Thief: Springen ist nur an bestimmten Punkten erlaubt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Stealth-Action
Entwickler: Eidos Montréal
Publisher: Square Enix
Release:
28.02.2014
28.02.2014
28.02.2014
28.02.2014
28.02.2014
Test: Thief
58

“Dieses Thief ist keine Neu-, sondern eine seelenlose Fehlinterpretation: Es ist das erste Triple-A-Wimmelbild-Schleichspiel. ”

Test: Thief
59

“Dieses Thief ist keine Neu-, sondern eine seelenlose Fehlinterpretation: Es ist das erste Triple-A-Wimmelbild-Schleichspiel. ”

Test: Thief
58

“Dieses Thief ist keine Neu-, sondern eine seelenlose Fehlinterpretation: Es ist das erste Triple-A-Wimmelbild-Schleichspiel. ”

Test: Thief
59

“Thief hat seine Momente. Aber es hat auch seine Strecken, seine Story, seine Linearität, seine Beschränktheiten, seine Inkonsequenzen, seine Überflüssigkeiten und seine Leblosigkeit.”

Test: Thief
59

“Thief hat seine Momente. Aber es hat auch seine Strecken, seine Story, seine Linearität, seine Beschränktheiten, seine Inkonsequenzen, seine Überflüssigkeiten und seine Leblosigkeit.”

Leserwertung: 39% [4]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Thief
Ab 24.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Thief: Springen ist nur an bestimmten Punkten erlaubt

Thief (Action) von Square Enix
Thief (Action) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
Bei Thief wird man nicht jederzeit frei springen können, dies hat eine Vorschau bei PC Gamer enthüllt. Springen soll in dem Spiel vielmehr eine kontextsensitive Aktion sein und kann daher nur an festgelegten Punkten im Level durchgeführt werden. In dem Bericht steht wortwörtlich: "I look to a nearby edge, and a prompt appears telling me I can jump across. Jumping is now a context-sensitive action."

Auf diese Einschränkung meldete sich William Schmidt (Lead Level Designer) zu Wort und erklärte, dass das Springen offenbar das Gefühl der Immersion (Eintauchen in die Spielwelt) zerstören würde: "Jumping, bouncing up and down, kind of broke the immersion ... We didn't want you to be the master thief and you just tend to fall off stuff all the time."

Da die Positionen zum Springen festgelegt sind, wird wohl auch das Level-Design weniger Freiheiten für den Meisterdieb bieten. Incgamers.com kommentiert dies folgendermaßen: "So let's get this straight. Giving the player 100% freedom to jump whenever they feel like is less immersive than having no control over jumping except when the game tells them they do? Are we in bizarro world?"

Letztes aktuelles Video: Story and Narrative


Quelle: PC Gamer, Incgamers

Kommentare

Kajetan schrieb am
Paul Spaten hat geschrieben:Kann man "kontext-sensitive Aktion" bitte schon jetzt zum Unwort des Jahres 2013 küren?
Drücke A, um "kontext-sensitive Aktion" zum Unwort des Jahres 2013 zu machen.
Paul Spaten schrieb am
Kann man "kontext-sensitive Aktion" bitte schon jetzt zum Unwort des Jahres 2013 küren?
Obstdieb schrieb am
mr archer hat geschrieben: Ich seh´s genau andersrum. Aber he, das ist Meckern auf sehr, sehr hohem Niveau.
Weiss ich doch. Ich fand ja auch den zweiten Witcher nicht so gut, wie den ersten.
mr archer schrieb am
Obstdieb hat geschrieben:
Shulk X hat geschrieben:Der letzte Thief Titel war höchstens mittelmäßig bis gut.
Meiner Meinung nach, war das letzte Thief der beste Teil der Reihe. Generell hat Thief schwach begonnen, nur um sich mit jedem neuen Teil zu steigern.
Ich seh´s genau andersrum. Aber he, das ist Meckern auf sehr, sehr hohem Niveau.
Obstdieb schrieb am
Shulk X hat geschrieben:Der letzte Thief Titel war höchstens mittelmäßig bis gut.
Meiner Meinung nach, war das letzte Thief der beste Teil der Reihe. Generell hat Thief schwach begonnen, nur um sich mit jedem neuen Teil zu steigern.
schrieb am

Facebook

Google+