Doom: Switch: Patch gegen Audio-Probleme und Menü-Macken in Entwicklung - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Horror-Shooter
Entwickler: id Software
Release:
13.05.2016
13.05.2016
10.11.2017
13.05.2016
Test: Doom
78
Test: Doom
77
Test: Doom
75
Test: Doom
77
Jetzt kaufen ab 9,43€ bei

Leserwertung: 83% [4]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Doom
Ab 9.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

DOOM Switch: Patch gegen Audio-Probleme und Menü-Macken angekündigt

Doom (Shooter) von Bethesda Softworks
Doom (Shooter) von Bethesda Softworks - Bildquelle: Bethesda Softworks
Panic Button und id Software werden "demnächst" einen Patch für die Switch-Umsetzung von DOOM veröffentlichen. Mit dem Software-Flicken sollen hauptsächlich Audio-Probleme (Musik und Soundeffekte werden manchmal sehr leise oder durch ein "weißes Rauschen" ersetzt) und Menü-Macken aus der Welt geschafft werden. Change-Log und weitere Details sollen folgen.


Letztes aktuelles Video: Switch-Trailer


Quelle: Bethesda Softworks
Doom
ab 9,43€ bei

Kommentare

HellToKitty schrieb am
Ich will Bugs ja nicht entschuldigen und natürlich wünscht sich der Kunde ein weitgehend fehlerfreies Programm. Ich wollte aber darauf hinweisen, dass nur wenn man von einem Fehler weiß, heißt das noch lange nicht, dass man das Problem auch lösen kann. Da steckt oft weder Gleichgültigkeit noch böser Wille dahinter. Ärgerlich ist es natürlich trotzdem.
yopparai schrieb am
Na ich hatte nicht das Gefühl, dass diese Bugs besonders selten sind. Das Netz war voll davon. Ich hatte auch beide und die beiden anderen Dooms in meinem Freundeskreis hatten die auch. Insbesondere der Menübug sollte auch gut zu debuggen sein. Wenn der einmal aufgetreten ist, dann bleibt der auch über Neustarts des Spiels hinweg bestehen. Erst ein Neustart des Geräts behebt ihn (Danke nochmal an Chris für den Tipp). Nee, sorry, das ist unverständlich. Selbst wenn man das in dem Zustand auf den Markt bringt muss man das zeitnah fixen.
Levi  schrieb am
Ein bißchen kann ich ihn schon verstehen. Beide Bugs (Auch wenn sie bei vielen auftreten) zählen wohl zur Kategorie: "schwer reproduzierbar"
... Und das sind nunmal wirklich fiese Dinger, die bei einen sehr begrenzten Budget am ehesten in der Prioritätenliste nach unten rutschen....
Soll und darf keine Entschuldigung sein, aber gehört leider zum Alltag bei solch "dynamischer" Software, wie ein Spiel.
(was natürlich grober Unfug ist, ist die Forderung, dass sich Kunden erst informieren sollen, bevor sie meckern dürfen)
Der Chris schrieb am
Das ist echt stark, so zu argumentieren, dass sich manche Probleme halt einfach nicht lösen lassen. Es soll sich also jeder Spieler mal über den Prozess der Softwareentwicklung schlau machen und erkennen, dass er keine Software erwarten darf, die frei von groben Fehlern ist? Ja sauber. Dann immer her mit dem verbuggten Kram, die Spieler sollen sich mal nicht so anstellen.
Jetzt mal ohne Spaß...eine komplett fehlerfreie Software ist wohl nicht zu machen. Aber grobe Fehler wie sie in der ausgelieferten Version von Doom enthalten sind, dürfen schlichtweg nicht vorkommen. Das ist auch nicht irgendwie verhandelbar und die Käufer müssen auch nicht selbst programmiert haben um den Anspruch stellen zu dürfen, dass die Menüauswahl funktioniert. Das und der Soundbug sind Dinge die releasenah gefixt werden müssen. Über das ein oder andere kann man hinwegsehen...darüber meiner Meinung nach nicht mehr, vor allem auch weil der Menü-Bug gameplayrelevante Funktionen beeinträchtigt.
yopparai schrieb am
Du glaub mal, ich hab schon mehr als genug programmiert. Das ändert nichts an der Tatsache, dass diese Probleme vor dem Launch bekannt gewesen sein müssen. Die hatten nämlich nicht nur ein kleiner Prozentsatz aller Spieler. Dass das auf dem PC schon ein Problem gewesen sein mag steht dem ja nicht entgegen. Das ist für sich schon schlimm genug und keine Entschuldigung dafür, dass Publisher Software unfertig auf den Markt bringen.
schrieb am