League of Legends: Belohnungen bald vom Spielerverhalten abhängig - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Echtzeit-Strategie
Entwickler: Riot Games
Publisher: GOA
Release:
kein Termin
06.11.2009

Leserwertung: 92% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote


Sichere dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak Server von 4Netplayers. Sei mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Perfekte Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich! Jetzt auch mit Ts3Musicbot

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

League of Legends: Belohnungen bald vom Spielerverhalten abhängig

League of Legends (Strategie) von GOA
League of Legends (Strategie) von GOA - Bildquelle: GOA
Mit dem großen Update 2016 will Riot Games unter anderem ein neues Loot-System in League of Legends einführen, bei dem am Ende einer Partie zufällige Kisten und Schlüssel erscheinen. Nutzt man Letztere zum Öffnen der Schlösser, warten als Belohnungen u.a. die zeitlich begrenze Verwendung anderer Helden, neue Skins oder Freischaltungen für Figuren. Wer keine Verwendung für die Beute hat, wird sie außerdem als Recycling-Material für das Crafting-System umwandeln dürfen.

Wie Jeffrey Lin, Riots Haupt-Designer für soziale Systeme, im Gespräch mit Polygon einräumt, werden allerdings nicht alle Spieler in den Genuss der neuen Loot-Mechanik kommen: Wer als Störenfried zu oft negativ auffällt, wird ausgesperrt und geht leer aus.

"Wir waren bisher nicht in der Lage, Skins in League of Legends kostenlos zu verteilen. Das ist jetzt unser Weg zu sagen 'Hey, du bist ein positiver Spieler im Spiel. Hier verdienst du dir auf diesem Weg was, indem du nur das Spiel spielst und großartig bist'".

Die Details werden derzeit noch ausgearbeitet, doch soll die neue Loot-Mechaniken zusammen mit dem bereits implementierten Ehren-System und Tribunalen den ordentlichen Umgang der Spieler untereinander fördern.

Letztes aktuelles Video: Illaoi Champion Spotlight


Quelle: Polygon

Kommentare

seppiro schrieb am
Valdorian hat geschrieben:Wer nicht reported werden will, sollte besser gar nichts schreiben. Das ist zumindest meine Erfahrung.
Der Witz ist nicht mal das reicht wurde schon reportet ohne was geschrieben zu haben wir haben das gegnerische Team klar dominiert und dannach haben se uns einfach für anzügliches Verhalten etc. reportet ^^ der Witz an dem ganzen belohnungssystem ist es wird wahrscheinlich automatisch ablaufen und ich weiß nicht inwieweit es die "richtigen" reports von den "falschen" unterscheiden kann.
Wigggenz schrieb am
Ist auch kaum spielbar alleine, das ist schon richtig. Allerdings ist ein Report noch längst nicht gleichbedeutend mit Bestrafung, da liegt schon noch ein Bewertungsprozess zwischen auch wenn das Tribunal wohl leider nicht mehr wiederkommen wird.
Valdorian schrieb am
seppiro hat geschrieben:Yeah man wird ja auch schon reported wenn man schlecht spielt dann wird man dafür sogar noch von riot bestraft super idee
Ja, man wird reported wenn man gut spielt ("du killstealer"), wenn man schlecht spielt ("du feeder") oder wenn man was in den Chat schreibt, das jemandem nicht passt. Wer nicht reported werden will, sollte besser gar nichts schreiben. Das ist zumindest meine Erfahrung. Schade eigentlich, schliesslich ist League of Legends doch ein Spiel, in dem es um Teamplay geht.
Meiner Meinung nach ist das Spiel ohne 5er Premade kaum spielbar.
seppiro schrieb am
Yeah man wird ja auch schon reported wenn man schlecht spielt dann wird man dafür sogar noch von riot bestraft super idee
Dr. Kuolun schrieb am
So so, jetzt versucht man es schon mit positiver Sanktionierung. Interessant, dass man im Computerspiel mit den Kiddies jetzt schon versucht so umzugehen, wie die Lehrer in der Schule oder die Eltern zu Hause. Ob man die Community jemals stubenrein bekommt? Wohl nicht. Wenns klappt, hat man Material für den nächsten Elternratgeber.
schrieb am

Facebook

Google+