Warhammer 40.000: Space Marine: Demo erhältlich - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Science Fiction-Shooter
Entwickler: Relic
Publisher: THQ
Release:
06.09.2011
06.09.2011
09.08.2011
Test: Warhammer 40.000: Space Marine
55
Test: Warhammer 40.000: Space Marine
55
Test: Warhammer 40.000: Space Marine
55

Leserwertung: 78% [7]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Warhammer 40.000: Space Marine
Ab 19.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Space Marine: Demo erhältlich

Warhammer 40.000: Space Marine (Shooter) von THQ
Warhammer 40.000: Space Marine (Shooter) von THQ - Bildquelle: THQ
THQ hat eine Demo zu Warhammer 40.000: Space Marine auf Xbox Live veröffentlicht. Zunächst dürfen sich allerdings nur Goldmitglieder in die Schlacht stürzen, nachdem sie die etwa 1,5 Gigabyte an Daten geladen haben.

Ab morgen werden dann auch PS3-Besitzer bedient - allerdings werden ausschließlich Plus-Mitglieder den Titel antesten dürfenn. Auch auf dem PC soll es ab morgen die Demo geben, wobei dort niemand ausgeschlossen wird. Wer sich auf der offiziellen Webseite registriert, darf auch heute schon am PC loslegen, denn man bekommt als Dank einen Download-Code, den man anschließend auf Steam verwenden kann.

Kommentare

Stereomud schrieb am
Hmm... So ein World of Tanks im WH40K Universum... DAS müsste doch klappen, oder? Ich meine, das Tabletop läuft doch auch nicht wesentlich anders ab?
Kenne World of Tanks nicht, also kein Plan.
Zur Beschreibung des Tabletops: Ist ein Rundenbasiertes Strategiespiel in welchem die Effekte ausgewürfelt werden. Das Auswürfeln bezieht die eigenen Statistiktabellen und/oder die Gegnerischen ein. Man muss über/unter bestimmte Werte kommen und den gewünschten Effekt zu Erzielen.
Beispiel:
Ich will Schießen! Ich muss würfeln ob ich treffe anhand meiner Balistischen Fähigkeiten muss ich gucken ob ich treffe (z.B. 4+ Würfeln). Anschließend muss die Waffe noch verwunden, hier wird die Stärke der Waffe gegen den Wiederstand des Gegners gesetzt. Dann kann der Gegner seine Schutzwürfe machen wenn die Waffe nicht zu stark ist oder oder oder....
Die Realität ist recht genau abgebildet und alles was im realen zufall wäre muss ausgewürfelt werden (komm ich noch in Deckung?). Anfangs ein recht komplexes Gebilde öffnet sich nach dem 1-2 Spiel die Logik dahinter!
Ich finds toll und da kommt meiner Meinung nach kein PC Game ran, da das Tabletopp viel mehr bietet als jedes Game =)
Ach und auch Tau haben Gesichter, meist die Kommandanten tragen keine Helme!
Sir Richfield schrieb am
Stereomud hat geschrieben:Und wer sich über Klon Gegner ärgert, Prks sind eigentlich Pilzähnliche Wesen die wachsen...und Pilze ähneln sich auch XD
Ähneln ist nicht exakt gleich aussehen. ;)
Hätten sie mal die Tau genommen, die tragen alle Kampfanzüge, da sieht man nicht mal ein Gesicht.
Hmm... So ein World of Tanks im WH40K Universum... DAS müsste doch klappen, oder? Ich meine, das Tabletop läuft doch auch nicht wesentlich anders ab?
Stereomud schrieb am
Ja also der Blutverbrauch war schon beachtlich. manchmal sah ich vor lauter Blut echt nichtmehr wirklich was Very Happy
Die bist also blind dem Imperator gefolgt....höhöhöhöhö XD
Und wer sich über Klon Gegner ärgert, Prks sind eigentlich Pilzähnliche Wesen die wachsen...und Pilze ähneln sich auch XD
Bedameister schrieb am
bondKI hat geschrieben:Ich weiß ja nicht was für eine Demo IHR gespielt habt, aber bei mir lagen immer mal wieder halbe Orks rum, denen mehr als nur ein Körperteil fehlte nachdem ich angegriffen habe. (Damit sind nicht die Finisher gemeint)
Ja also der Blutverbrauch war schon beachtlich. manchmal sah ich vor lauter Blut echt nichtmehr wirklich was :D
bondKI schrieb am
Ich weiß ja nicht was für eine Demo IHR gespielt habt, aber bei mir lagen immer mal wieder halbe Orks rum, denen mehr als nur ein Körperteil fehlte nachdem ich angegriffen habe. (Damit sind nicht die Finisher gemeint)
schrieb am

Facebook

Google+