WWE SmackDown vs. Raw 2011: Berstendes Holz im Ring - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Kampfsport
Entwickler: Yuke's
Publisher: THQ
Release:
29.10.2010
29.10.2010
29.10.2010
29.10.2010
17.06.2011
Test: WWE SmackDown vs. Raw 2011
84

“Inhaltlich zeigt man sich auf dem Gipfel der Wrestling-Kunst. Die Engine ist aber mittlerweile am Limit und hält den Fortschritt auf.”

 
Keine Wertung vorhanden
Test: WWE SmackDown vs. Raw 2011
84

“Viel drin, viel dran, viel Spaß... Jetzt muss aber endlich eine neue Engine her, damit der Fortschritt nicht weiter aufgehalten wird.”

 
Keine Wertung vorhanden
Test: WWE SmackDown vs. Raw 2011
82

“Inhaltlich identisch zu den HD-Versionen, müssen Remote-Wrestler ohne neue Physik und Online-Anbindung auskommen. ”

Leserwertung: 71% [9]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

WWE SmackDown vs. Raw 2011: Berstendes Holz im Ring

Mit der diesjährigen Ausgabe der Wrestling-Simulation sollen Spieler mehr Kontrolle über ihre »Road to WrestleMania«-Karriere haben, der Spielverlauf soll sich aufgrund der vom Spieler getroffenen Entscheidungen ändern. Was das im Detail bedeutet, verschweigt THQ allerdings noch. Immerhin wurden aber die kreativen Möglichkeiten beim Erstellen eigener Superstars, Finisher sowie WWE-Storys erweitert und auch die Bedienung beim Suchen und Tauschen von Online-Inhalten wurde verbessert. Nicht zuletzt bekommen sämtliche Kämpfer neue Texturen verpasst.

Die wichtigste Änderung im Ring: Dort herrschen in Zukunft physikalische Gesetze. Wer z.B. eine Leiter auf die Seile auflegt, kann auf sie hinauf laufen und vom höchsten Punkt aus zu einem Sprung auf den Gegner außerhalb des Rings ansetzen. Auf Tischen lassen sich hingegen wunderbar Gegner legen und entsprechende Moves ausführen. Man kann den Kontrahenten auch vor einem hochkant aufgestellten Tisch platzieren - nach einem neuen Move wird dann nicht nur der Gegner, sondern auch der Tisch in Mitleidenschaft gezogen, denn die Objekte sollen mit realistischer Physik zerbrechen. Aber wirken sich die Neuerungen auch aufs Spielgeschehen aus? Wir konnten einem Entwickler zusehen, wie er die neue Physik präsentierte: Das genaue Platzieren der Objekte schien schwierig, während sich der Kampfverlauf trotz neuer Moves und Handlungsmöglichkeiten im Kern nur wenig zu ändern scheint. Abwarten! Auf der E3 wird SmackDown vs. Raw 2011 spielbar sein - wir werden einen genauen Blick darauf werfen.


Quelle: Pressemitteilung THQ

Kommentare

Alandarkworld schrieb am
2010 ein Fortschritt? Für mich war's ein Rückschritt um ehrlich zu sein. Denn wenn man die ganzen Editoren mal außen vor lässt und sich nur auf das konzentriert, was einem tatsächlich ohne eigene "Kreativleistung" geboten wird, dann... ist das herzlich wenig. Lediglich der Road to Wrestlemania-Modus war okay, aber auch sehr kurz und schnell durchgespielt, alternative Wege waren uninteressant weil's ja ohnehin kaum was wichtiges (Movesets, Wrestler, Arenen, Viedeos...) zum Freischalten gab. Der Karrieremodus war reizlos und spielerisch ein Witz, er wurde nicht einmal von einer Geschichte begleitet wie in 2008, welches imho das beste seit Jahren war. Und die Tatsache, dass die Schwung-Anzeige der Wrestler seit 2010 unter ihren Füßen auftaucht, ist doch wohl auch ein klarer Rückschritt. Man muss auch nicht mehr überlegen, ob man seine Finisher-Leiste lieber in einem Signature speichern soll oder ob man doch den Finisher durchbringt, weil es die Signatures sowieso quasi gratis gibt.... also wie gesagt: 2010 war ein Schritt vor - und zwei zurück.
Für 2011 hoffe ich auf viele Unlockables und eine motivierende Karriere, die Solisten länger als 2 Stunden bei der Stange hält.
TheRock 7 Champ schrieb am
Also ich habe das 07, 09 und das 10 und ich werde mir das 11 etwas später auch noch zulegen. Das aktuelle ist ja der richtige weg, aber THQ versteht nicht das man alles vereinen muss von 06,07,08,09 und 10. Einfach alle Spielmodi + das, das noch neu ist. Aber THQ versteht das nicht, trotzdem glaube ich das auch das 2011er ein guter Schritt nach vorne ist genau so wie das 2010er.
Gortheb schrieb am
Das habe ich eben auch im Video gesehen, immerhin etwas, ansonsten bleibt wohl vieles beim alten vor allem die Engine -.-
Sevulon schrieb am
Ihr habt da was nicht ganz verstanden. Natürlich konnte man letztes Jahr schon einen Tisch aufstellen. Und dann? Dann musste man den Gegner drauf legen und konnte eine Aktion triggern, woraufhin er kaputt ging und sich in Luft auflöste. Was passierte dagegen, wenn ein Tisch irgendwo stand und man führte eine Aktion in der Nähe aus? Genau: Der Tisch wurde verschoben und nichts weiter passierte.
Neu ist jetzt, dass eine richtige Objektphysik existiert. Wenn man jetzt ein Suplex in der Nähe des Tisches ausführt, dann geht der Tisch auch kaputt, statt verschoben zu werden. Ich muss nicht mehr extra eine Sequenz triggern, wie letztes Jahr. Und die Reste bleiben liegen und können weiterhin genutzt werden. Z.B. kann vom Tisch ein Standbein abbrechen und dann eine Rampe bilden, die man nutzen kann. Auch kann man Gegner jetzt auf liegende Gegenstände slammen, was Auswirkungen hat. Das war im Vorgänger ja auch alles egal, was rumlag.
Gortheb schrieb am
Und wie hätte man es anders gedacht, immernoch die alte Engine. Nachdem SvR 2010 meiner Meinung nach schon nen Riesen Schuss in den Ofen war habe ich wirklich kein Bock mehr auf die Serie. Ich habe bis auf den 09er Teil wirklich jeden einzelnen Teil bei mir stehen, aber nun ist Schluss!
schrieb am

Facebook

Google+