The Beatles: Rock Band: Pilze auf der Wohnzimmer-Bühne - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Musikspiel
Entwickler: Harmonix
Publisher: Electronic Arts
Release:
09.09.2009
09.09.2009
10.09.2009
Test: The Beatles: Rock Band
85
Test: The Beatles: Rock Band
85
Test: The Beatles: Rock Band
85
Jetzt kaufen ab 2,46€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

The Beatles: Rock Band - Pilze auf der Wohnzimmer-Bühne

Die Bühne ist noch leer, die Kabel müssen erst verlegt werden. Nur das einsame Mikrofon zeugt davon, dass hier bald Großes passieren kann - die offizielle Webseite ist im Moment nur ein Teaser für die erste Zusammenarbeit zwischen den Beatles (bzw. deren Rechteinhabern) und einem Videospiel. Die Premiere findet am 9. September dieses Jahres auf PS3, Xbox 360 und Wii statt; von da an dürft ihr mit den offiziellen Rock Band-Instrumenten eine "Reise in die Geschichte der Beatles begeben und das umfassende Musikschaffen der erfolgreichen Band" antreten.

Zusätzlich wird es ein "Limited Edition Premium Bundle" geben, bei dem die Instrumente denen der vier Pilzköpfe nachempfunden wurden. Preis des Bundles: knapp 250 Dollar. Das separate Spiel soll knapp 60 Dollar kosten - die deutschen Preise werden später bekannt gegeben.

Was erwartet uns? Ein gewöhnlicher Ableger der Musikspiel-Serie oder steckt mehr hinter The Beatles? Die Pressemitteilung verspricht immerhin eine "gleichermaßen experimentelle Erkundung und Würdigung von Musik und Kunst der Beatles", welche die volle Unterstützung von Paul McCartney und Ringo Starr sowie Yoko Ono Lennon und Olivia Harrison hat.


Quelle: Pressemitteilung MTV Games
The Beatles: Rock Band
ab 2,46€ bei

Kommentare

phunkeetown schrieb am
karaokefreak! hat geschrieben:Wenn du das eingestehst, versteh ich den Aufriss nicht. Schau mal, selbst in GH Metallica fordern nicht alle Songs die Band. Und es will auch nicht jeder beim Schrubbeln zuhause vor Müdigkeit umfallen (es reicht mir, wenn ich ein mal im Monat "Sorrow" von Bad Religion auf Expert spiele :D)
Ich spiele am liebsten die Songs, bei denen mir Melodie und Rhytmus gut gefallen. Kompexität ist gerade bei Rock Band für mich zweitrangig, solange es nicht ZU simpel wird. Daher seh ich ehrlich gesagt kein Problem mit den Beatles. Und ich kenne auch viele, die sich auf das Spiel freuen, auch wenn sie wissen, dass sie keinen Brocken wie "Visions" vorgesetzt bekommen.
Daher wiederhole ich mich ebenfalls: Ist doch wurscht, wei gut die Jungs an Gitarre und Bass waren. Die Songs sind spitze und mir wird das Spiel alleine deswegen schon Spaß machen.
Nur mal so: Ich hab z.B. "One " bei GH3 gehasst. Toller song zum hören, aber bei Guitar Hero voll sinnlos. Man schrubbt sich wie ein bescheuerter an ener Plastikklampfe ab und lernt / erreicht damit doch nix. Und Spaß hatt ich bei dem Song kein Stück, auch wenn ich durchgekommen bin.
Gegenbeispiel: Bodhisattva von Steely Dan (Rock Band 2) auf den Drums. Keine 10 Sekunden bleibt der Beat der Basedrum gleich. Ein echt fies verwobener Beat. Nicht super schnell, aber schon in angenehmer Geschwindigkeit und durch seine Pfiffigkeit fordernd. Synkopen, einmal onbeat, einmal offbeat usw. SOWAS macht mir Spaß, und davon haben die Beatles echt massig.
Was ich gesagt habe ist anch wie vor dasselbe! Ich glaube, nein ich bin mir sicher, der Schwierigkeitsgrad von Rock Band Beatles wird nicht besonders hoch sein...nahe zu langweilig, auch stelle ich nach wie vor den Sinn dieses Spieles in Frage(außer das es sich bestimmt gut verkauft)!...
karaokefreak! schrieb am
Wenn du das eingestehst, versteh ich den Aufriss nicht. Schau mal, selbst in GH Metallica fordern nicht alle Songs die Band. Und es will auch nicht jeder beim Schrubbeln zuhause vor Müdigkeit umfallen (es reicht mir, wenn ich ein mal im Monat "Sorrow" von Bad Religion auf Expert spiele :D)
Ich spiele am liebsten die Songs, bei denen mir Melodie und Rhytmus gut gefallen. Kompexität ist gerade bei Rock Band für mich zweitrangig, solange es nicht ZU simpel wird. Daher seh ich ehrlich gesagt kein Problem mit den Beatles. Und ich kenne auch viele, die sich auf das Spiel freuen, auch wenn sie wissen, dass sie keinen Brocken wie "Visions" vorgesetzt bekommen.
Daher wiederhole ich mich ebenfalls: Ist doch wurscht, wei gut die Jungs an Gitarre und Bass waren. Die Songs sind spitze und mir wird das Spiel alleine deswegen schon Spaß machen.
Nur mal so: Ich hab z.B. "One " bei GH3 gehasst. Toller song zum hören, aber bei Guitar Hero voll sinnlos. Man schrubbt sich wie ein bescheuerter an ener Plastikklampfe ab und lernt / erreicht damit doch nix. Und Spaß hatt ich bei dem Song kein Stück, auch wenn ich durchgekommen bin.
Gegenbeispiel: Bodhisattva von Steely Dan (Rock Band 2) auf den Drums. Keine 10 Sekunden bleibt der Beat der Basedrum gleich. Ein echt fies verwobener Beat. Nicht super schnell, aber schon in angenehmer Geschwindigkeit und durch seine Pfiffigkeit fordernd. Synkopen, einmal onbeat, einmal offbeat usw. SOWAS macht mir Spaß, und davon haben die Beatles echt massig.
phunkeetown schrieb am
karaokefreak! hat geschrieben:Du irrst dich in einigen Sachen gewaltig. Die Beatles haben niemanden von Motown ihre Instrumente spielen lassen (warum auch, das Aufnahmestudio war schließlich Abbey Road in ENGLAND). Ich empfehle mal anständige Lektüre über die Beatles, bzw wennde keinen Bock auf lesen hast, dann schau dir die "Anthology" DVDs an.
Klar haben die beatles nicht alle ihre songs selbst geschrieben. Gibt kaum eine Band, die das vollbringt, zumal den Musikern vllt, auch einfach nur der SOng eines befreundeten schreibers gefällt oder sie über einen brauchbaren SOng stolpern.. 99% der Songs sind aber von den Beatles selbst. Zwar nicht wie eingetragen allesamt in Zuammenarbeit (das legendäre Lennon/ McCartney Siegel), sondern ab 1965 herum haben beide ihre Songs für sich geschrieben (hört man am stil hervorragend raus) und sich nur bei manchen sachen vom Anderen beeinflussen lassen.
Die Beatles haben ihren kram selbst eingespielt. Es gab sogar heftige Probleme deswegen, weil sich die Band in den letzten Jahren total außeinandergelebt hatte. Darum luden sie Gastmusiker zu sich ins Studio ein, die die Stimmung innerhalb der Band verbessern sollten. WIe zum Beispiel Eric Clapton bei "While my guitar gently weeps"
Und von wegen "Die Beatles sind nicht für ihr Talent an den Instrumenten bekannt"
Völlig falsch. Phil Collins, einer der besten Pop /Rock Drummer der Welt, räumt Ringo Starr ein, ein hervorragender Drummer seiner Zeit gewesen zu sein. Es gibt n Video, wo Collins zerlegt, welches Feingefühl und welches Geschick Ringo bei einigen Songs walten ließ, statt wie viele in seiner Zeit einfach nur den Beat zu halten. Nach eigener Aussage war Ringo eines seiner Vorbilder.
Sicher waren weder McCartney noch Lennon die besten Gitarristen ihrer Zeit. Aber sie waren hervorragende Songwriter. Und darauf kommt es an. Und wie einer meiner Vorredner schon sagte: McCartney hatte einige pfiffige Bass-Lines auf...
karaokefreak! schrieb am
Du irrst dich in einigen Sachen gewaltig. Die Beatles haben niemanden von Motown ihre Instrumente spielen lassen (warum auch, das Aufnahmestudio war schließlich Abbey Road in ENGLAND). Ich empfehle mal anständige Lektüre über die Beatles, bzw wennde keinen Bock auf lesen hast, dann schau dir die "Anthology" DVDs an.
Klar haben die beatles nicht alle ihre songs selbst geschrieben. Gibt kaum eine Band, die das vollbringt, zumal den Musikern vllt, auch einfach nur der SOng eines befreundeten schreibers gefällt oder sie über einen brauchbaren SOng stolpern.. 99% der Songs sind aber von den Beatles selbst. Zwar nicht wie eingetragen allesamt in Zuammenarbeit (das legendäre Lennon/ McCartney Siegel), sondern ab 1965 herum haben beide ihre Songs für sich geschrieben (hört man am stil hervorragend raus) und sich nur bei manchen sachen vom Anderen beeinflussen lassen.
Die Beatles haben ihren kram selbst eingespielt. Es gab sogar heftige Probleme deswegen, weil sich die Band in den letzten Jahren total außeinandergelebt hatte. Darum luden sie Gastmusiker zu sich ins Studio ein, die die Stimmung innerhalb der Band verbessern sollten. WIe zum Beispiel Eric Clapton bei "While my guitar gently weeps"
Und von wegen "Die Beatles sind nicht für ihr Talent an den Instrumenten bekannt"
Völlig falsch. Phil Collins, einer der besten Pop /Rock Drummer der Welt, räumt Ringo Starr ein, ein hervorragender Drummer seiner Zeit gewesen zu sein. Es gibt n Video, wo Collins zerlegt, welches Feingefühl und welches Geschick Ringo bei einigen Songs walten ließ, statt wie viele in seiner Zeit einfach nur den Beat zu halten. Nach eigener Aussage war Ringo eines seiner Vorbilder.
Sicher waren weder McCartney noch Lennon die besten Gitarristen ihrer Zeit. Aber sie waren hervorragende Songwriter. Und darauf kommt es an. Und wie einer meiner Vorredner schon sagte: McCartney hatte einige pfiffige Bass-Lines auf Lager.
Zumal Sänger bei The Beatles Rock Band ihre wahre...
phunkeetown schrieb am
karaokefreak! hat geschrieben:.... sagte der typ, der offensichtlich keine Ahnung von den Beatles hat. Die Beatles sind genial, quasi DIE BAND des letzten Jahrhunderts. Das Spiel ist gekauft, selbst wenn man die Songs nicht in Rock Band 2 exportieren können sollte (steht noch nicht fest).
Die Beatles haben Songs geschrieben, von denne viele Bands nur träumen können. Was in manchen Songs für Harmonien ausgepackt werden, ist einfach nur der Hammer. Einfach mal die Alben "Revolver", "Stg. Peppers Lonely Hearts Club Band" und natürlich das Weiße Album durchhören. Danach weiß man, was die "Fab Four" für alle Bands nach ihnen bewerkstelligt haben.
Ist ja ein ding, wenn einem die Musik vielleicht nicht gefällt. Aber Musikgeschichte ist schon ne wissenswerte Sache. Vielleicht mal n bisi bilden und dann die Klappe aufreißen.
Wer lesen kann ist klar im Vorteil, unglaublich das man dass immer wieder sagen muss! Was habe ich gesagt(geschrieben)? Ich ergänze: Der Erfolg der Beatles ist unumstritten, aber hat das was mit der musikalischen Umsetzung zu tun? Die Beatles haben einen Riesenberg gute Songs(die sie weil du dich so gut auskennst, nicht mal alle selbst geschrieben haben, aber das weißt du ja sicher, ebenfalls haben sie einen beachtlichen Teil der Songs nicht mal selbst eingespielt sondern haben Profis daran gelassen... :D wie z.B. die genialen Studiomusiker von Motown, aber auch das weißt du ja sicher, was erzähl ich also) zurück zum Punkt, die Songs der Beatles sind oberklasse, zwar überhaupt nicht mein Ding, aber das ist nicht der Punkt! Die Stärke der beatles war NIEMALS und zu KEINER Zeit die Beherrschung ihrer Instrumente, keiner der Beatles war dafür bekannt dass er besonders gut Gitarre, Bass oder Schlagzeug spielen konnte - allenfalls Durchschnitt und genau das ist der Punkt! An dieser...
schrieb am

Facebook

Google+