Microsoft: Quo vadis? Xbox Game Pass als Chance, ein AAA-Titel pro Quartal, Abo-Dienste und Game-Streaming - 4Players.de

 
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Microsoft
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Quo vadis Microsoft? Xbox Game Pass als Chance, ein AAA-Titel pro Quartal, Abo-Dienste und Game-Streaming

Microsoft (Unternehmen) von Microsoft
Microsoft (Unternehmen) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Bei einem Treffen mit einem institutionellen Investor stellte Microsoft seine Unternehmensstrategie für die nächsten Jahre vor. Themen waren der Xbox Game Pass, neue AAA-Spiele als Anreize für den Game Pass, Abo-Modelle zur Stärkung des Engagements der Spieler, der Game-Streaming-Service und die nächste Xbox. Eine inhaltliche Zusammenfassung des Treffens ist von Daniel Ahmad (Analyst bei Niko Partners) veröffentlicht worden.

Microsoft betrachtet den Xbox Game Pass, der auch First-Party-Titel (also neue Spiele von Microsoft) enthält, als einen überzeugenden Mehrwert für die Verbraucher für 9,99 Dollar im Monat. Der Xbox Game Pass kann auch dazu beitragen, die Monetarisierung für kleinere Titel von Drittanbietern voranzutreiben, die sonst im Vergleich zu ihren viel größeren Mitbewerbern wenig Aufmerksamkeit erregen würden. Die Einbeziehung der neuen Spiele von Microsoft in diesen Service hat darüber hinaus zu einem Anstieg der gesamten Einzelhandelsverkäufe eben dieser Titel geführt (größere Popularität und Sichtbarkeit). Es wird nicht erwartet, dass in naher Zukunft neue AAA-Titel von Drittanbietern in den Dienst aufgenommen werden. Besagte Titel könnten aber später hinzukommen. Stattdessen wird erwartet, dass in den nächsten Jahren mehrere Abonnementdienste entstehen werden, obwohl einzelne Publisher möglicherweise nicht über genügend Spiele-Bandbreite verfügen, um den Verbrauchern ein überzeugendes Produkt anbieten zu können. Aktuell bietet Electronic Arts mit Origin Access Premier solch einen Abo-Dienst inkl. neuen Titeln für 14,99 Euro pro Monat an.

Laut der Erfahrungen von Microsoft sorgen solche Abonnementdienste dafür, dass Spielzeit, Nutzer-Engagement und Monetarisierung steigen. Einige "Hardcore-Gamer" nutzen mit dem Xbox Game Pass mehr Inhalte, die sie sich sonst nicht leisten konnten. Gleiches gilt für Gelegenheitsspieler, die es vorziehen, für einen bestimmten Titel keine 60 Dollar im Voraus zu zahlen. Insgesamt hat der Xbox Game Pass zu einem deutlichen Anstieg der Netto-Einnahmen im Ökosystem von Microsoft geführt, wobei mehr Spiele gespielt und diese noch länger gespielt werden. Der Abonnementdienst soll "irgendwann" auf PCs ausgedehnt werden.

Ansonsten arbeitet Microsoft bekanntermaßen an einem Game-Streaming-Service, der Spielerlebnisse in Konsolenqualität auf dem Handy ermöglichen soll (Project xCloud). Nach Angaben des Unternehmens gibt es weltweit zwei Milliarden Spieler. Sie sind der Ansicht, dass eine Streaming-Lösung drei Komponenten benötigt, um erfolgreich sein zu können: gute Inhalte, eine starke Community und ein robustes Cloud-Angebot. Microsoft bezeichnet diese Punkte als "die drei Cs" (Content, Community, Cloud). Die Vision des Unternehmens sieht ein Szenario voraus, in dem Spiele für Verbraucher bereitgestellt werden können, die keine Konsole besitzen. Sie glauben, dass solch ein Dienst näher an der Wirklichkeit ist, als es in der Vergangenheit der Fall war. Ein erfolgreicher Streaming-Anbieter benötigt eine regionale Präsenz und eine effiziente sowie große Skalierbarkeit der Dienste.

Das Hauptziel mit den neuen bzw. übernommenen Studios soll es sein, pro Quartal ein neues AAA-Spiel zu veröffentlichen, um den Xbox Game Pass attraktiv zu halten. Trotzdem sollen die Studios nicht dazu gebracht werden, Spiele zu liefern, bevor sie fertig sind. Jedes Studio müsste ebenfalls Zeit bekommen, um auf eigenen Beinen stehen zu können. Zu den neuen Studios gehören The Initiative, Ninja Theory, Undead Labs, Compulsion Games, Playground Games, inXile Entertainment und Obsidian Entertainment.

Abschließend hat Microsoft bestätigt, dass sie an einer neuen Konsole arbeiten würden (Gerüchte). Angaben zum möglichen Veröffentlichungstermin wurden nicht gemacht.
Quelle: Daniel Ahmad via Resetera

Kommentare

Leon-x schrieb am
@VincentValentine
Sagst es doch selber dass man es subjektiv betrachtet anders einschätzen kann.
Wenn jetzt 5-7% weniger schon Mittelmaß bis schwere Enttäuschung darstellen ist dass im eigenen Ermessen aber trotzdem recht hart im Ausdruck.
Für mich gehört ein GTA und RDR (subjektiv) eh in den 80-90% Bereich und sind vom Gameplay rein überhyped. ;)
Gears und Halo wurden zudem über die Monate immer kostenlos erweitert. Soll ich ein GT Sport auch noch nach dem Umfang vom ersten Tag beurteilen? Da hat sich ebenfalls einiges getan.
Reine SP Spaß mag nicht mehr so hoch sein für Manchen aber Koop hat es zumindest bei uns nicht wirklich viel verloren.
Jarnus schrieb am
Ich bin mitlerweile von verschiedenen Abo-Diensten begeistert. Insbesondere der MS Game-Pass sticht dabei besonders hervor, ich meine mal im ernst...9,99? im Monat für über 100 Spiele aller Generes aus den letzten 10 Jahren und neben den aktuellen MS Exclusiv Titeln, die sicher qualitativ und quantitativ ausbaufähig sind, bekommt man so manchen Klassiker und Geheimtip dazu, den man ansonsten "übersehen" hätte.
10? im Monat, die alte Diskussion aus Abo-mmorpg Zeiten ;)...als leidenschaftlicher e-Dampfer ziehe ich mir Liquid für ca. 70? pro Monat rein ;), oder der gerne genommene Kinoabend, welcher mich locker 25?+ kostet.
Jeder gewichtet das anders, aber ich habe mit PS+, XBL Gold, EA-Access und den MS-Game Pass für zusammen ca. 25? im Monat mehr Konsolen spiele zur verfügung als ich spielen kann und mein Kaufverhalten tendiert in den letzten Monaten bzw. Jahren gegen 0. Ganz selten kaufe ich mal ein Spiel, dann aber für maximal ~30?...aktuell warte ich darauf, dass RDR2 in den Preisbereich rutscht. Hängt sicher auch von der Frage ab, ob jemand insbesondere neue MP Titel sofort spielen will oder gelassen 1-2 Jahre auf sein SP bzw Couch-Coop Game warten kann, was für mich zutrifft und bestimmt auch etwas meinem Alter (ü40) geschuldet ist. Früher war ich auch anders...
Auf jeden Fall spricht für mich rein gar Nichts gegen diese neuen Abos! Gerade auf Konsolen verschwinden 95% der Spiele der Vorgängerkonsole beim Generationswechsel eh in der Versenkung und so stört es mich heute auch nicht mehr, mein Abo irgendwann mal auslaufen zu lassen. Am PC ist das sicherlich anders, da warte ich heute oftmals eben auf einen Steam/GoG Sale und sollte z. B. Steam irgendwann dicht machen, habe ich die Möglichkeit einen Großteil meiner Biblothek durch Crackes etc. lauffähig zu halten und idR. bekommt man alte Spiele auch auf neuen Betriebssystemen noch zum laufen und sei es durch Emulatoren (DOSbox, SCUMV, Wine etc.). Das Konsolen-Sammeln lässt man irgendwann nach...zwischen Atari 2600,...
VincentValentine schrieb am
Leon-x hat geschrieben: ?
05.02.2019 18:00
CJHunter hat geschrieben: ?
05.02.2019 16:29

Bitte genau lesen:-). Ich schrieb "Wenn man die Vorgänger als Maßstab nimmt"....Im Vergleich dazu fallen dann Halo 5 und Gears 4 nun mal schon etwas ab, da liegt die Messlatte halt höher als bei anderen Genrevertretern.
Wertungstechnisch fallen sie zu ihren Vorgängern nicht zu sehr ab. Abnutzung ist natürlich da und den Trendbonus gibt es auch nicht.
Zumindest im Gameplay hat man sich immer etwas weiterentwickelt. Sony Versuche mit The Order oder Halo-Klone gingen ja auch qualitativ nicht auf.
Das man bei Gears zu vorsichtig war sagt selbst der Entwickler. Halo bekommt neben neuer Engine auch 1 Jahr mehr Entwicklungszeit.
Dass MS mehr als Shooter und Renngames braucht scheint man zumindest erkannt zu haben sonst würde man nicht an einem RPG arbeiten mut den zweiten Playground Studio.
Zumindest Strategiespiele wie Age of Empire 4 und Gears Tactics kommen wieder.
also ich bitte dich
Halo und Gears of War waren die Vorzeigetitel schlechthin auf der Xbox mit Wertungen stets über 90 - (natürlich ist/kann Metascore subjektiv betrachtet einem völlig egal sein) aber hinsichtlich der Reviews waren das die Qualitätsgaranten auf der Xbox
Wenn ein GTA 6 plötzlich mit einem Metascore von 83 daherkommt, ist das auch kein Indiz für ein schlechtes Spiel, aber angesichts des Standings und des Anspruches schon eine Enttäuschung.
DARK-THREAT schrieb am
Dr. Breen hat geschrieben: ?
05.02.2019 19:51
MS sollte mal seine Preispolitik im Store überdenken. Sony hat ständig super Angebote, bei denen man seine Wunschtitel digital schnappen kann. Bei MS kostet gefühlt jedes Spiel, welches mich interessiert, ständig 69,90?. Da können sich MS und Nintendo ein Beispiel an Sony nehmen.
Viele Deals sind auch am XBL Gold Abo und sogar jetzt am Gamepass-Abo geknüpft. So das manche Spiele zum Release vergünstigt sind.
Dr. Breen schrieb am
MS sollte mal seine Preispolitik im Store überdenken. Sony hat ständig super Angebote, bei denen man seine Wunschtitel digital schnappen kann. Bei MS kostet gefühlt jedes Spiel, welches mich interessiert, ständig 69,90?. Da können sich MS und Nintendo ein Beispiel an Sony nehmen.
schrieb am