Prototype 2: USK-Freigabe mit leichten Änderungen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Publisher: Activision
Release:
24.04.2012
27.07.2012
27.07.2012
21.07.2015
14.07.2015
Test: Prototype 2
72

“Es kracht, es fetzt, es mutiert - und stagniert: Prototype 2 macht viel Spaß, verliert sich aber in ständiger Wiederholung weniger Aufgaben.”

Test: Prototype 2
72

“Es kracht, es fetzt, es mutiert - und stagniert: Prototype 2 macht viel Spaß, verliert sich aber in ständiger Wiederholung weniger Aufgaben. Die PC-Version sieht nicht deutlich besser aus als die Konsolenfassungen.”

Test: Prototype 2
72

“Es kracht, es fetzt, es mutiert - und stagniert: Prototype 2 macht viel Spaß, verliert sich aber in ständiger Wiederholung weniger Aufgaben.”

 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden

Leserwertung: 83% [6]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Prototype 2
Ab 29.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Prototype 2: USK-Freigabe mit leichten Änderungen

Prototype 2 (Action) von Activision
Prototype 2 (Action) von Activision - Bildquelle: Activision
Nachdem die USK Activisions Prototype die Kennzeichnung verweigerte und der Titel dementsprechend nur als Import zu haben war, gibt der Publisher für die Fortsetzung Entwarnung: Man habe mit nur leichten Änderungen in der deutschen Version die Freigabe "Ab 18" erhalten.

Laut Pressemitteilung "beeinflussen die Änderungen nicht die Menge an Blut, die im Kampf fließt. Sie beziehen sich auch nur darauf, wie man mit nichtinfizierten Menschen im Spiel umgeht. Aber selbst wenn nichtinfizierte Charaktere in der Hitze der Schlacht erfasst werden, sind alle Blut-Effekte in der USK-Version voll intakt. Kleine Änderungen beinhalten das absichtliche Abzielen auf zivile Charaktere und die Tatsache, dass das Abtrennen von Körperteilen von nichtinfizierten Menschen nicht möglich ist. Sämtliche Gewalteinwirkung und deren Effekte gegenüber infizierten Feinden sind komplett unverändert in der deutschen Version des Spiels."  

Quelle: Pressemitteilung Activision

Kommentare

Higashi schrieb am
Sevulon hat geschrieben:
Lil Ill hat geschrieben:Änderungen sind Änderungen.
Spielst du dann jap. Spiele auch nur im Original, weil eine Übersetzung/Neusynchronisation schließlich auch eine Änderung ist?
Ja.
Sevulon schrieb am
thedoubletime hat geschrieben:das ist nicht nur schawch....das is ganz dünn was du da redest......dünn......ganz dünn.
Dann bist du also der Meinung, dass eine Änderung der Sprache um ein Spiel an den Markt eines anderes Landes anzupassen, keine Änderung ist? Was ist es denn dann? Ist eine Änderung nur dann eine Änderung, wenn sie in euren Augen die Sache verschlechtert? Positive Änderungen sind keine Änderungen?
Mir ist schon bewusst, dass ich hier Klugscheißerei betreibe. Mit voller Absicht. Liegt aber halt der undifferenzierten Aussage zu Grunde, um eben darauf aufmerksam zu machen.
Ein Schnitt oder das vergrößern der Kleidung einer weiblichen Darstellerin ist letztlich nichts anderes als das Ändern der Sprache und Bildschirmtexte: Eine Anpassung [wenn auch aus anderen Gründen, aber es bleibt eine Anpassung] an den Markt, auf dem das Produkt verkauft werden soll.
johndoe828741 schrieb am
....jedes Wort und jeder Satz kommt auf die Goldwaage^^
thedoubletime schrieb am
Sevulon hat geschrieben:Es ist überhaupt kein Vergleich. Es ist ein Beispiel für eine Veränderung am Original und diese lehnt er Kategorisch mit den Worten "Änderungen sind Änderungen" ab. Wenn man nicht Differenzieren kann oder will, muss man diese Änderung eben auch ablehnen und Spiele wirklich nur im Original spielen - auch wenn das bedeutet, dass man sie nicht versteht [denn jede Übersetzung und Neusynchronisation ist eine Verfälschung der ursprünglichen Kunst]. Entweder drischt man nicht solche Phrasen oder muss halt mit dem vollen Umfang, der dieser Argumentation zu Grunde liegt, leben.
Das gilt übrigens auch für Patches, die demnach ebenfalls abzulehnen wären, denn auch diese sind letztlich - um bei dem Vergleich mit dem Bild zu bleiben - Pinselstriche, die erst später dazu kommen um das Bild zu ergänzen, wenn es schon an der Wand hängt. Auch das verändert im Nachhinein das Kunstwerk, selbst wenn es im Sinne des Künstlers ist.
das ist nicht nur schawch....das is ganz dünn was du da redest......dünn......ganz dünn.
schrieb am

Facebook

Google+