Nintendo 3DS: "Unsere Handheld-Strategie unterscheidet sich grundlegend von Sonys" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Konsole
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
25.03.2011
kein Termin
kein Termin
Jetzt kaufen ab 191,16€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Nintendo: "Unsere Handheld-Strategie unterscheidet sich grundlegend von Sonys"

Nintendo 3DS (Hardware) von Nintendo
Nintendo 3DS (Hardware) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Gamespot hatte kürzlich die Gelegenheit, mit Scott Moffitt von Nintendo zu plaudern. Der anmerkte, die Handheld-Strategie seines Arbeitgebers "unterscheide sich grundlegend" von der der Konkurrenz.

"Im Handheld-Bereich gehen wir sicherlich in eine sehr andere Richtung als PlayStation mit der Vita. Meiner Meinung nach geht es da wirklich um die Kernstrategie. Ich glaube, ihre Sicht der Dinge ist, dass Handheld-Gaming und Gaming im Heimbereich das Gleiche sind. Dass die Leute einfach ihr Heimkonsolenspiel weiterspielen wollen, wenn sie das Haus verlassen."

Bei Nintendo sei man hingegen davon überzeugt, dass das Verhalten des Spielers unterwegs eben anders sei. Man sitze nicht drei Stunden auf der Couch mit einer Tüte Chips, sondern habe nur 25 Minuten, um die Wartezeit für den Bus zu verkürzen. Also müsse sich die Natur des Spiels und des Erlebnisses auch etwas unterscheiden.

Sowohl die Vita als auch der 3DS kamen etwas träge aus den Startlöchern. Während man bei Nintendo aber schon nach einem halben Jahr an der Preisschraube drehte, wartete Sony fast anderthalb Jahre, auch wenn der Straßenpreis des Systems schon länger unter dem offiziell empfohlenen Verkaufspreis lag.

"Der Markt hat sich verändert"

Im Interview mit Videogamer lässt Fergal Gara von Sony UK durchblicken, die auf der gamescom verkündete Preissenkung der Vita sei überfällig gewesen. Als man mit dem Design des Gerätes begann, sei der Markt noch nicht von Tablets, Smartphones und Freemium-Spielen dominiert worden.

Einen Handheld für 200 Pfund zu veröffentlichen und für Spiele 30, 40 oder 50 Pfund zu verlangen, sei recht schwierig gewesen. Mittlerweile sei der Handheld aber günstiger als viele andere Geräte, auch gebe es mittlerweile mehr Software. Zudem gebe es viele Titel, die sich preislich auf dem AppStore-Niveau bewegen, so Gara, der damit wohl PlayStation Mobile meint. Natürlich setzt Sony zudem darauf, dass die PS4 dank Remote Play & Co. den Absatz des Handhelds etwas beflügelt. Seit einiger Zeit schon geistert ein 499 Euro teures PS4/Vita-Bundle durch die Gerüchteküche.

Letztes aktuelles Video: Level 5 eShop 3DS-Neuheiten


Nintendo 3DS
ab 191,16€ bei

Kommentare

Triadfish schrieb am
Player 1 hat geschrieben:Nintendo mögen Erfolg haben, weil sie billiger sind und ihre Spiele mehr jüngeres Publikum ansprechen. Aber sie kennen selbst die Fakten - Handhelds werden nicht mehr nach draußen mitgenommen. Weder 3Ds, noch Vita. Allenfalls auf Reisen. Handhelds sind Schlafzimmer- & Kinderzimmer-Konsolen oder werden von Leuten gespielt, die das Format gegenüber Konsolen bevorzugen. Die Vita macht deshalb überhaupt nichts falsch, wenn sie dem Spieler anspruchsvolle Games anbietet. Aus Sicht der Vita-Besitzer mangelt es ja gerade an solchen.
Sehe ich komplett anders. Sony macht immer und immer wieder die selben Fehler. Sie bringen einen Nachfolger auf den Markt, der nichts nenneswertes zu bieten hat außer höherer Grafikleistung. Die PS Vita ist im Kern eine PSP mit mehr Leistung und marginalen Verbesserungen.
Nintendo hat hingegen seit dem Gamecube dazu gelernt. Jede neue Konsole hatte seitdem ihr Alleinstellungsmerkmal. Der DS hatte 2 Bildschirme und einen Touch Screen, was vollkommen neue Spielkonzepte ermöglichte. Der 3DS fügt diesem Konzept einen 3D Effekt hinzu.
Hinzu kommen die immer selben Marketing Lügen vor dem Launch einer neuen Konsole. Bei der PSP hat man den Leuten Grafik auf Niveau der PS2 versprochen. Die PS VIta sollte dann angeblich PS 3 Grafik liefern können. Heute wissen wir alle, dass das Unsinn ist.
DIe Mehrleistung der PS Vita gegenüber dem 3DS geht schon fast ausschließlich für die höhere Auflösung drauf. Wenn ich mir z.B. die 3DS Version von RE: Revelations ansehe und das mit den grafisch besten PS VIta Spielen vergleiche, sind da beim besten Willen keine besonders großen Unterscheide feststellbar.
Die VIta ist nun über 1,5 Jahre auf dem Markt und die Verkaufszahlen sind vernichtend... trotz des günstigen Preises und des mittlerweile deutlich größeren Spieleangebots. Für das Ding will schon lange kaum noch Jemand anständige Spiele entwickeln, es sei denn...
SethSteiner schrieb am
Wulgaru hat geschrieben:@Seth
Für dich als Kunden mag das absolut zutreffen, aber das gilt sicherlich auch für sehr viele Leute die sich den 3ds kaufen. Ich glaube nicht das die alle weinend vor ihrem Gerät sitzen und dem verlorenen Geld nachtrauern. Es ist Geschmackssache mit dem Unterschied das die Vita eben keinen Erfolg hat, was sich leider immer negativ auf die Spieleauswahl auswirkt. Davon können Dreamcast und Co ein Lied singen...viele Konsolen und Handhelds waren verdammt gute Geräte aber das hat ihnen nicht geholfen. Technische Überlegenheit ist nicht alles, sonst hätte die PS2 kaum ihren Erfolg gehabt.
Was hat denn Geschmack hiermit zutun? Ich habe die Aspekte doch schon genannt, die dazu führten, dass der 3DS gewählt wurde, Geschmack allerdings ist nicht dabei aber ich will natürlich nicht eine gewisse Neigung zum Masochismus bei einigen wenigen Individuen abstreiten. Natürlich sitzt da niemand vor dem Gerät und weint seinem Geld nach aber Unzulänglichkeiten fallen auf, auch wenn man sie letztendlich ignoriert. Technische Überlegenheit mag nicht alles sein aber wir Spieler haben nichts davon, wenn Firmen wie Nintendo uns abzocken und Entwickler in ihrer Schaffenskraft behindern. Sowas gehört gescholten und zwar solange bis eine Besserung eintritt.
an_druid schrieb am
Ich nehme mein DSi auch gerne zum Arzt ins Wartezimmer mit, egal ob die Konservativen mich wie einen Heiden anglotzen oder die kleinen Kids ihr Spielzeug nicht mehr beachten aber manchmal ist auch ein gutes Buch besser. Ich denke, es gibt keine Konkurenz zu Handhels was die Qualität der Spiele im Zusammenhang mit Mobilität ausmacht. Wenn ich mir so die ganzen Händy- Tabletkracher anschaue, muss ich als Gamer immer den Kopf schütteln (Ich habe Angry Birds noch nie angerührt). Die PSP hat sehr gute Games und eine ordentliche Auswahl, was man zurzeit allerdings von 3Ds und der Vita (zum. im Retailmarkt) nicht gerade behaupten kann, wird sich aber noch entwickeln.
Das einzige was mir für die Zukunft Kopfschmerzen bereitet ist wie hier schon angesprochen eine mögliche Crossgaminginvasion oder das überwechseln zu Cloud(funktionen). :Weiß:
saxxon.de schrieb am
White Wolf_1986 hat geschrieben: Auf Konsole zb. gab es in dieser Gen im Rollenspiel Sektor fast nur Müll^^
Wenn man unter "Rollenspiel" JRPG versteht, geb ich dir Recht. Wenn man aber, so wie ich, JRPGs bis auf ganz wenige (genauer: 2) Ausnahmen beschissen findet und unter "Rollenspiel" eher westliche RPGs versteht, dann gab es einige ganz dicke Fische im Teich. Fallout 3 & New Vegas, Demon's & Dark Souls, das erste Dragon Age und so einige andere Spiele hab ich extrem gesuchtet. Dazu kommen noch die Bewerber aus der zweiten Reihe wie Dragon's Dogma.
Und ja, ich weiß, dass DD und die Souls-Games aus Japan kommen, aber sie sind japanische Spiele mit westlichem Design.
Wulgaru schrieb am
Nightfire123456 hat geschrieben:
Wulgaru hat geschrieben:Qed
...und die Vita hat halt gute Grafik. :wink:
Aber da sieht man halt wieder das Spielspaß nicht direkt mit der gebotenen Grafik zusammenhängt. Wenn es so wäre würde sich niemand für Tetris, Pokemon usw. interessieren. Schade ist es schon das Sony nicht aus der PSP gelernt hat, wäre für den portable Markt nicht schlecht wenn es noch eine echte Konkurrenz zum 3ds geben würde. So sind die Smartphones die einzigen die Nintendo immer gefährlicher werden
Seh ich komplett anders und zwar aus einem einfachem Grund: Auf Smartphones können Spiele nicht so komplex sein wie auf dem Handheld. Die reine Touchsteuerung hat zwar schon einige supernette Games rausgebracht, aber keines welches eine wirklich komplexe Steurung bietet. Die direkten Ports von Konsolen oder Handhelds sind jeweils absolut furchtbar. Ein gutes Beispiel dafür ist die gelungene Umsetzung von Rayman wo die Steuerung ja ganz bewusst simplifiziert wurde.
Solange das Spielgefühl auf den Tablets und Smartphones so ist wie es ist, wird es auch Handhelds geben. Der Erfolg des 3ds beweist das gerade.
@Seth
Für dich als Kunden mag das absolut zutreffen, aber das gilt sicherlich auch für sehr viele Leute die sich den 3ds kaufen. Ich glaube nicht das die alle weinend vor ihrem Gerät sitzen und dem verlorenen Geld nachtrauern. Es ist Geschmackssache mit dem Unterschied das die Vita eben keinen Erfolg hat, was sich leider immer negativ auf die Spieleauswahl auswirkt. Davon können Dreamcast und Co ein Lied singen...viele Konsolen und Handhelds waren verdammt gute Geräte aber das hat ihnen nicht geholfen. Technische Überlegenheit ist nicht alles, sonst hätte die PS2 kaum ihren Erfolg gehabt.
schrieb am

Facebook

Google+