Unternehmen
Entwickler: -
Publisher: -

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

LucasArts: Meegan dankt ab

Von stabilen Verhältnissen kann bei LucasArts seit einiger Zeit nicht wirklich die Rede sein. Alle Jahre wieder scheint der Hersteller einen neuen Präsidenten zu küren, Entlassungswellen durch das Unternehmen schwappen zu lassen (siehe hier, hier und hier) und Umbauten vorzunehmen. Die einzige Konstante bleibt das Star Wars-Universum, das stets der Dreh- und Angelpunkt der Firma ist.

2008 hatte der einstige EA-Mann Darrell Rodriguez Jim Ward beerbt und u.a. versucht, das LucasArts-Portfolio mit kleineren kreativen Download-Titeln zu bereichern. Der Hersteller erinnerte sich gar an seine alten Tage, lieferte Remakes von Monkey Island I & II ab und ging eine Partnerschaft mit Telltale Games ein, wo man schließlich Tales of Monkey Island produzierte. Rodriguez blieb allerdings gerade mal zwei Jahre - es folgte Paul Meegan.

Zwei Jahre später tritt jetzt aber auch der Mann zurück, der angeblich bei seinem Antritt Star Wars: The Force Unleashed 3 einstampfen ließ. Die üblichen Standardfloskeln bemühend, bescheinigt sein einstiger Arbeitgeber Meegan, er sei ein "wertvolles Mitglied der LucasArts-Führung" gewesen, dem man alles Gute wünsche. Die Entwicklung aller derzeitigen Projekte des Unternehmens würde wie geplant weitergeführt.

Vor einem Monat erst hatte Clint Hocking LucasArts den Rücken gekehrt. Der Designer war zwei Jahre zuvor von Ubisoft gewechselt, wo er zuletzt federführend an Far Cry 2 mitgewirkt hatte. Ob sein letztes Projekt ohne ihn weitergeführt wird oder zuvor dem Rotstift zum Opfer fiel, ist nicht bekannt. Hocking selbst steht wohl mittlerweile bei Valve in Lohn und Brot.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+