Call of Duty: Black Ops: Reichlich DLC geplant - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Military-Shooter
Entwickler: Treyarch
Publisher: Activision
Release:
09.11.2010
09.11.2010
09.11.2010
09.11.2010
26.09.2012
Test: Call of Duty: Black Ops
80
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Call of Duty: Black Ops
82
Test: Call of Duty: Black Ops
80
 
Keine Wertung vorhanden

Leserwertung: 72% [54]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

CoD Black Ops - Reichlich DLC geplant

Call of Duty: Black Ops (Shooter) von Activision
Call of Duty: Black Ops (Shooter) von Activision - Bildquelle: Activision

Nicht kleckern, sondern klotzen: Eric Hirshberg (CEO von Activision Publishing) kündigte reichlich digitale Download-Inhalte für die Call of Duty-Reihe an: "Wir werden uns weiter darauf konzentrieren, die Call of Duty-Marke neuen Spielern bzw. Zielgruppen zugänglich zu machen. Im Jahr 2011 erwarten wir außerdem anhaltend hohe Verkaufszahlen von Black Ops und dem Rest der Reihe. [...] Wir haben unsere Ressourcen rund um die Marke bedeutend erhöht und werden der Call of Duty-Community im nächsten Jahr unser bisher größeres Line-Up an digitalen Inhalten präsentieren." Konkrete Details zu den möglichen Inhalten (z.B. Map-Packs, mehr Zombie-Karten, neue Modi, etc.) oder der Preisgestaltung nannte er hingegen nicht...

"We've added significant resources to the brand and next year we'll offer Call of Duty community our largest line-up of exciting new digital content ever."

In der nächsten Woche soll Call of Duty: Black Ops erscheinen (09.11.2010) und Bobby Kotick (CEO von Activision Blizzard) erwartet sogar, dass das Spiel den erfolgreichsten Start eines Unterhaltungsproduktes aller Zeiten hinlegen und damit Modern Warfare 2 überflügeln wird.


Quelle: CVG

Kommentare

Robby1234 schrieb am
Man sollte meinen wer 3 neue Maps für 15,- ? verscherbelt hat jegliches Kundenvertrauen verloren, falsch gedacht ... :roll:
das es sich dabei lediglich um den Rest vom Spiel handelte.
Hierbei kam mir spontan der Gedanke an Assasins Creed 2. Einfach zu genial wenn eine Mission in der Mitte fehlt und es der Publisher als DLC verkauft, köstlich. :lol:
Xris schrieb am
Dabei handelt es sich in meinen Augen um einen DLC mit mangelhaftem Preis- Leistungsverhältniss. In dem Fall (wenn als DLC geplant) sollte man sich überlegen wie man den einen Modi um zusätzliches (bspw. Maps) erweitert, oder ihn kostenlos zur Verfügung stellen. Versteht mich nicht falsch, ich ärgere mich ebenfalls darüber. Besonders weil es heutzutage eher so ist, das diese überteuerten Häppchen mit voller Absicht später nachgereicht werden. Aber wie gesagt, es wird ja gekauft... die Käufer regen mich mehr auf als der Publisher.
Boesor schrieb am
[Matze] hat geschrieben:
Jetzt ist die Frage:
Wird der Modus umsonst nachgereicht oder als DLC für 5 Euro?
Kommt auf Ziele & geldbeutel des Entwicklers an und natürlich auf die Kundschaft
[Matze] schrieb am
Naja, ich habs mir halt so gedacht;
Publisher gibt Entwickler Zeitraum.
Entwicker hält Zeitraum ein, aber es fehlt ein Modus, der eigendlich geplant war, aber nicht zwingend fehlt.
Jetzt ist die Frage:
Wird der Modus umsonst nachgereicht oder als DLC für 5 Euro?
Xris schrieb am
Übrigens hat man früher auch schon vor Release Add-One's angekündigt. Nur kam da Niemand auf die Idee des schlecht zu finden. War in meinem Fall bei Spielen wie TES Morrowind und Konsorten soagar ein zusätzlicher kaufanreitz. Nur hat es auch nen gutes Jahr zum ersten Add-One gebraucht und der Umfang war mehr als fair für den Preis. Und Spiele wie TES Morrowind waren einfach zu gewaltig um Entwickler zu unterstellen, das es sich dabei lediglich um den Rest vom Spiel handelte.
Aber wieso kosten die dann extra, wenn sie es nicht mehr ins fertige Spiel schaffen?
Noch mal etwas ausführlicher: Publisher setzt Entwickler einen Zeitraum von 2 Jahren und stellt die dafür nötigen finanziellen Mittel zur Verfügung. Nun wird das Spiel nach 2 Jahren, abgeschlossen und mit ordentlichem Umfang ins Regal gestellt. Was ist daran faslch daraufhin ein Add-One für das Spiel zu entwickeln? Selbst wenn es sich dabei teils um Ideen handelt die es nicht in die Vollversion geschaft haben? Es ist imho erst dann falsch, wenn diese Inhalte tatsächlich der Vollversion spürbar (bspw. Storyline nicht abgeschlossen, in MP Shooter nur 5 Maps) fehlen. Schlieslich kostet nicht nur dich des Add-One noch mal zusätzlich, sondern auch den Publisher.
Ich kaufe jedenfalls lieber ein sehr gutes Add-One und es bleibt bei der Vollversion bei einem "Game One". Leider gehen Nachfolger oft und gerne in die Hose.
Und grade CoD.... wäre nen 20 Euro Add-One nicht realistischer? Dann würd ich nich mehr über CoD meckern - was aber nichts an meiner grundsätzlichen Haltung gegenüber CoD ändern würde.
schrieb am

Facebook

Google+