Driver: San Francisco: PS3/360-Demo naht - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Arcade-Racer
Publisher: Ubisoft
Release:
01.09.2011
29.09.2011
01.09.2011
01.09.2011
Test: Driver: San Francisco
77
Test: Driver: San Francisco
77
Test: Driver: San Francisco
77
 
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen ab 3,00€ bei

Leserwertung: 78% [4]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Driver: San Francisco
Ab 6.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Driver San Francisco: PS3/360-Demo naht

Wer wissen will, wie sich der jüngste Ableger der Driver-Reihe nach diversen Verschiebungen so schlägt, kommt im Laufe des Mittwochs - im Falle der 360-Version laut Major Nelson in manchen Märkten aber schon heute - zum Zuge. Die Anspielversion von Driver: San Francisco umfasst insgesamt drei Singleplayer-Missionen. Dort muss man u.a. dank Körpersprung-Funktion in einem Rennen den ersten als auch den zweiten Platz belegen, der Polizei entkommen und mit einigen Stunts seine Trickfertigkeit beweisen. 

Der PC-Version, die bekanntermaßen mit Ubisofts Online-Kopierschutz daherkommt, wird der Hersteller übrigens keine Demo spendieren.

Driver: San Francisco
ab 3,00€ bei

Kommentare

Warslon schrieb am
Cool, mal ansehen.
Habe die Driver - Serie irgendwie seit Teil 1 aus den Augen verloren.
Vllt taugt der x - te Ableger was!
master-2006 schrieb am
Modern Day Cowboy hat geschrieben:Einerseits bin ich froh dass San Francisco zurück ist und es spielt sich ja auch recht gut, aber ich halte dieses Shifen für die bescheurtesten Idee der Videospielgeschichte seit den Versuch Tony Hawk auf ein reales Board zu verlegen... find ich schade, weil das was jetzt von der Story rüberkam, war echt traurig (die Dialoge OMG)... ich hoffe es wird sowas wie einen "klassischen" Freie Fahrt Modus geben, ohne diesen Shifts... ich bin/war ein Driver Fan und habe sogar Driv3r was positives abgewinnen können.

Mein Gedanke, dieses Shift-Feature zieht das Ganze unweigerlich so dermaßen ins Lächerliche dass einem Augen und Ohren bluten wollen ob der Ernsthaftigkeit die von Tanner beschworen wird als er seinem Kollegen von seinen übernatürlichen Fähigkeiten erzählt...
Und um ehrlich zu sein fand Ich die Steuerung (habs auf PS3 getestet) etwas zickig, der Wendekreis bei Kurven ist so groß, dass man unweigerlich ganz zu Anfang immer in die Rabatten kracht.
Von der fehlenden freien Konfigurierbarkeit ganz zu schweigen...
Ich versteht nicht wieso Reflections nicht einfach ein Driver machen wie das Erste, halt mit aufpolierter Grafik aber ohne so einen Blödsinn wie Shift oder Rumlaufen a la GTA, das ist doch das was jeder Fan der Reihe im Prinzip haben möchte oder nicht? :wink:
Clemonde schrieb am
ich frag mich ja, wieso nur die Untertitel etc. deutsch sind, aber die Stimmen noch auf englisch :(
Modern Day Cowboy schrieb am
Einerseits bin ich froh dass San Francisco zurück ist und es spielt sich ja auch recht gut, aber ich halte dieses Shifen für die bescheurtesten Idee der Videospielgeschichte seit den Versuch Tony Hawk auf ein reales Board zu verlegen... find ich schade, weil das was jetzt von der Story rüberkam, war echt traurig (die Dialoge OMG)... ich hoffe es wird sowas wie einen "klassischen" Freie Fahrt Modus geben, ohne diesen Shifts... ich bin/war ein Driver Fan und habe sogar Driv3r was positives abgewinnen können.
OEllinas89 schrieb am
Warum haben sich die Entwickler eigentlich für 60 fps und gegen eine detailiertere Grafik entschieden?
30 fps ist doch fürs menschliche Auge auch mehr als genug, den Unterschied merkt man kaum, wohingegen schärfere Texturen, mehr Polygone schon auffallen, oder nicht?
schrieb am

Facebook

Google+