Microsoft: Surface-Tablet vorgestellt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Microsoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Microsoft: Surface-Tablet vorgestellt

Microsoft (Unternehmen) von Microsoft
Microsoft (Unternehmen) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Im Rahmen einer Presseveranstaltung erinnerte Microsoft gestern daran, dass der Konzern traditionell auch im Hardware-Bereich umtriebig sei. Dabei verwiesen Steve Ballmer & Co. auf die diversen Tastaturen, Mäuse, den Surface-Tisch und natürlich die Xbox - Produkte wie den Zune erwähnte man erwartungsgemäß nicht.

Mit Windows 8 hat der Hersteller bekanntermaßen besonders den Tablet-Markt im Visier, der derzeit vor allem von iOS und Android dominiert wird. Und so wurde gestern das bestätigt, was in den Tagen zuvor bereits gemunkelt wurde: Bei Hardware verlasse sich Microsoft nicht nur auf seine üblichen Partner, sondern habe mit dem ebenfalls Surface getauften Tablet ein eigenes Gerät am Start.

Das System, bei dem es sich nach dem offiziell nie angekündigten Courier um den zweiten Anlauf im Tablet-Bereich handelt, werde in zwei Versionen verfügbar sein: ARM und Intel. Die ARM-Fassung komme erwartungsgemäß mit Windows RT, während die Intel-Version (Core i5) mit Windows 8 Pro ausgestattet sei und sich naturgemäß an jene richte, die definitiv alle  Windows-Applikationen unterwegs nutzen wollen.



Beide Version seien mit einem 10,6 Zoll großen Display ausgestattet, das als HD (1366x768, ARM) bzw. Full-HD (1920x1080, Intel) eingestuft wird. Die ARM-Variante von Surface sei mit 676g leichter als die 903g schwere Intel-Version und mit 9,3mm (vs. 13,5mm) auch etwas schmaler. Wer Geräte oder Speicherkarten anschließen wolle, könne den MicroSD-Slot und USB 2.0-Schnittstellen (ARM) bzw. MicroSDXC-Slot und USB 3.0-Schnittstellen (Intel) bemühen. Letzere Version sei außerdem mit einem Mini-DisplayPort ausgestattet, über den ein externer Bildschirm angestöpselt werden könne. Die ARM-Variante gebe es mit 32 GB und 64 GB Speicher, das Intel-basierte Tablet gebe es mit 64 GB und 128 GB.

Dank einer eingebauten Klappe auf der Rückseite des Geräts lasse sich Surface jederzeit aufrecht hinstellen. Wer reichlich Schreibarbeit leisten müsse, aber keine USB-Tastatur mit sich herumtragen wolle, werde den Display-Schutz zu schätzen wissen: Der beherberge nämlich auf der Innenseite eine Tastatur und docke wie das iPad-Smartcover magnetisch ans Surface an. Das Touch-Cover sei etwas schmaler und basiere auf einer Touch-Oberfläche. Vieltipper, die lieber echte Tasten unter den Fingern spüren wollen, können alternativ zum Type-Cover greifen. Das Display des Surface lasse sich übrigens sowohl per Finger als auch mit einem speziellen Stift bedienen.

Konkrete Angaben zu Preisen verkniff sich Microsoft allerdings. Diese sollen demnächst folgen. Man werde sich aber auf dem Niveau vergleichbarer ARM-Tablets bzw. Ultrabooks bewegen, hieß es da.

Mehr Bildmaterial und ein kleines Werbevideo gibt es auf der offiziellen Webseite.



 
Update: Die Veranstaltung jetzt auch in Videoform:


Kommentare

WizKid77 schrieb am
Das könnte das erste Tablet sein, was auch wirklich einen Nutzen hat außer Surfen und Comics lesen.
Mich interessiert, ob die Power gut genug für eine aktuelle Adobe CS ist.
Bin bisher jedenfalls positiv überrascht von MS.
mindfaQ schrieb am
Sieht nett aus, gefällt mir. Bin aber ein Preisleistungskäufer, vor allem bei teureren Waren, solche neuen Veröffentlichungen müssen für mich also immer erstmal ne Weile drausen sein und sich etablieren, bevor ich sie in Erwägung ziehe ^^.
haudida_dude schrieb am
Spunior hat geschrieben:Kleines Update: Die Keynote ist jetzt auch als Video eingebunden.
Haha, der war gut!
Exedus schrieb am
Das Tablet gefällt mir echt gut. Wenn ich nicht schon eins hätte wäre es eine Überlegung wert,
Alking schrieb am
darkrockerXX hat geschrieben:
Im Moment habe ich mich nicht konsequent für eine Linie entschieden. Ich bin im Smartphone/Tablet Segment Apple-User, im Gaming Bereich mit Sony & Microsoft unterwegs und stationär ebenfalls Windows-Nutzer. Ich fände es definitiv angenehm diese Vielfalt an Geräten und Konzepten zu minimieren. Könnte ich mit dem Surface den Komfort des iPad geniessen, wie auf Konsolen zocken und dies auch mobil, sowie anspruchsvolle Arbeiten erledigen (Medienproduktion / Web), dann wüsste ich nicht was ich (ausser einem Smartphone) noch bräuchte. Wahrscheinlich wird aber auch das Surface den ein oder anderen Haken haben, an dem meine Vorstellung einer eirlegenden Wollmilchsau scheitert. Die Frage ist dann, ob eine Anschaffung dennoch Sinn macht, oder ob ich bei meinem wild zusammengewürfelten Apple/Sony/Microsoft Fuhrpark bleibe.
Meine Überlegung geht in die gleiche Richtung. Anstatt nun ein Tablet zu kaufen, Android oder iPad stehen ja zurzeit nur zur Auswahl, könnte Surface Pro mehr bieten. Vollwertiger Laptop und vollwertiges Tablet. Als Laptop stationär nutzbar wie mein derzeitiger, dann wohl überflüssiger Laptop. Mobil auf der Couch oder sonst wo als Tablet nutzbar. Damit wäre alles abgedeckt.
Ich warte noch auf die Preisunterschiede ab, würde aber lieber zum Surface Pro greifen und meinen Laptop abgeben.
schrieb am

Facebook

Google+