EA Sports MMA: EA schnappt sich Fedor - 4Players.de

 
Kampfsport
Entwickler:
Publisher: Electronic Arts
Release:
21.10.2010
21.10.2010
Test: EA Sports MMA
84
Test: EA Sports MMA
84

Leserwertung: 83% [1]

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

MMA: EA schnappt sich Fedor Emelianenko



Das Säbelrasseln zwischen EA und UFC geht weiter - und zumindest in einem Punkt sind die Mannen um Executive Producer Dale Jackson weiter als UFC-Präsident Dana White: Während White sich seit Monaten bemüht, den nach Experten-Meinung derzeit wohl besten Mixed Martial Arts-Schwergewichtskämpfer Fedor Emelianenko (WAMMA-Titelträger, hat Anteile an der M-1 Global-Promotion und kämpft gegenwärtig noch für Affliction) unter Vertrag zu nehmen, ist EA eben dies gelungen. Fedor soll das illustre Kämpferfeld, das Electronic Arts ansammeln möchte, anführen und es ist davon auszugehen, das er auch das Cover zieren wird. Allerdings erwarteten Branchenkreise, dass White in absehbarer Zeit die Verpflichtung Fedors ankündigen würde - was nach jetzigem Stand natürlich zu Konflikten hinsichtlich seiner letzten Aussagen führen dürfte, nach denen kein Athlet in der UFC aufgenommen würde, der an EAs MMA mitarbeitet.

Als weitere Kämpfer schickt das Tiburon Studio, das bereits seit einem Jahr an dem Titel arbeitet, Gegard Mousasi (wird auch mit der UFC in Verbindung gebracht) sowie STRIKEFORCE-Recke Renato Sobral in den virtuellen Ring. Und nicht nur das: Die beiden werden bei ihrem nächsten Aufeinandertreffen am 15. August von EA Sports gesponsert werden. Mehr Details zu MMA sowie weitere Kämpfer sollen in den nächsten Wochen folgen.

Quelle: Pressemitteilung EA

Kommentare

schrieb am