV,Youtube und Co sind mittlerweile in jeden mittelklassigen Fernseher eingebaut.BD-Player verbrauchen weniger Strom und sind nicht so störungsanfällig wie PC/PS3-Laufwerke.Mkvs kann man mit YAMP und mkvwizard innerhalb von 5 Min in eine mp4 mit aac-ton umwandeln,dann läuft sie auch auf Xbox360...Apps und Samba braucht nun wirklich keiner,genausowenig wie einen Internet Explorer - ich schaffs doch glatt noch meinen PC dafür anzuschalten der per HDMI auch am PC ist,davon hängt nicht mein Entertainment oder meine Glückseligkeit ab - tatsache ist das die ganzen Gimmicks auf dem Teil eh besser sind.Die aktuellen Funktionen der 360 reichen aber für die meisten und sind im vergleich zur PS3 zumindest mit Hand und Fuß umgesetzt...unglaublich man kann ohne Hickhack avis mit AC3-Ton abspielen...;-)
Muramasa schrieb am
einmal hd und nie zurück x) braucht man nichtmal en technik schnösel für sein.
Nbass schrieb am
DextersKomplize hat geschrieben:
zauberCORE hat geschrieben:
6zentertainment hat geschrieben:was macht die bluray den zum mesias der formate?die größe?die qalität?

Jap! Genau die Qualität. Wer schonmal einen Bluray Film auf einen großen HD Fernseher ( Damit meine ich 42"+ ) gesehen hat, der wird keine DVD mehr anrühren wollen.

So ein Quatsch, viele Filme benötigen überhaupt kein super duper HD Blueray Käse. Gute Filme verlieren dadurch nichts an Qualität und nur verwöhnte Technikschnösel stellen sich bei sowas an. Die Masse ist doch schon mit der Quali im TV zufrieden, da wird man es sicher shcon verkraften mal von einer Blue Ray wieder "zurück"(in die Steinzeit) zu einer DVD zu wechseln ohne dabei an Augenkrebs zu sterben.
Man muss doch nicht immer so übertreiben ...

Ich bin mir da nicht sooo sicher, ich bevorzuge BD auch mittlerweile der DVD. Wenn es die möglichkeit den gibt den Film in HD zu sehen dann nehme ich sie wahr. Und ja ich hab da mehr Freude dran.
schrieb am

Facebook

Google+