The Bureau: XCOM Declassified: - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Taktik-Shooter
Entwickler: 2K Marin
Publisher: 2K Games
Release:
23.08.2013
23.08.2013
23.08.2013
Test: The Bureau: XCOM Declassified
62
Test: The Bureau: XCOM Declassified
63
Test: The Bureau: XCOM Declassified
62
Jetzt kaufen ab 2,90€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

XCOM-Shooter: Hinweise auf Neuankündigung

The Bureau: XCOM Declassified (Shooter) von 2K Games
The Bureau: XCOM Declassified (Shooter) von 2K Games - Bildquelle: 2K Games
Scheinbar bereitet 2K Games die Neuankündigung des XCOM-Shooters vor. Die Gerüchte verdichten sich langsam, denn VideoGamer.com hat ein Paket mit PR-Material (Mikrofilm, Karte, Agentenbericht etc.) erhalten, das verschiedene Hinweise auf eine Neuankündigung enthält. In dem nachfolgenden Video werden die Inhalte des Paketes vorgestellt und in Verbindung zu XCOM gebracht:



In den letzten Tagen hatte der Publisher alle Videos zu XCOM von der hauseigenen Website entfernt, die Webpräsenz geschlossen und das Diskussionsforum gelöscht (wir berichteten). Erst kürzlich wurde darüber spekuliert, ob das Spiel einen neuen Namen erhält, da sich Take-Two die Domains "thebureau-game.com/.net" und "whathappenedin62.com/.net" registrieren ließ.

Letztes aktuelles Video: What is XCOM


Quelle: VideoGamer.com
The Bureau: XCOM Declassified
ab 2,90€ bei

Kommentare

Sir Richfield schrieb am
Jim Panse hat geschrieben:Wenn Interceptor in deinen Augen funktioniert hat, (Weltraumsim ist ja auch kein TBS) dann ist es nicht so abwegig das auch ein FPS in dem Universum funktioniert.
Das ist ja der Knackpunkt.
Ich kann mir tatsächlich vorstellen, dass ein XCOM FPS funktioniert. Ich konnte mir auch einen Syndicate FPS vorstellen.
Nur zeigt die Erfahrung leider, dass man da erst einmal SEHR vorsichtig sein muss.
Und die ersten Videos des X-COM Shooters hatten halt mit XCOM sehr wenig bis gar nichts zu tun. Das Setting in die 60er zu verlegen war da echt noch das geringste Problem. (Genrell ist das auch keins. 60er und UFOs, das ist schon fast perfekt, das kann man settingtechnisch fast nicht verbocken.)
Deshalb sage ich ja, wenn die ein Gleichgewicht aus Forschung und (generiertem) Missionsgrinding hinbekommen, dann kann ich genug X-COM entdecken, um die Namensgebung (und nur die ist mein "Problem" damit) zu rechtfertigen.
So einen generischen und technisch nicht wirklich gelungenen Shooter wie Syndicate möchte ich halt nicht auch noch bei XCOM haben. Eine verbrannte Franchise pro gefühltem Jahr reicht mir echt!
Brilliant fände ich es, wenn die einen richtig guten Shooter mit leichtem XCOM Feeling (also Forschen und Ausrüstung verwalten und vor der Mission planen und so.) hinbekämen UND die Eier in der Hose hätten, dem Kind einen eigenen Namen zu geben.
Wenn sich der dann verkauft, Bingo, neue IP. Wenn nicht, dann hat man jedenfalls XCOM in Ruhe gelassen und kann mit dem Namen weiter TBS bauen. Denn der letzte Ableger war gut, aber da ist noch eine MENGE Potential.
Es hat gezeigt, dass man dem Mainstream ein TBS auch heute noch verkaufen kann und dass man die Kästen (Sechsecke) hübsch verstecken kann. Jetzt muss da nur noch ordentlich Fleisch hinter.
(Und dann bitte sowas für WH40K...
Jim Panse schrieb am
Tjoa. Dem hab ich nicht viel hinzuzufügen. Im Prinzip haste Recht. Ich mag halt nur diese Vorverurteilung nicht. Man kann vorsichtig sein beim Kauf von Marken die mit einem merkwürdigen Geruch kommen. Siehe Aliens: Colonial Marines. Man muss nich gleich alles vorbestellen. Aber etwas zu verteufeln, was man noch nicht wirklich beurteilen kann, ist auch nicht richtig. Wenn Interceptor in deinen Augen funktioniert hat, (Weltraumsim ist ja auch kein TBS) dann ist es nicht so abwegig das auch ein FPS in dem Universum funktioniert.
Ich persönlich könnte mir gut vorstellen den TBS-Teil durch nen FPS-Teil auszutauschen, wenn der strategische Weltkarten-Part drin bleibt, die tolle Inventory-Bestückung dabei ist und wenn man sich z.B. an Brothers in Arms und deren Squad-Management-System bedient. Man kann da wirklich viel machen um kein Standard-CoD zu erschaffen, sondern einfach das alte Meine-Geheimorganisation-muss-die-Welt-retten-Feeling wieder hin zu bekommen. Nur eben jetzt mitten drin statt nur dabei.
Sir Richfield schrieb am
Jim Panse hat geschrieben:Haha... Bestimmt nur, damit die ganzen Hater jetzt wie durch Geisterhand plötzlich fröhlich werden. Meinungswechsel von: "FPS im X-Com Universum? Das muss ja scheiße werden!" zu "Wuhuu! Nen Shooter mit Außerirdischen!" :D
Ja, weil Wechsel von "Wir nehmen mal einen bekannten Namen, um die ganzen Fanboys reinzulegen" zu "Wir halten den Titel für gut genug, eine eigene IP zu stemmen."
Ist in meinen Augen kein SO kleiner Unterschied.
Ich seh auch nicht, dass die da irgendwie den Namen "X-Com" verbrannt hätten. Das haben erfolgreich schon X-Com Interceptor, X-Com Armageddon, X-Com Enforcer und die ganzen After-Derivate gemacht. Also was solls? Lasst doch nen neuen Shooter raus kommen und dann mal sehen wie er wird.
Bei den After Derivaten (höhöhö) musste der geneigte XCOM Fan ja auch nicht müde werden, immer und immer wieder darauf hinzuweisen, dass das eigenständige Spiele sind. (Und als solche auch nicht wirklich schlecht. Gab ja auch sonst nix in der Beziehung.).
Armageddon war immerhin noch ein TBS... oder auch nicht... oder. Ist furchtbar am eigenen Anspruch gescheitert. Interceptor war wohl tatsächlich was für Fans (also mich), aber immerhin noch spielbar. Feltraumflugi mit Wirtschafts/Forschungsdingens. Sicher, warum nicht?
Enforcer... muss ich zugeben, hat mich schon der Packungsrücken abgeschreckt. DAS hat den Namen tatsächlich zu Grabe getragen.
Die IDEE Squad-based-TBS zu machen, die hat man immer gut in Erinnerung zu halten und man hat halt (trotz Alternativen, auch aus dem WH40K Universum und vielen, VIELEN Fehlern im XCOM-EU Original) XCOM gedacht, wenn man Rundenstrategie mit einzelnen Soldaten gesagt hat.
Und DESHALB war der Ego-Shooter mit XCOM Namen keine gute Idee. Weil trotz...
Jim Panse schrieb am
Armin hat geschrieben:Interceptor fand ich eigentlich ganz gut!
Echt jetzt? Als Weltraum-Simulation war das doch echt eher bescheiden. Da hat man damals besser zu Wing Commander Prophecy gegriffen. Und der Raumbasen-Ausbau war doch auch eher flach gehalten, wenn ich mich recht erinnere...
Armin schrieb am
Interceptor fand ich eigentlich ganz gut!
schrieb am

Facebook

Google+