Activision Blizzard: Will Traditionsmarke Sierra wiederbeleben - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler: -
Publisher: -

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Activision Blizzard will Sierra wiederbeleben

Activision Blizzard (Unternehmen) von
Activision Blizzard (Unternehmen) von
Activision Blizzard hat eine Webseite online gestellt, die eine Wiedergeburt der Traditionsmarke Sierra nahelegt. Im Rahmen der gamescom nächste Woche sollen Einzelheiten bekannt gemacht werden.

Die Webseite zeigt ein Teaservideo, in dem ein Mann mit Kletterausrüstung auf schneebedeckten Bergen unterwegs ist. Ob es sich dabei um die Vorschau eines kommenden Spiels oder das Sierra-Logo handelt, bleibt offen. Das klassische Logo stellte einen Berg dar.

Sierra wurde 1979 als On-Line Systems gegründet und 1982 auf den bekannten Namen getauft. Treibende Kraft war Roberta Williams, die mit den aufkommenden grafischen Fähigkeiten damaliger Computer lebendige Text-Adventures schaffen wollte, aus denen sich Point&Click-Adventures entwickelten, wie sie auch bei Lucasfilm Games (später LucasArts) entstanden.

Bekannt wurde Sierra durch Adventurereihen wie King's Quest, Space Quest oder Gabriel Knight. Auch Crash Bandicoot, Spyro the Dragon sowie mit Homeworld ein Klassiker der Echtzeitstrategie wurden unter dem Namen veröffentlicht.

Das Unternehmen gehörte später zu Vivendi Universal Games. Nach dessen Fusion mit Activision Blizzard wurde Sierra zunächst dicht gemacht.

Quelle: Offizielle Webseite

Kommentare

bloub schrieb am
Zeltinger hat geschrieben:Jetzt fehlt nur noch die Ankündigung das Sierra ein neues Kings bzw. Space Quest entwickelt und ich mach mir vor Freude ins Höschen. :tanzen:
schöner witz, generation konsole ist heutzutage mit richtigen adventuren überfordert und wenn dann noch die üblichen dead ends bei kq dazukommen, ist der ofen ganz aus bei den konsoleros ;).
T.H. schrieb am
Ich kann mir nicht helfen:
Die Nachricht fühlt sich ein wenig so an, als wolle irgendjemand die Leiche einer gemochten Großtante fleddern, um auch noch den letzten Heller den man bei der Leiche vergessen hatte, plündern zu können.
Nicht wirklich toll - gar nicht toll!
Culgan schrieb am
Bild
Mehr davon bitte, ein sechster Teil ist mehr als überfällig.
Man wie geil das damals war, sogar heute noch gut spielbar dank der Remakes von Teil 1&2.
Ich kenne sonst keine Reihe wo man seinen Charakter von Teil 1 bis 5 von Spiel zu Spiel mitnehmen kann.
Die Sierra Spiele waren schlecht mit lucasarts zu vergleichen, teilweise noch ein bisschen albern aber erwachsener.
Ach ja, man wird ja noch träumen dürfen...
Ps: wer Quest for Glory genauso liebt, der sollte sich auf Steam Heroines Quest geben. Ist komplett umsonst und nicht weniger professionell und umfangreich wie jedes andere QFG.
Drei Klassen; Magier, Kämpfer, Dieb. Mit Sprachausgabe und schöner Musik.
Man könnte meinen es kommt direkt von Sierra.
Das war schon wieder zu viel Nostalgie...
LePie schrieb am
Wizz hat geschrieben:Ich hätte gern ein neues Pharao. Zum mitnehmen bitte. Keine Zwiebeln.
Für mich das gleiche. Und ohne Zucchini bitte. Ich hasse Zucchini.
schrieb am

Facebook

Google+