Crysis 2: "Konsolen brauchen mehr RAM" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Shooter
Entwickler: Crytek
Publisher: Electronic Arts
Release:
24.03.2011
24.03.2011
24.03.2011
Test: Crysis 2
85
Test: Crysis 2
88
Test: Crysis 2
85

Leserwertung: 79% [58]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Crysis 2
Ab 19.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Crytek: Konsolen brauchen mehr RAM

Crysis 2 (Shooter) von Electronic Arts
Crysis 2 (Shooter) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts

In einem ausführlichen "Hinter den Kulissen"-Bericht zur Crysis 2-Entwicklung äußerte sich Tiago Sousa (Grafiktechniker bei Crytek) zu einem technischen Engpass bei den Konsolen. Seinen Ausführungen nach sind die Grafikprozessoren in der Xbox 360 bzw. der PlayStation 3 zwar durchaus potent, aber der verhältnismäßig geringe oder gar eingeschränkte Arbeitsspeicher (jeweils 512 MB) würde ein Problem darstellen.

"Die Konsolen haben viel zu wenig Arbeitsspeicher und das ist der momentan größte lähmende Faktor in optischer Hinsicht. Ich hoffe, dass die nächste Konsolengeneration mit mindestens 8 GB RAM ausgestattet ist." Ähnliche Kritik ist in den letzten Tagen auch von DICE geäußert worden (wir berichteten). "Dennoch möchte ich an dieser Stelle die herausragende Arbeit rund um die Performance-Entwicklungstools der Konsolen loben, nämlich Xbox 360 PIX und PS3 GPAD. Die PC-Industrie kann von solchen Tools durchaus lernen und es ist schön zu sehen, dass nVidia mit NSight etwas in der Richtung versucht. (...) Beide Konsolenplattformen profitieren auch von ihrem umfangreichen Support und der ausführlichen Dokumentation".

Tiago Sousa führt fort, dass ein Spiel (Crysis 2) von solch einer Größenordnung (inkl. Mehrspieler-Modus) und mit hoher angestrebter Qualität nicht mehr allein auf dem PC möglich sei. "Der PC-Markt kann die Produktionskosten solch eines Spiels nicht mehr eigenständig tragen, nur ein Multi-Plattform-Titel schafft diese Hürde."

Des Weiteren nimmt der Crytek-Grafiktechniker noch einmal Bezug auf die Kritik der PC-Fans, die enttäuscht von der Multi-Plattform-Entscheidung waren: "Wenn wir ein Spiel entwickeln, das größer, besser, stabiler, auf einer breiteren Hardwarebasis funktioniert, noch immer einen visuellen Benchmark im PC-Gaming-Bereich setzt und dazu einen langen Singleplayer-Modus bietet sowie Mehrspieler-Funktionalität mit sich bringt, dann verstehe ich es nicht, warum wir unsere Fanbasis verraten haben sollen. Die Entscheidung für die Multiplattform-Umsetzung hat es uns ermöglicht, ein besseres Spiel für jeden zu schaffen - das ist etwas, was wir immer schon wollten."


Quelle: Digital Foundry

Kommentare

Deszaras schrieb am
Konsolenspieler runtermachen... spielt doch lieber mal wieder ne Runde am PC.
Ach vergessen, der bekommt ja keine Guten/Schönen Spiele mehr, wegen uns Konsolenspielern. Peng.
The SPARTA schrieb am
19Bull82 hat geschrieben:Hier sieht man halt nur Konsolenspieler in dem Video! :D
Nurnoch Geil :D
Ponte schrieb am
19Bull82 hat geschrieben:Hier sieht man halt nur Konsolenspieler in dem Video! :D
Merkst du eigentlich das es schon stark beleidigend ist, was du hier abziehst? Du stellst Millionen Menschen als Beschränkt hin, weil sie in Ihrem Hobby eine andere mediale Nutzung haben wie du. Denk mal drüber nach! Langsam ist es nicht mehr lustig sondern einfach nur noch nervig.
C.M. Punk schrieb am
Hier sieht man halt nur Konsolenspieler in dem Video! :D
schrieb am

Facebook

Google+