PlayStation Vita: Abschreckende 3G-Gebühren? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Hardware
Entwickler:
Publisher: Sony
Release:
kein Termin
22.02.2012

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

NGP: Abschreckende 3G-Gebühren?

PlayStation Vita (Hardware) von Sony
Bildquelle: Sony
Sony wird den PSP-Nachfolger bekanntlich in zwei Modellvariationen auf den Markt bringen. Das Premium-Modell wird in der Lage sein, 3G-Services in Anspruch zu nehmen. Voraussetzung dafür ist jedoch ein (Mobilfunk-)Vertrag bei ausgewählten Partnern, mit denen sich Sony gerade in Verhandlungen befindet.

Genau das spricht für Nintendo-Präsident Saturo Iwata dafür, dass die dadurch anfallenden monatlichen Gebühren viele Konsumenten vom Kauf des Sony-Handhelds abhalten werden. Das meint er zumindest in einem Interview, das in der japanischen Zeitung Asahi Shimbun veröffentlicht und von Adriasang übersetzt wurde.

Doch was ist mit den Smartphones wie z.B. Apples iPhone? "Wir sind an einem Punkt, an dem es schwierig wird, den Wert unserer Inhalte aufrecht zu halten, wenn wir nicht in der Lage sind, Erfahrungen zu bieten, die man auf Smartphones nicht bekommen kann", so Iwata.

Deshalb legt man bei Nintendo große Hoffnungen in den DS-Nachfolger, von dem man zum Start in Japan bereits 400.000 Einheiten verkaufen konnte. Die Ziele sind ehrgeizig: Der 3DS soll seinen Vorgänger übertrumpfen, von dem weltweit unglaubliche 140 Millionen Exemplare abgesetzt werden konnten.

In Europa kommt das 3D-fähige Handheld am 25- März für ca. 250 Euro in den Handel - einen konkreten Termin und Preis für den PSP-Nachfolger gibt es noch nicht.

Kommentare

DeuMudder schrieb am
Es gibt auch beim IPad eine 3g Version und eine nur mit Wifi. Versteh jetzt nicht wie sich manche darüber aufregen können?!
Und das extra Gebühren für 3G anfallen werden ist auch logisch.
Aber super Versuch von Nintendo etwas schlecht zu reden was die eigene Konsole nicht bietet!
Es gibt da gar nichts schlecht zu reden: 2 Modelle wer 3G braucht kauft sich die Variante der Rest die andere so einfach! Da ist nix schlimmes oder sonst was dabei.
crackajack schrieb am
NeoMatrix hat geschrieben:...sondern mit dem Senden von je einem Bild pro Auge, was ja im Reallife auch so funktioniert. Ergo ist auch im RL 3D nur das Überlappen von zwei 2D Bildern ;)

Nur das das reale 2D-Bild wirklich Tiefe hat, das Auge also auf versch. Tiefen fokussieren kann/muss und alles andere unscharf wird.
Genau das fehlt bei 3D; dem Hirn wird Tiefe vorgegaukelt, aber dabei ist von vorne bis hinten alles scharf, die Augen müssen aber auf eine Fläche starren, können das vorne und hinten wie sie es eig. gewohnt sind gar nicht wirklich anschauen.
Ziemlich arg unnatürlich.
Von daher halte ich von 3D auch nicht viel. Das ist nett als Gimmick für ein paar Minuten, aber länger will ich mir meinen natürlichen Sehablauf damit nicht beeinträchtigen.
Der_Doktor91 schrieb am
Raksoris hat geschrieben:Da ich ein Androidhandy habe und damit Softwaretechnisch weiter bin als alle anderen, kann ich mein Smartphone in nen mobilen Accesspoint umwandeln und dann mit der NGP Online zocken.
Wer klug ist , braucht also kein premium :D

Das konnte mein N95 auch schon :D das hat nichts mit Android zu tun :roll:
NeoMatrix schrieb am
GenericEvilEmperor hat geschrieben:
sYntiq hat geschrieben:"Der 3DS soll seinen Vorgänger übertrumpfen, von dem weltweit unglaubliche 140 Millionen Exemplare abgesetzt werden konnten."
Genau. mit einer kleineren "Zielgruppe" als beim normalen DS (rund 10% der Weltbevölkerung können kein 3D sehen!) grössere Absatzzahlen erreichen. Ich bin gespannt ob das funktioniert.

Also das musst du mir genauer erklären...
Jeder Mensch, solange er zwei gesunde Augen besitzt und keine dementsprechenden Gehirn- oder Nervenschäden hat, kann 3 dimensional sehen.
Ich verachte generell die Bezeichnung "3D" für diesen 2D Effekt. Das ist wissenschaftlich gesehen totaler Schwachfug und lediglich ein Marketinggag. Unter "echtem" 3D würde ich mir vorstellen, dass man sich, z.B. bei einem Film, mittendrin in einer Szene befindet und im ganzen Raum um sich herum die Handlung abspielt. Aber das würden die Marketing Genies eher als 4D oder 5D taufen, SEUFZ ... :roll:

Es geht bei diesen 10% tatsächlich um die Anzahl der Menschen, welche kein 3D sehen können, auch im alltäglichen Leben. Das hat nicht speziell mit der Funktionsweise beim 3DS zu tun, sondern mit dem Senden von je einem Bild pro Auge, was ja im Reallife auch so funktioniert. Ergo ist auch im RL 3D nur das Überlappen von zwei 2D Bildern ;)
Cohaagen schrieb am
Ich kann mir nicht vorstellen, dass der 3DS die Verkaufszahlen des DS auch nur annähernd erreichen wird. Der DS hatte in den ersten Jahren doch nur die PSP als Konkurrenten... und Handy-Spiele auf N-Gage-Niveau.
Diesmal sieht die Situation doch ein bisserl anders aus: der 3DS kommt auf einen mobilen Markt mit knapp 70 Mio. PSPs (die nicht viel langsamer sind als der 3DS), bald 200 Mio. iOS-Geräten mit stärkerer Hardware und etlichen weiteren Millionen mobilen Android-Smartphones und -Tablets. Vielen Gelegenheitsspielern wird sogar jahrelang noch der DS genügen. Ende des Jahres folgt dann auch noch Sonys neues Handheld.
Natürlich werden sich allein durch Nintendo-exklusive Toptitel zig Millionen 3DS verkaufen, aber diesmal haben sie einen deutlich schwereren Stand.
Und das Alleinstellungsmerkmal "brillenlose autostereoskopisches Display" ist schon einen Monat nach dem EU-Release hinfällig: LG Optimus 3D (und weitere Smartphones werden in den nächsten Jahren folgen, vielleicht auch der nächste oder übernächste iPod Touch).
schrieb am

Facebook

Google+