Xbox 360: Moore findet nichts an der PS3 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Konsole
Entwickler: Microsoft
Publisher: Microsoft
Release:
02.12.2005
02.12.2005
Jetzt kaufen ab 159,00€ bei

Leserwertung: 79% [18]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Moore findet nichts an der PS3

Xbox 360 (Hardware) von Microsoft
Xbox 360 (Hardware) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft

In einem IGN-Interview wurde Peter Moore von Microsoft gefragt, was er an seinen Mitbewerbern bewundert und als Vorbild für die weitere Entwicklung der Xbox 360 sehen könnte. Während Nintendos Wii dabei gelobt wird, bekommt Sonys PlayStation 3 einmal mehr eine Breitseite des Xbox Vice Presidents verpasst.

"Ich bin ganz sicher ein großer Fan der Innovation, die der Wii darstellt", so Moore. "Es passt genau zu dem, was Nintendo tun muss. Und es passt zu ihren starken Marken, die sich mehr an die Jugend und Familie richten. Wenn ich mir die PS3 anschaue, weiß ich wirklich nicht, was wir vermissen sollen. Ich seh mir die Spiele an und fühle mich echt gut in Anbetracht unseres Portfolios. Den Onlineservice versucht Sony immer noch aufzubauen und da gibt es wirklich nichts zu nennen, was ich mir gerne für uns wünsche. Mit Sicherheit ist die Preispolitik der PS3 eine Sache, die ich nicht nachahmen will. Es ist sehr schwierig für mich, dort irgendetwas zu finden, was uns momentan fehlt." 

Gleichzeitig räumt er jedoch ein, dass der Kampf um Marktanteile in Japan immer noch eine enorm große Herausforderung für Microsoft darstellt.

"Mit dem bevorstehenden Lost Odyssey glaube ich, dass wir guter Dinge sind, auf dem japanischen Markt mitzumischen - aggressiv mitzumischen. Es ist nicht einfach, lassen Sie mich das klarstellen. Aber wir lassen nicht nach, nur weil es nicht einfach ist", gibt sich Moore kämpferisch.


 


Xbox 360
ab 159,00€ bei

Kommentare

Balmung schrieb am
Tja, und leider lässt sich ein PC nur mit Geld mästen. ;)
Bonte schrieb am
Mhh, :wink: da muss ich dir vollkommen recht geben, denn wenn ich ein Spiel in der Qualität einer PS3 oder Xbox360 auf einem PC zocken möchte muss ich wirklich schon einen sehr fetten Pc haben. Traurig aber wahr !
johndoe-freename-94897 schrieb am
andreasg hat geschrieben:
Pesttod hat geschrieben:Was hat Leistung der Konsole mit dem Medium zu tun? Ein Blue Ray Laufwerk verarbeitet Blue Ray Disks, ist der Cell Chip notwendig, Daten zu lesen? :lol:
Bis jetzt hat ein groesseres Medium immer die Spiel-/qualitaet und Quantitaet vorrangetrieben. Wer weiss, wieviel Platz man spaeter benoetigt, um all die Mehrkernprozesse und fetten 1080p Grafiken abzulegen... ein Nachteil wird der Platz wohl nicht sein. :wink:
Ok zur Aufklärung.
Bildschirmauflösungen legt man nicht auf dem Datenträger ab, es handelt sich ja nicht um 2d Spiele sondern um 3 D. Die Auflösung wird on the fly berechnet, belastet allenfalls den Arbeits- und Videospeicher.
Mehrkernprozesse, hmm die winzigen Scripts hierfür werden wohl kaum die Blue Rays füllen.
Was braucht bei Spielen viel Platz?
- Meshes, das sind Versatzstücke aus denen die Levelgeometrie gebastelt wird.
- Vor allem Dingen aber der Speicherfresser schlechthin. Texturen. Hochauflösende; viele; unkomprimierte Normal Maps wie bei Doom 3 auf Ultra High Details.
Der Witz ist allerdings, das wenn man Tonnen hochauflösende Texturen auf die Blue Rays packen würde, der Arbeits- und Videospeicher der PS 3 überfordert wird, da zu klein.
GreetZ
Ach hoer auf zu singen. :wink: Wenn Resistance angeblich schon 15 GB verschlingt, dann hat sich dort jedenfalls jemand ausgetobt. Du mit Deinem Arbeits- und Videospeicher... Die PS2 besitzt insgesamt um die 30 MB, dann wirst Du Dir vorstellen koennen, was fuer Spiele mit 512 MB...
andreasg schrieb am
Pesttod hat geschrieben:Was hat Leistung der Konsole mit dem Medium zu tun? Ein Blue Ray Laufwerk verarbeitet Blue Ray Disks, ist der Cell Chip notwendig, Daten zu lesen? :lol:
Bis jetzt hat ein groesseres Medium immer die Spiel-/qualitaet und Quantitaet vorrangetrieben. Wer weiss, wieviel Platz man spaeter benoetigt, um all die Mehrkernprozesse und fetten 1080p Grafiken abzulegen... ein Nachteil wird der Platz wohl nicht sein. :wink:
Ok zur Aufklärung.
Bildschirmauflösungen legt man nicht auf dem Datenträger ab, es handelt sich ja nicht um 2d Spiele sondern um 3 D. Die Auflösung wird on the fly berechnet, belastet allenfalls den Arbeits- und Videospeicher.
Mehrkernprozesse, hmm die winzigen Scripts hierfür werden wohl kaum die Blue Rays füllen.
Was braucht bei Spielen viel Platz?
- Meshes, das sind Versatzstücke aus denen die Levelgeometrie gebastelt wird.
- Vor allem Dingen aber der Speicherfresser schlechthin. Texturen. Hochauflösende; viele; unkomprimierte Normal Maps wie bei Doom 3 auf Ultra High Details.
Der Witz ist allerdings, das wenn man Tonnen hochauflösende Texturen auf die Blue Rays packen würde, der Arbeits- und Videospeicher der PS 3 überfordert wird, da zu klein.
GreetZ
Balmung schrieb am
Bonte hat geschrieben:ja na sicherlich, nur sind das die 50% von dem was ich erwarte.
Schließlich möchte ich ja auch sagen oder denken können wow ist das ne geile dichte Atmosphäre diese Weitsicht diese genialen landschaften usw. verstehst was ich damit sagen will?Und ich meine beim Wii würd man sowas nicht sagen oder denken können, ok vieleicht gibs ja ausnahmen.
Also all das hab ich bei Zelda TP gesagt, denn Design hat nichts direkt mit Grafikleistung zu tun.
schrieb am

Facebook

Google+