Call of Duty: Black Ops: Version aus Österreich bald indiziert? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Military-Shooter
Entwickler: Treyarch
Publisher: Activision
Release:
09.11.2010
09.11.2010
09.11.2010
09.11.2010
26.09.2012
Test: Call of Duty: Black Ops
80
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Call of Duty: Black Ops
82
Test: Call of Duty: Black Ops
80
 
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen ab 14,89€ bei

Leserwertung: 72% [54]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

CoD Black Ops - Version aus Österreich bald indiziert?

Call of Duty: Black Ops (Shooter) von Activision
Call of Duty: Black Ops (Shooter) von Activision - Bildquelle: Activision

Keine große Überraschung: Die fast unveränderte Version von Call of Duty: Black Ops aus Österreich soll mit einem Eilantrag auf den Index gesetzt werden, dies meldet Schnittberichte.com: "Wie wir aus einer sicheren Quelle erfahren haben, ging bei der BPjM [Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien] mittlerweile ein Eilantrag auf Indizierung der AT-Version von CoD: Black Ops ein. Es ist somit zu erwarten, dass das Spiel demnächst im monatlichen BPjM-Report gelistet sein wird." Ein Grund für den möglichen Indizierungsantrag dürfte die explizite Gewaltdarstellung sein (wir berichteten, mehrfach). Der UK-Version wird wohl ein ähnliches Schicksal blühen.

Folgen einer Indizierung: "Indizierte Medien dürfen Kindern und Jugendlichen weder verkauft noch überlassen oder anderweitig zugänglich gemacht werden. Sie dürfen nicht mehr beworben und nicht im Versandhandel vertrieben werden, es sei denn, es werden Vorkehrungen getroffen, um sicherzustellen, dass der Kunde mindestens 18 Jahre alt ist. Indizierte Videofilme und Computerspiele dürfen in Geschäften angeboten werden, sie dürfen Kindern und Jugendlichen aber nicht frei zugänglich sein." (Quelle: Wikipedia)

Die deutsche Version mit der USK-Einstufung "ab 18 Jahren" ist davon nicht betroffen.

Werden die UK- und PEGI-Versionen in Deutschland mit Patches oder DLC unterstützt?

Activision Blizzard: Wir können nur für die USK-Fassung in Deutschland Support garantieren. Im Falle einer Indizierung der PEGI (Österreich) ist der Support innerhalb Deutschland evtl. nicht mehr möglich. Für die UK-Fassung können wir Support in Form von Service, Kompatibilität von eventuellem DLC, Patches) in keinem Fall garantieren - weder für PS3, noch für Xbox360 oder PC (weiter)


Call of Duty: Black Ops
ab 14,89€ bei

Kommentare

sourcOr schrieb am
Smer-Gol hat geschrieben:Ich verstehe nicht ganz, was die damit bezwecken wollen. Es darf dann nicht mehr beworben werden und nicht an unter 18 Jährige verkauft werden. Ok, aber das darf es sowieso nicht und der werbebann greift auch nicht wirklich. Dürfen sie die Uncut halt nicht im Schaufenster haben.
Wenn eine englische Seite das Spiel anbietet können sie das denen ja nicht verbieten. Zumindest nicht ohne die Zensurmöglichkeiten die es z.B. in China gibt.
Dann auch der Antragsteller. Wer ist das? Wenn es ein Politiker gewesen wäre, würde er es doch rausposaunen. Ein Einzelgänger? Jemand der nicht weiß, was für Effekte eine Indizierung hätte? Die Konkurrenz? Schön blöd wäre sie.
Der Einzige der davon vielleicht einen Vorteil hätte ist Activision. Wegen dem Werbeeffekt.
Die Anträge stellen staatliche Ämter, da steckt quasi keine Einzelperson hinter. Das hat nix mit Zweck zu tun, sondern ist ja bei uns einfach Routine bei solchen Spielen.
Mir ist ein Rätsel, wie du auf einen Vorteil für Activision kommst; die größere Masse importiert eh nicht, also würde das die Verkäufe eher beschneiden, aber du kannst BO ja trotzdem hier kaufen, weils halt auch geschnitten verfügbar ist!
Smer-Gol schrieb am
Ich verstehe nicht ganz, was die damit bezwecken wollen. Es darf dann nicht mehr beworben werden und nicht an unter 18 Jährige verkauft werden. Ok, aber das darf es sowieso nicht und der werbebann greift auch nicht wirklich. Dürfen sie die Uncut halt nicht im Schaufenster haben.
Wenn eine englische Seite das Spiel anbietet können sie das denen ja nicht verbieten. Zumindest nicht ohne die Zensurmöglichkeiten die es z.B. in China gibt.
Dann auch der Antragsteller. Wer ist das? Wenn es ein Politiker gewesen wäre, würde er es doch rausposaunen. Ein Einzelgänger? Jemand der nicht weiß, was für Effekte eine Indizierung hätte? Die Konkurrenz? Schön blöd wäre sie.
Der Einzige der davon vielleicht einen Vorteil hätte ist Activision. Wegen dem Werbeeffekt.
replay01 schrieb am
Egal was sie noch dafür bringen werden oder auch nicht das spiel ist viel zu sehr vom ursprung weg und wird immer schlechter und ich hab keine ahnung was des mit der pc version soll die frisst so derb leistung und sieht nicht wirklich besser aus als der vorgänger haben bei dem spiel so ziehmlich alles falsch gemacht...
sinsur schrieb am
Terminator10 hat geschrieben:
sinsur hat geschrieben:Allgemeingebildet reicht es zu wissen dass man diesen Verstand erst mit etwa 18 Jahren fertig ausgebildet hat.
schwachsinn. das glauben du und die mehrheit vielleicht. das trifft bei einigen individuen sogar zu. das liegt dann aber nicht am verstand des gehirns eines minderjährigen sondern daran, dass dieser während der erziehung zu wenig ausgebildet wird und die kinder im stich gelassen werden.
Mit der Erziehung hat die hirnentwiklung von der ich spreche absolut gar nichts zu tun. das ist als würdest du wollen dass man mit erziehung mehr oder weniger Haare am Sack bekommt.
Terminator10 hat geschrieben:
sinsur hat geschrieben:Beispielsweise kann in jüngeren Jahren nicht so gut zwischen Fiktion und Realität unterschieden werden.
deshalb erzieht man sein kind ja und bringt ihm bei wo der unterschied liegt. :roll:
Du kannst dein Kind erziehen freundlich zu Oma zu sein und lieb danke zu sagen wenns was bekommt aber nicht dazu einfach so ein Gehirn zu haben dass plötzlich nichtmehr spielerisch mit nem Bauklotz Auto fährt abstrakt dargestellt.
Je jünger desto eher die Chance im Chaos der Hirnentwiklung nicht zu verstehen was es da sieht bei solchen Medien. Psychische entwiklung ist durchaus ein Körperlich nachweisbarer Prozess. [/quote]
Terminator10 hat geschrieben:
sinsur hat geschrieben:So manches Kind spielt gesehenes nach zur Verarbeitung andere bekommen wiederkehrende Alpträume die darauf schliessen lassen dass etwas nicht verarbeitet wird.
siehe oben...
ich sehe immernoch keinen grund dagegen dies nicht...
SoZuu schrieb am
Pffff...zu was gibts proxy-server...mit ihren dähmlichen ip-sperren können die doch nur boons erschrecken...microsoft macht das auch schon lange und mit proxy (naja ein gut funktionierender kostet 1,50? für den Tag) gehen updates da auch ohne Probleme...
schrieb am

Facebook

Google+