Games Convention Online: 28.000 Besucher zur Halbzeit - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler: Messe Leipzig
Publisher: Messe Leipzig

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Games Convention Online - Halbzeit

Rund 50.000 Besucher will die Games Convention Online (31. Juli bis 2. August) anlocken und zur Halbzeit (Samstag am Nachmittag) zählten die Veranstalter insgesamt 28.000 Besucher der weltweit ersten Messe für Browser, Client und Mobile Games.

"Die Games Convention Online steuert auf eine erfolgreiche Premiere zu", sagte Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Leipziger Messe, "die Aussteller berichten von zahlreichen Businesskontakten und einer glänzenden Stimmung unter den Besuchern." "Es war die richtige Entscheidung, auf der Games Convention Online auszustellen", sagt Michael Dilger, Head of Strategy PixelPlaying GmbH & Co. KG. "Hier versammelt sich die gesamte Branche im Online-Spiele-Bereich, und wir können unsere Zielgruppe direkt ansprechen. Für uns stellt die Spezialisierung einer Messe auf Online-Spiele eine Befreiung dar."

Zufrieden zeigt sich auch Insung Park, Business Development Manager der Korea Trade-Investment Promotion Agency (KOTRA). Er verweist auf zahlreiche Gespräche zwischen koreanischen Unternehmen und Fachbesuchern im Business Center. "Wir konnten mehrere strategische Partnerschaften zwischen koreanischen Publishern und deutschen Unternehmen vermitteln. Bestes Beispiel ist GameUS, deren neues Spiel 'Heros in the Sky' im November auf dem Portal von gamigo gelauncht wird." Bei dem kostenlosen 3D-MMOG-Fliegerspiel können bis zu 50 Spieler in actionreichen Missionen gleichzeitig gegeneinander antreten.

Heiß diskutiert wurde am letzten Tag der begleitenden Dialogkonferenz. Auf dem Programm standen gleich mehrere Vorträge und Diskussionsrunden zur Rolle von Online-Communities. Kritik und Anregungen der Community seien eine Chance für Entwickler, so Michael Bilitewski, Mitglied des Aufsichtsrates der Gilde Gothic. "Nach der Veröffentlichung von Age of Conan etwa haben die Nutzer dabei geholfen, Schwachstellen aufzudecken." Für die Zukunft wünscht er sich deshalb noch bessere Community-Interfaces innerhalb von Onlinespielen.

Ein Highlight im Publikumsbereich war der Cosplay-Wettbewerb auf der Community-Stage in Halle 4. Zahlreiche verkleidete Gamer stellen sich einer fachkundigen Jury des Anime- und Mangavereins Animexx. Bewertet wurden neben der Kreativität der Kostüme auch die handwerklichen Leistungen.


Am heutigen Sonntag wird die Games Convention Online enden.


Quelle: Games Convention Online

Kommentare

morpheus1281 schrieb am
Was einige hier vergessen ist nicht die Größe der Stadt oder des Einzugsgebietes.
Bei der GamesCon war vor allem die Stimmung wichtig. Leipzig ist vielleicht nicht der Nabel der Welt - aber die ganze Stadt war Stolz auf IHRE GamesCon.
Natürlich hat Köln mehr Parkplätze und mehr Hotelzimmer usw.
Aber auch das hat die GamesCon in Leipzig ausgemacht. Viele Leipziger haben Gamer bei sich zu Hause schlafen lassen.
Die GamesCon in Köln muss jetzt erstmal zeigen ob sie das Flair und die Stimmung mitnehmen konnte - oder am ende doch nur den Namen.
omg-its-style schrieb am
vergleicht ihr nicht irgendwie äpfel mit birnen? natürlich ist die GCO für den normalspieler wesentlich weniger interessant, eben aufgrund der ausrichtung der messe auf onlinespiele.
Der Amboss schrieb am
Oberdepp hat geschrieben: Und nun ist die größte, deutsche Spielermesse in Köln, so what? Ich sehe da kein Problem.
Ich seh da auch kein Problem. In Sabrehawks Post klingt das aber so, als ob es schon immer eine blöde Idee war, die Messe in Leipzig auszurichten und ich wollte halt bloß mal sagen, dass es ohne Leipzig nie eine Spielemesse in Deutschland gäben würde.
Ich war schon letztes Jahr nicht auf der GC und ich wäre auch dieses Jahr nicht gefahren, auch wenn sie in Leipzig stattgefunden hätte. Trotzdem würde ich gerne sehen wie die Messe in Köln floppt :lol:
reddd schrieb am
Ich persönlich finde es sehr schade das die Games Convention so wie sie war nicht mehr in Leipzig stattfindet. Es war für jugendliche und Zockerfreaks aus den neuen Bundesländern eine nicht ganz so weiter Reise.
Meiner Meinung nach sind die alten Bundesländer ,was Entertainmeint angeht ,extrem im Vorteil. Intel Friday Night Games, Stadien der 1. und 2. Bundesliga. Alles sammelt sich in den alten Bundesländern. Von daher war Leipzig mal ein Erlebnis für Bürger der neuen Bundesländer ohne weite Anreise.
Alvarae schrieb am
Das was mich an der Sache eigentlich persönlich nur stört, ist dass man stolz drauf war so eine große und tolle Messe in den eigenen neuen Bundesländern zu haben. Und jetzt wird eine Konkurrenzveranstaltung mit dem gleichen Prinzip in den alten Bundesländern aufgebaut, was der Messe in Leipzig eigentlich auch keine große Chance mehr lässt.
Und das mit der Anfahrt nach Köln würde mich auch nicht stören. Die GC oder GamesCon ist ein einmaliges Ereignis im Jahr, auf das man sich auch das ganze Jahr freut. Und dafür kann man schonmal ein paar Stunden hinfahren.
Und der Flughafen Leipzig und das Messegelände Leipzig liegen nun mal direkt nebeneinander, außerhalb der Stadt. Ich weiß jedoch nicht, wie es da in Köln ausschaut.
schrieb am

Facebook

Google+