3D-Rollenspiel
Entwickler:
Publisher: Namco Bandai
Release:
17.04.2012
17.05.2011
22.03.2013
Test: The Witcher 2: Assassins of Kings
84

“Geralt zeigt auf der 360 alle Stärken, aber auch viele Schwächen der PC-Version sowie einige technische Mankos, die von den neuen Inhalten ablenken. ”

Test: The Witcher 2: Assassins of Kings
84

“Ein unheimlich ansehnliches und spannendes Abenteuer, in dem man sich als erwachsener Fantasyfan verlieren kann - leider mit einigen ärgerlichen Schwächen im Kampf und Weltdesign.”

 
Keine Wertung vorhanden

Leserwertung: 84% [42]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

The Witcher 2: Gericht entscheidet über Vertriebsrechte

The Witcher 2: Assassins of Kings (Rollenspiel) von Namco Bandai
Bildquelle: Namco Bandai
THQ oder Namco-Bandai? Ein Gericht musste jetzt entscheiden, welcher der beiden Publisher die Konsolenversion des Rollenspiel-Hits The Witcher 2: Assassins of Kings in Europa vertreiben darf, nachdem sich Entwickler CD Project zu einem Wechsel des Vertriebspartners entschlossen hatte.

Während Namco-Bandai bereits die PC-Fassung des Titels in Europa auf den Markt brachte, wollten die Polen die 360-Umsetzung über THQ veröffentlichen. Das passte Namco-Bandai natürlich gar nicht und so zog man gegen CD Project vor ein französisches Gericht - und das hat jetzt laut Kotaku entschieden, dass Namco-Bandai der Distributor für Witcher 2 in Europa ist, sowohl für die PC- als auch die Konsolenversion.

Das Urteil sieht vor, dass CD Project seinem per Gericht zugewiesenen Publisher einen ähnlichen Vertrag anbietet wie THQ. Sollten sie der Forderung nicht binnen 15 Tagen nachkommen, erwartet die Polen ab diesem Tag ein tägliches Bußgeld von 15.000 Euro.

Beste Voraussetzungen also für die Fertigstellung der Xbox 360-Version, die Anfang 2012 erscheinen soll.

Kommentare

  • 1. Warum sollte das nicht klappen, die Leute hinter den NO-CD Datein schaffen es ja auch. 2.Moment, bei GoG kann ich das Spiel auf sovielen Rechner sooft ich will installieren ohne das ich auch nur 1 mal nach dem runterladen mit dem Internet verbunden war. Und das ist jetzt der Anfang vom Ende  [...] 1. Warum sollte das nicht klappen, die Leute hinter den NO-CD Datein schaffen es ja auch. 2.Moment, bei GoG kann ich das Spiel auf sovielen Rechner sooft ich will installieren ohne das ich auch nur 1 mal nach dem runterladen mit dem Internet verbunden war. Und das ist jetzt der Anfang vom Ende jeglicher Rechte? Wow, einfach wow. 1. Hab ich nit bestritten. 2. Auf GoG werden alte Marken die schon ausrangiert sind zu Geld gemacht, die gabs früher bei Abandonia kostenlos. Nur mal um euch das klarzumachen. Keine Ahnung wieso es da Witcher 2 ohne Kopierschutz gibt. Damit erklärt sich dann ja auch der 2 Satz oder? Denn was vormals (halblegal) kostenlos war, kostet jetzt etwas. Und außerdem wie lange wird das wohl so bleiben, sobald es keinen Retail mehr gibt? Ich glaube persönlich sind dann als nächstes genau solche Shops dran, denn die Publisher bauen ja gerade eifrig an ihren eigenen Seiten und die Rechte der Marken liegen ja bei ihnen, warum sollten sie die nit mit Digitalen Right reinzuprogramieren, du sagst doch das es nit so schwer ist. Ob Dungeon Keeper oder Fallout oder sonstwas, also alles was man als Spiel bezeichnen könnte, die Marken die (noch) frei sind, sind sowas wie Minecraft oder Meat Ball. Also genau die die mich nit die Bohne intressieren. Außerdem verliert doch etwas an Wert, wenn es nur in digitaler Form vorliegt. Zwar endet alles irgendwann, aber davon werd ich mich doch nit abhalten lassen ne schöne Sammlung zu haben. @ Xris Aussortieren gehört natürlich auch dazu.
  • Ist doch schön für euch, wenn das so ist, wundert mich nur wie sie die ganzen Kopierschutzmassnahmen und Registrierungen da rausprogrammieren, aber dann wirds so sein. So nen Download halte ich trotzdem für den Anfang vom Ende jeglicher Rechte. Aber vielleicht wirds ja auch die pure Freiheit, wer  [...] Ist doch schön für euch, wenn das so ist, wundert mich nur wie sie die ganzen Kopierschutzmassnahmen und Registrierungen da rausprogrammieren, aber dann wirds so sein. So nen Download halte ich trotzdem für den Anfang vom Ende jeglicher Rechte. Aber vielleicht wirds ja auch die pure Freiheit, wer weiss? 1. Warum sollte das nicht klappen, die Leute hinter den NO-CD Datein schaffen es ja auch. 2.Moment, bei GoG kann ich das Spiel auf sovielen Rechner sooft ich will installieren ohne das ich auch nur 1 mal nach dem runterladen mit dem Internet verbunden war. Und das ist jetzt der Anfang vom Ende jeglicher Rechte? Wow, einfach wow.
  • Naja Steam und Konsorten sind so eine Sache. Einerseits kann man da wirklich eine menge Geld sparen wenn man nur über Deals kauft (das ist nach meiner Erfahrung sogar günstiger als iwan gebraucht kaufen), andererseits sind dank dieser Platform Spiele an Acc gebunden. Die Retail kaufe ich auf dem PC  [...] Naja Steam und Konsorten sind so eine Sache. Einerseits kann man da wirklich eine menge Geld sparen wenn man nur über Deals kauft (das ist nach meiner Erfahrung sogar günstiger als iwan gebraucht kaufen), andererseits sind dank dieser Platform Spiele an Acc gebunden. Die Retail kaufe ich auf dem PC aber ehrlich gesagt auch nur noch dann wenn es sich um ein besonderes Spiel handelt. Der übliche Mainstream wird im Deal für unter 10 Euro gekauft und mir ists mit verlaub scheiß egal ob ich die Spiele in 10 Jahren noch spielen kann. In 10 Jahren werd ich nicht Mal mehr wissen wie der Name der Spiele war. Da hat sich auf dem Spielemarkt dank jählicher Vollpreisupdates eine Art Wegwerfmentalität eingestellt. Grundsätzlich müste ich die nicht übernehmen. Aber was tun wenn es sich bei den meisten Spielen um einen Wegwerfartikel handelt? Spielst du einma und dann nie wieder - oder spielst du bis dann nächstes Jahr das nächste Update kommt. PS: TW1 zieht ein 1,2 GB Update? Was das?

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Facebook

Google+