Ubisoft sieht 360 im Vorteil

von Michael Krosta,
Xbox 360 (Hardware) von Microsoft
Bildquelle: Microsoft

In einem exklusiven Interview mit Gamesindustry.biz glaubt Alain Corre, Executive Director von Ubisofts EMEA, an einen Vorteil der Xbox 360 im Kampf der drei Next-Gen-Systeme - zumindest in Europa, wo die PS3 auf März 2007 verschoben wurde.

"Ich denke, es ist ein Problem, dass Sony ein weiteres Weihnachtsgeschäft Microsoft überlässt. Je mehr 360-Konsolen ein neues Zuhause finden, desto weniger PS3-Konsolen werden dorthin kommen. Die PS3 und die 360 sind nicht günstig. Legen sich die Leute also ein Gerät zu, werden sie drei Monate oder sogar ein Jahr später nicht unbedingt ein zweites kaufen. Also müsste es für Sony heißen: je früher, desto besser," so Corre.

Gleichzeitig geht er davon aus, dass auch Nintendos Wii von der günstigeren Preisgesaltung profitieren wird:

"Ja, ich denke schon. Dank dieser Maschine wird Nintendo die Spielergemeinde um eine ganze Menge Nicht-Spieler bereichern. Frauen, Eltern, Spieler, die noch das NES und SNES gewohnt sind und der Meinung sind, dass Spiele zu kompliziert geworden sind - Wii könnte alle zusammen bringen, was gute Nachrichten für uns alle sind."

Dennoch wird Ubisoft alle Plattformen unterstützen und so glaubt auch Corre, dass der Markt Platz für alle drei Systeme bieten wird. Eine Prognose über den möglichen Marktführer abzugeben, hält er momentan dagegen noch zu verfrüht, da bisher weder die PS3 noch Nintendos Wii erhältlich sind.







Xbox 360
ab 178,08€ bei

Mehr zum Spiel
Xbox 360