Microsoft: Killer Instinct-Trademark verweigert - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Microsoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Microsoft: Killer Instinct-Trademark verweigert

Microsoft (Unternehmen) von Microsoft
Microsoft (Unternehmen) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Zusammen mit Rare hatte Microsoft seinerzeit auch die Rechte an Marken wie Killer Instinct übernommen. Wirkliches Interesse hatte der Hersteller an der Prügelreihe bis dato aber nicht gezeigt - das britische Studio sollte vor allem familienfreundliche Software für die hauseigenen Konsolen liefern.

Im September stellte Microsoft allerdings einen Antrag auf eine Auffrischung der Trademark für Killer Instinct. Dabei schien es sich nicht nur um eine Standardprozedur zu handeln, wies der Hersteller doch sogar selbst auf jene Maßnahme hin. Und wollte so vielleicht andeuten, dass es durchaus Pläne für eine Wiederbelebung der Marke gibt.

Mit einem kleinen Stolperstein hat man in Redmond aber wahrscheinlich nicht gerechnet: Das United States Patent and Trademark Office (USPTO) hat den Antrag auf Markenerneurung nämlich vorerst abgelehnt. Das Amt verweist auf eine aus dem Jahr 2005 stammende TV-Serie gleichen Namens von Fox. Von der wurde nur eine Staffel mit 13 Folgen gedreht, das USPTO sieht aber dennoch eine Verwechslungsgefahr, seien beide Marken doch im Bereich "entertainment services" verortet - auch wenn die eine davon klar als TV-Serie deklariert ist, während die andere in den Bereich Video- und Computerspiele fällt.

"Trademark Act Section 2(d) bars registration of an applied-for mark that so resembles a registered mark that it is likely that a potential consumer would be confused, mistaken, or deceived as to the source of the goods and/or services of the applicant and registrant."


Killer Instinct erschien erstmals 1994. Ein Sequel wurde zwei Jahre später veröffentlicht. 1999 produzierte man noch Killer Instinct Gold für das N64. Auf jene Spiele dürfte sich Microsoft vermutlich auch bald beziehen - der Hersteller hat jetzt die Möglichkeit, mit einer entsprechenden Begründung Einspruch einzulegen gegen die Entscheidung des USPTO.


Quelle: via Gamespot

Kommentare

Game&Watch schrieb am
Haha, das amerikanische Rechtssystem ist einfach immer wieder für einen Lacher gut. Da erscheint 11 Jahre(!!!) nach KI eine weitere 0815 Ami-Rotzserie die zufälligerweise den selben Namen trägt (warum hat sich hier eigentlich damals niemand um die Namensrechte geschert ??) und schon bekommt man Probleme.
Schade...wenn es doch nur überall so locker wäre wie in Japan was solche Dinge angeht. Aber davon kann man wohl nur träumen.
btw. kann Nintendo nich einfach irgendwie die Namensrechte zurückkaufen und sie dann Retro geben ? Und wenn sie schon dabei sind Banjo-Kazooie und Conker gleich mitnehmen. Killer Instinct, Banjo-Kazooie und Conker von Retro, da wird man ja allein beim Gedanken euphorisch.
Gonzo_the_Rat schrieb am
Sevulon hat geschrieben:
PunkZERO hat geschrieben:Wenn es keine Serie ist, in der sich Roboter udn Skelette die Birne eindreschen halte ich die Verwechslungsgefahr fuer relativ gering.
Interessant ist halt - und ich denke das wurde hier auch von der zuständigen Behörde bedacht - wenn ein Spiel zu dieser Serie erscheinen sollte, welches dann natürlich auch den Namen tragen würde. Mit solchen Versoftungen muss man ja immer rechnen, siehe aktuell vor allem The Walking Dead.
Da ist was dran. Allerdings bezweifle ich stark, dass ein Spiel zu einer Serie erscheinen soll, welche vor knapp sieben Jahren (anscheinend, ohne auch nur ansatzweise zu wissen worum es in der Serie geht und wie sie gelaufen ist) ein Flop war.
Wäre ich die Vertretung für MS würde ich so argumentieren. Und natürlich darauf verweisen, dass das Videospiel bereits elf Jahre vor der Serie erschienen ist.
Ein neues KI wäre auf jeden Fall eine wünschenswerte Sache.
Sevulon schrieb am
PunkZERO hat geschrieben:Wenn es keine Serie ist, in der sich Roboter udn Skelette die Birne eindreschen halte ich die Verwechslungsgefahr fuer relativ gering.
Interessant ist halt - und ich denke das wurde hier auch von der zuständigen Behörde bedacht - wenn ein Spiel zu dieser Serie erscheinen sollte, welches dann natürlich auch den Namen tragen würde. Mit solchen Versoftungen muss man ja immer rechnen, siehe aktuell vor allem The Walking Dead.
crewmate schrieb am
Auftritt: Retro Studios.
lol. im leben nicht. -_-
PunkZERO schrieb am
Wenn es keine Serie ist, in der sich Roboter udn Skelette die Birne eindreschen halte ich die Verwechslungsgefahr fuer relativ gering.
schrieb am

Facebook

Google+