Activision Blizzard: Details zum eigenen eSports-Übertragungsnetzwerk MLG.tv - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler: -
Publisher: -

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Activision Blizzard: Details zum eigenen eSports-Übertragungsnetzwerk MLG.tv

Activision Blizzard (Unternehmen) von
Activision Blizzard (Unternehmen) von
Während der "IAB Digital Content NewFronts 2016" gab Activision Blizzard Media Networks (ABMN), eine Abteilung von Activision Blizzard, den Start neuer Inhalte, Programme und Vertriebspartnerschaften für seine Streaming-Plattform MLG.tv bekannt. Präsentiert wurde u.a. die "Enhanced Viewing Experience" (EVE), ein HD-Videostream mit einem integrierten Algorithmus-System, das den Zuschauern Spielstatistiken, Ranglisten und situationsspezifische Einblicke je nach betrachtetem Wettbewerb anbieten soll.

"Steve Bornstein, Chairman von Activision Blizzard Media Networks und ehemaliger CEO von ESPN, stellte an dieser Stelle auch den Moderator des Netzwerks vor, den Übertragungs-Veteranen und ehemaligen Profispieler Chris Puckett. Als Moderator der täglichen MLG.tv ESR-Sendung wird Puckett brandaktuelle Premium-Highlights, Interviews und Newsmeldungen für eine neue Generation von Sportfans produzieren", heißt es vom Unternehmen.

"Wir bilden ein Netzwerk, das auf die Dramatik der Wettbewerbe und die Leidenschaft der Fans eingeht", sagte Steve Bornstein, Chairman Activision Blizzard Media Networks. "MLG.tv wird eine führende Rolle beim Realisieren des vollen Potenzials dieser Zielgruppe spielen und bedeutsame, denkwürdige und teilbare Inhalte erstellen."

"eSports ist ein kulturelles Phänomen, das gerade richtig Fahrt aufnimmt, und wir freuen uns darauf, mit der IAB zusammenzuarbeiten, um diese Nachricht direkt allen Werbepartnern als Teil der Digital Content NewFronts 2016 mit auf den Weg zu geben", so Mike Sepso, SVP Activision Blizzard Media Networks. "Die Größe unseres digitalen Netzwerks, kombiniert mit unseren Einblicken in die Zuschauergewohnheiten, versetzen uns in die einzigartige Position, der Werbeindustrie zeigen zu können, wie man diese Zuschauer sicher anspricht und sie auf der gewünschten Plattform erreicht."

"ABMN startet mit seinen Inhalten und noch viel mehr während der MLG Anaheim Open, einem zweitägigen Call of Duty: Black Ops III-Turnier, das am 10. Juni 2016 beginnt. Die MLG Anaheim Open sind außerdem das erste Event als Teil einer weitreichenderen Zusammenarbeit mit Facebook. Diese ermöglicht es MLG.tv, Livewettbewerbe auf Facebook zu übertragen und die ESR-Inhalte zu den 1,6 Milliarden Mitgliedern zu bringen."

"Der eSports ist ein spannender Sektor für uns und bekommt immer größere Priorität", so Dan Reed, Head of Global Sports Partnerships bei Facebook. "Mit mehr als 1,6 Milliarden Mitgliedern unserer Plattform und immer mehr VOD- und Livestream-Angeboten, mit denen unsere Partner ihre Reichweite vergrößern können, ist Facebook in der einzigartigen Position, dass sich die eSports-Fans über die spannenden Momente und großartigen eSports-Inhalte herum austauschen können. Wir freuen uns darauf, mit Activision Blizzard Media Networks zusammenzuarbeiten, einem führenden Anbieter von eSports, damit die Fans die aufregenden neuen Formate und Sendungen auf unserer Plattform erleben und teilen können."

Quelle: Activision Blizzard

Kommentare

casanoffi schrieb am
Wigggenz hat geschrieben:Fußball ist auch ein Spiel...

Nur, wenn man dabei einen Controller in der Hand hat. Andernfalls ist es für mich Sport :mrgreen:
Wigggenz hat geschrieben:Und ja gerade weil von der rechtlichen Einordnung als Sport (die auch einigen nichtkörperlichen Sportarten bereits zuteil wird) einiges abhängt, ist es entscheidend dass in der Debatte darüber keine persönlichen Glaubensfragen sondern ausschließlich Sachargumente zählen. Aber gut, wenn man das lieber von gemutmaßten Reaktionen von (natürlich nur schlanken versteht sich) "Señoritas" abhängig machen will...

Meine Meinung lege ich ja auch nicht als allgemeingültig dar - es ist eben nur meine persönliche Meinung.
Von daher hat diese auch keinerlei Einfluß auf die rechtliche Einordnung (dem Himmel sei Dank ^^).
Wenn ich eine Debatte von meinen persönlichen Glaubensfragen abhängig machen möchte, dann kann dagegen leider keiner was tun. Nur wird diese Debatte dann garantiert irgendwann langweilig :wink:
Wigggenz schrieb am
Fußball ist auch ein Spiel...
Und ja gerade weil von der rechtlichen Einordnung als Sport (die auch einigen nichtkörperlichen Sportarten bereits zuteil wird) einiges abhängt, ist es entscheidend dass in der Debatte darüber keine persönlichen Glaubensfragen sondern ausschließlich Sachargumente zählen. Aber gut, wenn man das lieber von gemutmaßten Reaktionen von (natürlich nur schlanken versteht sich) "Señoritas" abhängig machen will...
casanoffi schrieb am
Temeter hat geschrieben:IMO ist es auch vollkommen ok, wenn eSports eben eSports bleibt. Motorsport ist ja auch kein 'klassischer Sport', sondern Motorsport.
Nur auf rechtlicher Ebene ist es eher von Belang, nur da wird Schach ebenfalls schon als Sport klassifiziert. Aber da wird sich in Deutschland sowieso lange nichts tun, weil Deutschland.

Wohl wahr...
Und Schach würde ich auch niemals als Sport anerkennen - es ist ein Spiel :mrgreen:
JeffreyLebowski hat geschrieben:Hehe..sowas in der Art is mir auch gerade durch den Kopf geschossen :D
..fragt mal ein paar Señoritas (keine pummeligen Gamergirlz) Die würden auch sagen das dit kein Sport ist :lol:

Señoritas - find ich gut :lol:
JeffreyLebowski schrieb am
casanoffi hat geschrieben:Bitte, versucht nicht, mich mit - sicherlich nachvollziehbaren - Argumenten zu überzeugen.
In der Hinsicht bin ich stur.
Für mich ist und bleibt jegliche Art von eSport ein Spiel und kein Sport :P

Hehe..sowas in der Art is mir auch gerade durch den Kopf geschossen :D
..fragt mal ein paar Señoritas (keine pummeligen Gamergirlz) Die würden auch sagen das dit kein Sport ist :lol:
Temeter  schrieb am
casanoffi hat geschrieben:Bitte, versucht nicht, mich mit - sicherlich nachvollziehbaren - Argumenten zu überzeugen.
In der Hinsicht bin ich stur.
Für mich ist und bleibt jegliche Art von eSport ein Spiel und kein Sport :P

IMO ist es auch vollkommen ok, wenn eSports eben eSports bleibt. Motorsport ist ja auch kein 'klassischer Sport', sondern Motorsport.
Nur auf rechtlicher Ebene ist es eher von Belang, nur da wird Schach ebenfalls schon als Sport klassifiziert. Aber da wird sich in Deutschland sowieso lange nichts tun, weil Deutschland.
schrieb am

Facebook

Google+