Take-Two Interactive: Nächste Runde im Übernahmepoker - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

EA/Take-Two: Nächste Runde

Take-Two Interactive (Unternehmen) von Take-Two Interactive
Take-Two Interactive (Unternehmen) von Take-Two Interactive - Bildquelle: Take-Two Interactive

Die jüngste Frist für das Übernahmeangebot für Take-Two war gestern verstrichen, bei Electronic Arts scheint man allerdings weiterhin geduldig bleiben zu wollen. Der Publisher verkündete heute, dass das Angebot nun bis zum 18. Juli verlängert wird - es handelt sich dabei um die mittlerweile vierte Fristverlängerung. Und wie bei den vorherigen Erweiterungen der Offerte gilt auch bei dieser: Der Preis wird nicht erhöht. EA bietet nach wie vor 25,74 Dollar pro Aktie.

Take-Two ließ sich nicht lange bitten und kommentierte den Vorgang in der zu erwartenden Weise: Das Angebot sei weiterhin zu niedrig und berücksichtige diverse Faktoren nicht. Man habe auch weiterhin nicht vor, den Anteilhabern am Unternehmen einen Verkauf ihrer Wertpapiere zu empfehlen.

Bei den Mannen um John Riccitiello dürfte man langsam zumindest mit dem Gedanken spielen, das Angebot zu erhöhen - oder komplett zurückzuziehen. Laut Take-Two-Angaben kann EA derzeit 6.139.824 Aktien bzw. 7,9 Prozent der Anteile auf der Haben-Seite verbuchen - bei der letzten Fristverlängerung waren es noch 6.210.824 gewesen.


Quelle: Pressemitteilungen EA/T2

Kommentare

gbox schrieb am
EA beißt auf Granit, immer schön weiter so, dann machen sie sich noch mehr zum Gespött der Leute :twisted: !
Ugauga01 schrieb am
Na sicher käme ein neues Manhunt. Allerdings dann mit Aliens als Gegner und die KillSzenen werden dann kurz ausgeblendet.
Warum?
EA verkauft die Marke und damit es net indiziert wird, wird es verschandet. ;)
onkel-marcel schrieb am
Bring die nicht auf so dumme Ideen, ich liebe Take2, die dürfen sich nicht runtermachen lassen. Dann kommt ja nie ne neue Manhunt-Version für was andres ausser Wii.
Auf-den-Punkt schrieb am
Also wenn ich es richtig verstehe, gehört EA schon knapp 8 % von T2.
Das reicht zar nicht um sie zu übernehmen.
Aber viel fehlt auch nicht mehr um die Aktien wertlos zu verkaufen und T2 somit einen erheblichen Stoß in Richtung Wert der Aktien allgemein zu verpassen.
Wenn EA mit ganz dreckigen Tricks arbeiten möchte.
Ugauga01 schrieb am
Wie kommt es, dass EA im Vergleich zum vorherigen Angebot jetzt weniger Aktien hat, obwohl sie das Unternehmen übernehmen (auf EAisch: ruinieren) wollen? Oo
schrieb am

Facebook

Google+