SEGA: Präsident Satomi will Vertrauen der Spieler mit Qualität zurückgewinnen; Spiel-Ankündigung auf der TGS geplant - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: SEGA

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Sega: Präsident Satomi will Vertrauen der Spieler mit Qualität zurückgewinnen; Spiel-Ankündigung auf der TGS geplant

SEGA (Unternehmen) von SEGA
SEGA (Unternehmen) von SEGA - Bildquelle: SEGA
In einem Interview mit der japanischen Famitsu (via Gematsu.com) ist Sega-Präsident Haruki Satomi ein wenig auf den Stand des Konsolenmarkts, die Qualität in der Spiele-Entwicklung und Atlus als momentanes Vorbild für den Vertrieb von Spielen außerhalb Japans eingegangen. Außerdem gibt er bekannt, dass auf der Tokyo Game Show ein neues Konsolenspiel angekündigt werden soll:

"- Wie ist ihr Eindruck vom aktuellen Konsolenmarkt?

Satomi: Wenn wir uns den Markt im Inland anschauen, bekommt man den Eindruck, dass dort ein ziemlich harter Wind weht, aber auf globaler Ebene ist die PS4 die am schnellsten verkaufte Konsole aller Zeiten, also denke ich, dass es dort Möglichkeiten gibt. Vor allem aus Asien bekommen wir gute Rückmeldungen. Die chinesische Version von Yakuza 0 hat sich besser als erwartet verkauft. Wir haben eine Menge von Atlus über den westlichen Markt gelernt. Wenn wir die Fans japanischer Spiele mit qualitativ hochwertigen Titeln bedienen können, haben wir meiner Meinung nach eine ordentliche Chance, in Übersee erfolgreich zu sein.

- Mit welchen Bemühungen sollen die momentan geplanten Konsolenspiele verbessert werden?

Satomi: Momentan spreche ich mit unserem Team darüber, die Qualität über alles andere zu stellen. Der Westen orientiert sich stark an Zeitplänen, das bedeutet also, dass, wenn wir unsere übliche Qualität bei einem Projekt nicht halten können, es auch nicht veröffentlichen sollten. Das alte Sega arbeitete hart daran, ein Vertrauensverhältnis zu den Fans aufzubauen, doch wenn ich mir die letzten zehn Jahre genauer ansehe, kann ich erkennen, dass einige Titel dieses Vertrauen missbraucht haben.

- Können wir erwarten, dass ein qualitativ hochwertiger Titel in der zweiten Hälfte des Jahres veröffentlicht wird?


Satomi: Da wir der Qualität Priorität geben, kann ich noch nichts versprechen, aber ich will eine Art Ankündigung für ein Heimkonsolenspiel auf der Tokyo Game Show machen."


Quelle: Gematsu.com

Kommentare

Kajetan schrieb am
muecke-the-lietz hat geschrieben:Aber Shenmue, Crazy Taxi, Skies of Arcadia, Phantasy Star, Virtua Racing, Yakuza, Valkyria Chronicles, Alien: Isolation, etc. dazu noch die vorbildliche Unterstützung der Übernahmeware von THQ - diese Firma ist nicht immer so Kackhaufen und hat viele tolle Spiele gemacht, auch nach der Dreamcast noch.
Valkyria Chronicles ganz vergessen ... erstklassige PC-Umsetzung. Ein Vorbild für andere *hust* Nicht wahr, Squeenix?
Gut, man kann jetzt auch sagen, dass SEGA typisch für die japanische Mentalität ist, wo Widersprüche nicht versteckt und abgelehnt, sondern als Teil des Lebens akzeptiert werden. Oder, um mal einen ganz üblen Vergleich zu bringen ... Hitlers Bilder waren soooo schlecht gar nicht und er galt als ausgesprochener Tierfreund ... aber man kann es auch lassen :)
Pioneer82 schrieb am
Arkatrex hat geschrieben:Ich verstehe auch nicht warum man so heftig auf Sega spucken und treten muss.
Wie hier bereits gesagt worden ist, hätten die sich die Nachpflege der Produkte wie Total War, Warhammer DoW etc. auch sparen können. Sie hätten nichts davon gehabt.
Eine gute Aktion macht nicht all das vergessen was die verbrochen haben. ^^
Ganz ehrlich, für mich gibt es keinen schlimmeren Publisher.
nawarI schrieb am
Sega hat immernoch einen gewissen Klang in der Spieleindustrie, aber diese Reputation kommt eher von Erfolgen in weiter Vergangenheit. In der letzten Dekade hab ich glaub ich nur zwei SPiele von Sega gekauft, wobei ich davon auch gerne eine Fortsetzung hätte, bei der ich mir keine WiiU kaufen muss.
Vanquish 2. Dankeschön!
muecke-the-lietz schrieb am
Flextastic hat geschrieben:nach colonial marines wird das mit dem vertrauen schwer :P
Naja, auf das saubeschissene Spiel (dessen Namen man übrigens nicht laut aussprechen darf), kam ja das großartige Isolation - also mein Vertrauen haben sie damit zumindest ein Stück weit wieder hergestellt.
muecke-the-lietz schrieb am
Kajetan hat geschrieben:
Arkatrex hat geschrieben:Ich verstehe auch nicht warum man so heftig auf Sega spucken und treten muss.
Weil sich SEGA anderweitig alles andere als mit Ruhm bekleckert hat.
Wie gesagt, als PC-Spieler, der scheuklappig nur das sieht, was auf seiner Plattform stattfindet, gibt es wenig Grund zur Klage. Ansonsten würde ich das kalte Kotzen kriegen, wenn mir an SEGAs Marken im Konsolenbereich irgendwas liegen würde.
Naja, es gab halt die Zeit vor und nach Hayao Nakayama. Denn erst als der weg war, wurde SEGA zu der Kackbratzen Firma, als die sie heute oftmals auftreten.
Nichtsdestotrotz muss ich hier festhalten, dass auch von Sega als Publisher nicht nur Mist kam. Es waren hauptsächlich ihre Maskottchen die sie misshandelt haben wie nichts Gutes.
Aber Shenmue, Crazy Taxi, Skies of Arcadia, Phantasy Star, Virtua Racing, Yakuza, Valkyria Chronicles, Alien: Isolation, etc. dazu noch die vorbildliche Unterstützung der Übernahmeware von THQ - diese Firma ist nicht immer so Kackhaufen und hat viele tolle Spiele gemacht, auch nach der Dreamcast noch.
Aber es sind eben auch Japaner. Seltsames Verhalten in Bezug auf moderne Strömungen in der Gaming Welt gehört da wohl irgendwie dazu. Denn auch Nintendo tut sich mit Lets Playern u.ä. ziemlich schwer.
schrieb am

Facebook

Google+