Dead or Alive: Xtreme 2: Team Ninja arbeitet an Nachfolger; Veröffentlichung nur in Asien - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstige
Entwickler: Team Ninja
Publisher: Microsoft
Release:
08.12.2006
Test: Dead or Alive: Xtreme 2
48

Leserwertung: 60% [4]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Dead or Alive: Xtreme 2 - Team Ninja arbeitet an Nachfolger; Veröffentlichung nur in Asien

Das Studio Team Ninja arbeitet an einem Nachfolger von Dead or Alive: Xtreme 2, der virtuellen Fleischbeschau mit Volleyball-Minispiel. Das hab Yosuke Hayashi im Rahmen des DOA Festivals bekannt, woraufhin die offizielle Facebook-Seite mit der Ankündigung aktualisiert wurde.

Derzeit läuft das Projekt, mit dem gerade erst begonnen wurde, unter dem Arbeitstitel DOAX3, Plattformen wurden offiziell noch nicht genannt. Allerdings räumte man ein, dass eine Veröffentlichung zum jetzigen Zeitpunkt ausschließlich in Japan und anderen asiatischen Märkten geplant sei - in westliche Gefilde wird es das Spiel also vermutlich nicht schaffen. Eine Entscheidung, welche die Fans der Reihe alles andere als glücklich stimmt, schaut man sich die vielen erbosten Kommentare in dem sozialen Netzwerk an. Angesichts des enttäuschenden Vorgängers, der 2007 in unserem Test auf der Xbox 360 lediglich eine Wertung von 48 Prozent erreichen konnte, wäre das aber vielleicht kein allzu großer Verlust...

Letztes aktuelles Video: TV-Spot 1


Quelle: Facebook

Kommentare

Aravanon schrieb am
mOrs hat geschrieben:
Aravanon hat geschrieben:Adolphe Sarkeesian (damals wurde die NSDAP (New sickness and depression about programming)

Alles was recht ist, und Meinungsfreiheit und Sarkasmus in allen Ehren, aber der Vergleich ist absolut unangebracht.

Ich will mich da gar nicht weiter ködern lassen, aber ist er das?
Ich denke gerade an: Faschismus, Volksverhetzung und Entartete Kunst und irgendwie sehe ich genau das gleiche bei der SA (Sarkeesian, Anita).
Zusammengefasst mit der Propagandamaschinerie, die da im Hinter- und Vordergrund fröhlich rattert sehe ich gar keine andere Möglichkeit, unter Berücksichtigung logischer Rückschlüsse, genau diesen Vergleich zu ziehen.
Der Themenbezug besteht darin, dass diese Entwicklung auch 2007 schon in Gang war, allerdings von Männern getragen werden musste, was zur Folge hat, dass Titel wie DoA Extreme damals schon wegen ihrer "pubertären Wunschdarstellung" schlechter weggekommen sind als Spiele, die inhaltlich nahezu identisch sind ohne jedoch mit weiblichen Reizen herumzuschaukeln.
Zu Godwin's Law: Dir ist aber schon klar, dass du dich hier massiven Faschismusses bedienst, oder? Durch die Anspielung darauf wird natürlich versucht den Diskussionsteilnehmern eine Vergleichsebene quasi zu verbieten. Und genau hier kommen wir zu einem wirklich großen Problem, denn wer aufgrund solcher Aussagen die Augen vor einem potenziellen Vergleich mit der damals akuten Thematik verschließt ist dazu verdammt die gleichen Fehler zu wiederholen.
Uns muss es doch gestattet sein die Fehler der Vergangenheit als Argument vorzubringen, um sicher zu stellen, dass wir die Parallelen, egal wie unbequem sie erscheinen mögen, erkennen.
Und so gerne ich jetzt darum bitten würde von Extremismus und Faschismus in einer Diskussion Abstand zu nehmen, so liberal bin ich auch zu sagen, dass ich das Recht auf...
Purple Heart schrieb am
Hier müsste dann nur noch ein Aufkleber auf die Verpackung: "Alice Schwarzer geprüft" :ugly:
mOrs schrieb am
Scipione hat geschrieben:
mOrs hat geschrieben:
Aravanon hat geschrieben:Adolphe Sarkeesian (damals wurde die NSDAP (New sickness and depression about programming)

Alles was recht ist, und Meinungsfreiheit und Sarkasmus in allen Ehren, aber der Vergleich ist absolut unangebracht.

ach, muss man dafür erst auf einer Bühne stehen und Eintritt nehmen?
ich hätte aber trotzdem eine Alternative anzubieten... No Sex Dramaqueens And Puritans :Häschen:

Ich hab gehört, momentan sind eher Dresdens Straßen die Plattform der Wahl für so unbedarfte Leute wie euch.
dx1 schrieb am
Aravanon hat geschrieben:Denn unabhängig von der Umsetzung und der damals schon näher rückenden Fem-Power-Bewegung unter Adolphe Sarkeesian (damals wurde die NSDAP (New sickness and depression about programming) der Videospiele natürlich noch von anderen Führern vertreten) bediente das Spiel eine Sparte, die meiner Meinung nach mehr Frauen durch ihre Sammelreize als Männer durch ihre agressiven Reize ansprach.

Bild Godwin's Law bereits im zweiten Beitrag zu erfüllen ? wow. Da es auch sonst keinen Zusammenhang zwischen Sarkeesian und der Nachricht gibt, empfehle ich Dir und weiteren Diskutanten, in die schon zahlreichen auf Sarkeesian bezogenen Threads zu schreiben.
linkkatze schrieb am
Na dann lasst die Hupen tanzen! Dann ist Europa ja (noch) mit einem blauen auge bei dieser Graupen Simulation davon gekommen! :Blauesauge:
schrieb am

Facebook

Google+