Square Enix: Der E3-Showcase ab 19.00 Uhr im Livestream - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Square Enix

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Square Enix: Der E3-Showcase ab 19.00 Uhr im Livestream

Square Enix (Unternehmen) von Square Enix
Square Enix (Unternehmen) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
In diesem Jahr gesellt sich auch Square Enix zu den Publishern, die im Vorfeld der E3 in einem "Showcase" einen Blick auf kommende Projekte gewähren. All zu viele Überraschungen darf man allerdings nicht erwarten, da im Vorfeld schon einige Titel bekannt gemacht wurden wie z.B. Just Cause 4 oder die Xbox-One-Version von Nier Automata, die bereits Ende Juni erscheinen wird. Nachfolgend findet ihr den Stream, in dem Kingdom Hearts 3 sowie Shadow of the Tomb Raider ebenfalls eine wichtige Rolle spielen dürften und in dem möglicherweise sogar ein paar Details zum Anfang 2017 angekündigten Action-Adventure zu Marvel's Avengers bekannt gegeben werden, das bei Crystal Dynamics und Eidos Montreal in Arbeit ist.




Kommentare

VincentValentine schrieb am
ach was ihr Pessimisten - FF7 kommt im nächsten Jahr raus, spätestens 2020 - darauf verwette ich meinen Avatar :Hüpf:
ICHI- schrieb am
Ich glaub FF7 wird das nächste Versus XIII
sind also nur noch 7 Jahre hin^^
yopparai schrieb am
Wofür neue Hardware? FF7R Cloud-Edition (get it?), jetzt per Streaming auch auf deinem Smartphone oder Kühlschrank.
Raskir schrieb am
Ne, das kommt schon noch für diese Gen. Einfach weil SE ein wenig gierig ist und lieber 100 Mio Kunden, statt 20 Mio haben möchte :) Oder wir warten noch bis 2022 auf ff7. Das kann durchaus passieren
yopparai schrieb am
Leon-x hat geschrieben: ?
11.06.2018 20:58
Warum muss MS überhaupt Geld hinlegen für einen Multiplatttitel ist eher die Frage?
Was hält denn SE davon ab wenn man eh schon oft eine PC Version zusätzlich anbietet?
Eigentlich drücken Thirds ja eher Lizenzgebühren an die Konsolenhersteller ab.
Aber MS soll jetzt irgendwie darum betteln dass man auch auf ihre Plattform kommt weil es die Publisher nicht freiwillig machen.
Ja, das ist inzwischen irgendwie so eine Unsitte. Ich finde, sie sollten es nicht tun. Wenn sie es schaffen sollten, sich mit ihren fünf neuen Studios in ein paar Jahren eine vernünftige neue Softwarebiblitothek aufzubauen und wieder mehr zu verkaufen, dann sollten sie das aber auch nicht nötig haben und dann wird das hoffentlich auch wieder zurückgehen. :/
schrieb am