Warhammer 40.000: Space Marine: Nah-/Fernkampf und Spielzeit - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Science Fiction-Shooter
Entwickler: Relic
Publisher: THQ
Release:
06.09.2011
06.09.2011
09.08.2011
Test: Warhammer 40.000: Space Marine
55

“Gears of War für Arme: Mit dem abwechslungsarmen Spielablauf, blassen Helden und stupidem Kampfsystem gewinnt schließlich die Langeweile den Krieg um die Fabrikwelt!”

Test: Warhammer 40.000: Space Marine
55

“Schickere Beleuchtung & mehr Details als auf den Konsolen. Inhaltlich aber identisch.”

Test: Warhammer 40.000: Space Marine
55

“Die PS3-Version ist technisch und inhaltlich auf dem Niveau der Xbox 360-Fassung.”

Leserwertung: 78% [7]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Warhammer 40.000: Space Marine
Ab 19.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

WH40K Space Marine: Nah-/Fernkampf und Spielzeit

Warhammer 40.000: Space Marine (Shooter) von THQ
Warhammer 40.000: Space Marine (Shooter) von THQ - Bildquelle: THQ

Warhammer 40.000: Space Marine wird scheinbar kein klassischer Shooter werden. Vielmehr sollen die Gefechte aus einer Mischung aus Fernkampf- und Nahkampf-Action (Hack-and-Slash) bestehen, dies berichtet GameSpot in einer Hands-On-Preview.

Die Nahkampfduelle sollen nicht bloß der letzte Überlebenskampf kurz vor dem virtuellen Ableben sein, sondern eine ähnliche Effektivität wie der Fernkampf erlauben. So kann "Titus" das "Chainsword" zum Beispiel mit einer leichten oder schweren Attacke schwingen. Die leichte Attacke ist schnell und schaltet kleine Feinde gezielt aus, während der (brachiale) schwere Angriff verhältnismäßig langsam ausgeführt wird, dabei aber eine ganze Reihe an Feinden trifft. Alternativ können die Feinde u.a. mit "Bolter" (Assault Rifle), Granaten oder einer "Plasma Gun" aus der Entfernung dezimiert werden. Damit auch beide Kampfstile zum Einsatz kommen, soll die Munition übrigens einigermaßen rar sein. Schaltet ihr Gegner aus, lädt sich außerdem das "Fury Meter" auf und erlaubt starke Spezialattacken wie eine Art Wirbelwind-Angriff im Nahkampf oder ein Zeitlupenmodus - für besseres Zielen - im Fernkampf.

Neben diesen Eindrücken hat auch VG24/7 die Chance gehabt, den Entwicklern einige Fragen zu stellen. Laut James McDermott von Relic Entertainment soll die Einzelspieler-Kampagne rund zehn Stunden lang sein. Mehr Spielzeit soll der Mehrspieler-Modus mit einem "Levelling-up System" hinzufügen und auch nicht näher erläuterte Download-Inhalte stehen bereits auf dem Plan. Ebenso wird es einen kooperativen Spielmodus geben, aber darüber wollen die Entwickler erst im Rahmen der E3 2011 sprechen.


Quelle: GameSpot; VG247

Kommentare

Blackfall234 schrieb am
T???|?? hat geschrieben:
CasanOffi hat geschrieben:
Blackfall234 hat geschrieben:
bondKI hat geschrieben:
CasanOffi hat geschrieben:Denen trau ich mittlerweile echt alles zu...

Genau! Vorallem da Relic auch sooooo sehr für ihre Abzock-DLC´s bekannt sind. :lol:

gibt halt so leute..... ich kann mich jetzt spontan auch nich an dlc von Relic erinnern die 1-2 stunden lang waren, genauso wie singleplayer kampagnen die in 3-4 stunden durch waren......

Kennt ihr Warhammer 40k Dawn Of War 1?
Nach dem 50 Euro Grundspiel, dessen Kampagne noch sehr unterhaltsam, aber kurz war, schickte man eine 30 Euro Erweiterung hinterher, die das Spiel um 1 Rasse und eine viel zu kurze Kampagne erweiterte.
Danach warf man eine *trommelwirbel* 30 Euro Erweiterung hinterher, die das Spiel um *trommelwirbel* 2 Rassen erweiterte. Kampagne? Wohl mehr eine Ansammlung von Skirmish-Duellen.
Danach warf man eine *trommelwirbel* 30 Euro Erweiterung hinterher, die das Spiel um *trommelwirbel* 1 Rasse erweiterte. Zudem übernahm man frecherweise einfach die Ansammlung von Skirmish-Duellen aus dem vorherigen Teil.
Summa Summarum - 3 Erweiterungen für insg. 90 Euro, die man vom Umfang her locker zu einer einzigen Erwiterung hätte zusammenfassen können.
Bei dem anderen Strategie-Ableger von Relic/THQ namens Company Of Heros war es doch fast das gleiche.
Und wie schaut´s jetzt mit Dawn Of War 2 aus? :roll:
Das exakt gleiche Spielchen...
Abzocke, ohne mit der Wimper zu zucken.
Ich bestreite nicht, dass der Entwickler sich gut um seine Kunden kümmert.
Patches gibt es genug - wobei auch das alles Ansichtssache ist...
Wer will jetzt noch für Relic und THQ eine Lanze brechen?

Hab ich jeh von...
Red Dox schrieb am
CasanOffi hat geschrieben:
Blackfall234 hat geschrieben:
bondKI hat geschrieben:
CasanOffi hat geschrieben:Denen trau ich mittlerweile echt alles zu...

Genau! Vorallem da Relic auch sooooo sehr für ihre Abzock-DLC´s bekannt sind. :lol:

gibt halt so leute..... ich kann mich jetzt spontan auch nich an dlc von Relic erinnern die 1-2 stunden lang waren, genauso wie singleplayer kampagnen die in 3-4 stunden durch waren......

Kennt ihr Warhammer 40k Dawn Of War 1?
Nach dem 50 Euro Grundspiel, dessen Kampagne noch sehr unterhaltsam, aber kurz war, schickte man eine 30 Euro Erweiterung hinterher, die das Spiel um 1 Rasse und eine viel zu kurze Kampagne erweiterte.
Danach warf man eine *trommelwirbel* 30 Euro Erweiterung hinterher, die das Spiel um *trommelwirbel* 2 Rassen erweiterte. Kampagne? Wohl mehr eine Ansammlung von Skirmish-Duellen.
Danach warf man eine *trommelwirbel* 30 Euro Erweiterung hinterher, die das Spiel um *trommelwirbel* 1 Rasse erweiterte. Zudem übernahm man frecherweise einfach die Ansammlung von Skirmish-Duellen aus dem vorherigen Teil.
Summa Summarum - 3 Erweiterungen für insg. 90 Euro, die man vom Umfang her locker zu einer einzigen Erwiterung hätte zusammenfassen können.
Bei dem anderen Strategie-Ableger von Relic/THQ namens Company Of Heros war es doch fast das gleiche.
Und wie schaut´s jetzt mit Dawn Of War 2 aus? :roll:
Das exakt gleiche Spielchen...
Abzocke, ohne mit der Wimper zu zucken.
Ich bestreite nicht, dass der Entwickler sich gut um seine Kunden kümmert.
Patches gibt es genug - wobei auch das alles Ansichtssache ist...
Wer will jetzt noch für Relic und THQ eine Lanze brechen?

Oh graus. 1x im Jahr gibts ein Addon, auf ´ner CD und inner Box im Handel, die mir neue...
Aurellian schrieb am
T???|?? hat geschrieben:Hahahahaha beim besten Willen.
Relic muss auch noch etwas Gewinn abwerfen.
Und als ob irgendwer 3 Addons in eins verpacken würde.
Der Umfang war für Addons durchaus groß genug.
Mich haben die immer unterhalten, auch wenn Soulstorm wirklich bisschen mau war was Kampagne angeht.
Wenn man über Mappacks für 15? rummecker, versteh ich das.
Aber über Addons die ewig viele Maps beigebracht haben + neue Völker + neue Einheiten + neue Fähigkeiten usw, kann ich das jetzt nich so ganz nachvollziehen.

Ach, über irgendwas muss man doch immer meckern, sonst wäre das Leben ja langweilig. Da würde ich persönlich bei der DoW-Serie allerdings auf was Anderes zielen, nämlich den Wegfall des Basisbaus. Vom Umfang her waren DoW, WA und DC, die ich damals gespielt hab, ganz ok - da gabs bedeutend schlimmere Kandidaten.
T???|?? schrieb am
CasanOffi hat geschrieben:
Blackfall234 hat geschrieben:
bondKI hat geschrieben:
CasanOffi hat geschrieben:Denen trau ich mittlerweile echt alles zu...

Genau! Vorallem da Relic auch sooooo sehr für ihre Abzock-DLC´s bekannt sind. :lol:

gibt halt so leute..... ich kann mich jetzt spontan auch nich an dlc von Relic erinnern die 1-2 stunden lang waren, genauso wie singleplayer kampagnen die in 3-4 stunden durch waren......

Kennt ihr Warhammer 40k Dawn Of War 1?
Nach dem 50 Euro Grundspiel, dessen Kampagne noch sehr unterhaltsam, aber kurz war, schickte man eine 30 Euro Erweiterung hinterher, die das Spiel um 1 Rasse und eine viel zu kurze Kampagne erweiterte.
Danach warf man eine *trommelwirbel* 30 Euro Erweiterung hinterher, die das Spiel um *trommelwirbel* 2 Rassen erweiterte. Kampagne? Wohl mehr eine Ansammlung von Skirmish-Duellen.
Danach warf man eine *trommelwirbel* 30 Euro Erweiterung hinterher, die das Spiel um *trommelwirbel* 1 Rasse erweiterte. Zudem übernahm man frecherweise einfach die Ansammlung von Skirmish-Duellen aus dem vorherigen Teil.
Summa Summarum - 3 Erweiterungen für insg. 90 Euro, die man vom Umfang her locker zu einer einzigen Erwiterung hätte zusammenfassen können.
Bei dem anderen Strategie-Ableger von Relic/THQ namens Company Of Heros war es doch fast das gleiche.
Und wie schaut´s jetzt mit Dawn Of War 2 aus? :roll:
Das exakt gleiche Spielchen...
Abzocke, ohne mit der Wimper zu zucken.
Ich bestreite nicht, dass der Entwickler sich gut um seine Kunden kümmert.
Patches gibt es genug - wobei auch das alles Ansichtssache ist...
Wer will jetzt noch für Relic und THQ eine Lanze brechen?

Hahahahaha beim besten Willen.
Relic muss auch noch etwas Gewinn abwerfen.
Und...
casanoffi schrieb am
Blackfall234 hat geschrieben:
bondKI hat geschrieben:
CasanOffi hat geschrieben:Denen trau ich mittlerweile echt alles zu...

Genau! Vorallem da Relic auch sooooo sehr für ihre Abzock-DLC´s bekannt sind. :lol:

gibt halt so leute..... ich kann mich jetzt spontan auch nich an dlc von Relic erinnern die 1-2 stunden lang waren, genauso wie singleplayer kampagnen die in 3-4 stunden durch waren......

Kennt ihr Warhammer 40k Dawn Of War 1?
Nach dem 50 Euro Grundspiel, dessen Kampagne noch sehr unterhaltsam, aber kurz war, schickte man eine 30 Euro Erweiterung hinterher, die das Spiel um 1 Rasse und eine viel zu kurze Kampagne erweiterte.
Danach warf man eine *trommelwirbel* 30 Euro Erweiterung hinterher, die das Spiel um *trommelwirbel* 2 Rassen erweiterte. Kampagne? Wohl mehr eine Ansammlung von Skirmish-Duellen.
Danach warf man eine *trommelwirbel* 30 Euro Erweiterung hinterher, die das Spiel um *trommelwirbel* 1 Rasse erweiterte. Zudem übernahm man frecherweise einfach die Ansammlung von Skirmish-Duellen aus dem vorherigen Teil.
Summa Summarum - 3 Erweiterungen für insg. 90 Euro, die man vom Umfang her locker zu einer einzigen Erwiterung hätte zusammenfassen können.
Bei dem anderen Strategie-Ableger von Relic/THQ namens Company Of Heros war es doch fast das gleiche.
Und wie schaut´s jetzt mit Dawn Of War 2 aus? :roll:
Das exakt gleiche Spielchen...
Abzocke, ohne mit der Wimper zu zucken.
Ich bestreite nicht, dass der Entwickler sich gut um seine Kunden kümmert.
Patches gibt es genug - wobei auch das alles Ansichtssache ist...
Wer will jetzt noch für Relic und THQ eine Lanze brechen?
schrieb am

Facebook

Google+