Unternehmen

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Take-Two: Leistungsfähigkeit von PS4 und Xbox One wurde bislang kaum ausgenutzt

Take-Two Interactive (Unternehmen) von Take-Two Interactive
Take-Two Interactive (Unternehmen) von Take-Two Interactive - Bildquelle: Take-Two Interactive
Wenn es nach Strauss Zelnick geht, können wir uns auf PlayStation 4 und Xbox One noch auf üppig gestaltete Welten freuen: Wie Gamespot.com berichtet, sprach der CEO von Take-Two auf der 43. "Technology, Media & Telecom Conference" davon, dass die aktuelle Konsolengeneration ihre wahre Leistungsfähigkeit erst angekratzt habe:

"Was die Technologie leisten kann, werden wir in seiner Gänze noch erleben. Wir hatten einige Releases für die New-Gen, aber ich denke nicht, dass wir auch nur ansatzweise gesehen haben, was möglich ist, und das ist unheimlich aufregend! Und das bezieht sich auf viele unserer Titel; hoffentlich auf alle unsere Titel. (...) Ich denke es wird eine Messe werden, auf der wir sehen, wie die nächste Generation der Hardware wirklich damit anfängt, großartige Inhalte und Erlebnisse zu liefern, welche, wenn sie noch nicht das volle Potenzial der Platform ausnutzt, sich aber mehr als früher davon zu Nutze macht."

Momentan befinden sich bei Take-Two Titel wie NBA 2K16, WWe 2K16, Battleborn, Borderlands 3 sowie eventuell das mysteriöse "Advent"-Projekt in Arbeit.

Quelle: Gamespot.com

Kommentare

WTannenbaum schrieb am
Angekratzt? Das einzige, was noch kommen wird, sind ein paar grafische Spielereien, die das Gesamtbild etwas aufwerten. So war es in jeder Generation und so wird es auch wieder sein. Zumal die Progger diesmal sogar auf beiden Konsolen eine vertraute Architektur haben. Seit 1,5 Jahren sind die Teile nun am Markt und grafisch ist da nun wirklich kein Sprung zu erkennen. Ich bin allerdings auch verwöhnt von den frühen Vorgängerkonsolen. Damals stellten Konsolenspiele bei Release der Konsole(!) noch alle PC Games in den Schatten. Was hab ich damals gestaunt bspw. über die detaillierten Grastexturen in Halo.
Heute sind die Dinger bei Release knapp über dem Niveau eines Mittelklasse Rechenknechts und wie schon in den vorigen Gens, bleibt das grafische Niveau auch dort.
In meinen Augen der übliche Quark, der meist gegen Mitte eines Konsolenlebenszyklus abgesondert wird. Durchhalteparolen, die noch ein paar potentielle Kunden abgreifen sollen. Schwache Leistung, hoffentlich wird es die nächste Gen richten.
Ego sum Noctis schrieb am
Wer hätte es gedacht? War das jemals anders? Muss das tatsächlich erwähnt werden? Wusstet ihr dass Badewasser irgendwann anfängt zu stinken wenn man es nicht wechselt?
Sui7 schrieb am
nawarI hat geschrieben:Freilich meint er das Technische Optimierungspotential. Und wenn man die Recourcen besser nutzt, leistet das Teil auch mehr. Bei Konsolen geht es immer darum die vorhandenen Mittel besser und effektiver einzusetzen. Meine Wohnung wird nicht größer und bekommt nicht plötzlich mehr Räume, aber ich kann den vorhanden Platz besser nutzen.
Schöner Vergleich, genau darum geht es. :wink:
nawarI schrieb am
Die Anzahl der Spiele auf der PS4, die wirklich beeindruckend aussehen, sind ja immernoch im einstelligen Bereich. Mit so wenig Erfahrung, die die Entwickler auf dieser Hardware haben, ist natürlich noch Platz nach oben vorhanden. Die PC-ähnliche Struktur erleichtert das ganze sicherlich, die Spiele, die zum Ende der Gen erscheinen, werden dennoch signifikant besser aussehen als die jetzigen.
Ich bin mal auf die E3 gespannt: Ich hoffe, dass viele Entwickler jetzt endlich mal eine Bombe platzen lassen wollen. So langsam wirds Zeit
Prypjat hat geschrieben:
tip toe hat geschrieben:Die Leistungsfähigkeit von PS4 und XBoxOne ist am Limit.
Die Optimierung der Software ist was eigentlich gemeint ist.
Ich sehe das genauso.
Dieses Gelaber vom angeblichen Potenzial der Hardware kann doch wirklich keiner ernst nehmen oder?
[...]
Freilich meint er das Technische Optimierungspotential. Und wenn man die Recourcen besser nutzt, leistet das Teil auch mehr. Bei Konsolen geht es immer darum die vorhandenen Mittel besser und effektiver einzusetzen. Meine Wohnung wird nicht größer und bekommt nicht plötzlich mehr Räume, aber ich kann den vorhanden Platz besser nutzen.
Prypjat schrieb am
tip toe hat geschrieben:Die Leistungsfähigkeit von PS4 und XBoxOne ist am Limit.
Die Optimierung der Software ist was eigentlich gemeint ist.
Ich sehe das genauso.
Dieses Gelaber vom angeblichen Potenzial der Hardware kann doch wirklich keiner ernst nehmen oder?
Die Hardware ist an physikalische Grenzen gebunden.
Ich kann aus mein Auto auch noch etwas Potentzial heraus holen, aber es wird definitiv kein Ferrari daraus.
Die Zusammenarbeit zwischen Hardware und Software ist der Schlüssel zu besserer Performance und besseren Grafischen Welten.
Aber die großen Bosse der Triple A Studios kommen immer wieder aus ihren Löchern gekrochen und verkünden den Heiland. Also alles wie gehabt.
schrieb am

Facebook

Google+