Unlimited Detail Technology: Grafik ohne Polygonlimit? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Entwickler: Euclideon
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Grafik ohne Polygonlimit?

Unlimited Detail Technology () von
Unlimited Detail Technology () von - Bildquelle: Euclideon
Solange die Grafik der Videospiele in Echtzeit berechnet werden muss, bleibt sie vom Detailgrad echter Kulissen und Lebewesen meilenweit entfernt: Auch heute bestehen selbst die schönsten Welten aus flachen Vielecken - die Effekte auf und um Texturen gaukeln den Eindruck von Tiefe und Struktur oft nur vor. Je mehr Vielecke, oder Polygone, es gibt, desto kleiner werden sie und desto detaillierter wirkt die Kulisse. Spieleentwickler sind deshalb stets darum bemüht, die Anzahl der Polygone in die Höhe zu schrauben.

Doch was, wenn man unbegrenzt viele Polygone darstellen könnte? Ist das mit der in absehbarer Zukunft erhältlichen Technik unmöglich? "Nein!", sagt Euclideon und veröffentlichte schon im vergangenen Jahr ein Video, in dem eine virtuelle Umgebung aus detaillierteren Objekten bestand als jedes aktuelle Spiel. Gestern veröffentlichte das australische Unternehmen schließlich ein zweites Video und gibt etwas mehr von der "Unlimited Detail" getauften Technologie preis.

So wird erklärt, dass man die Informationen eines beliebigen Polygonmodells auch in einem anderen Format, einer so genannten Point Cloud darstellen kann. Vereinfacht ausgedrückt enthält eine Point Cloud genaue Informationen über die Position aller Punkte eines dreidimensionalen Objektes. Meist werden die sehr detaillierten Point Cloud-Modelle deshalb allerdings in gröbere Polygonmodelle umgewandelt, weil man nur diese auch in Echtzeit berechnen kann. Mit Unlimited Detail will Euclideon nun eine Möglichkeit gefunden haben, Point Cloud-Modelle in Echtzeit darzustellen. Und das wäre ein gewaltiger Schritt für die Details zukünftiger 3D-Grafiken.

Mehrere Jahre arbeitet die australische Firma schon mit einem kleinen Team an der Technologie: Neun Mitarbeiter sind derzeit bei Euclideon beschäftigt - in Kürze sollen weitere eingestellt werden. Im Video freut sich Euclideon außerdem darauf, dass irgendwann Grafiker mit Unlimited Detail arbeiten werden. Immerhin entstamme das gezeigte und recht krude Insel-Modell nicht der Arbeit von Künstlern, sondern wurde von einer Technologie-Firma geschaffen. So sind zunächst vor allem die technischen Details beeindruckend: Jedes Sandkorn sei etwa ein dreidimensionales Objekt. Die gesamte Insel besteht aus 21.062.352.435.000, also mehr als 21 Billionen in eine Point Cloud übertragenen Polygonen. In einem Quadratmeter befänden sich mehr Polygone als in jedem herkömmlichen Videospiel.

Die für die Präsentation aufgezeichnete Version lief laut Euclideon mit 20 Bildern pro Sekunde - aktuelle Versionen wären schneller, aber noch nicht fertig entwickelt. Und obwohl nicht gezeigt, können offenbar auch bewegte Objekte mit der Engine erstellt werden. Nicht zuletzt soll Unlimited Detail eine schnelle Portierung zwischen unterschiedlichen Plattformen ermöglichen. Auf welchen Systemen Unlimited Detail laufen soll und wann die Technologie marktreif sein soll, geben die Australier noch nicht bekannt.

Bilder: Vergleich zwischen herkömmlicher Grafik und Unlimited Detail
Video: Ein beeindruckender Blick in die Zukunft

Quelle: Euclideon

Kommentare

NoName II schrieb am
ob nun Fake oder nicht, der Technik eine Chanse geben und nicht von vorn herein sagen : Kann nicht klappen
ThePlake0815 schrieb am
Gestern veröffentlichte das australische Unternehmen schließlich ein zweites Video [...]

BEIDE Videos wurden bereits im letzten Jahr released!
Seitdem hat sich leider nicht's getan, was sehr schade ist. Wollten die nicht zumindest eine Softwareloesung bringen, wenn sich keiner der "grossen" dafuer interessiert?!?
Jim Panse schrieb am
greenelve hat geschrieben:Mir wurde grad folgender Link zugespielt:
http://notch.tumblr.com/
Scheinbar ist das Ganze doch nicht so ne große Nummer, wie in dem Video gezeigt wird...

Ha, wollt ich auch grad posten. Der Direktlink ist übrigens: http://notch.tumblr.com/post/8386977075/its-a-scam Ansonsten belasse ich es bei dem Hinweis an alle, die englisch lesen können, sich das durch zu lesen. Kurz: Der Erschaffer von Minecraft hält das auch für zu unausgereift.
Die Videos die er dort verlinkt hat sind auch ganz nett. Der Ansatz von Voxelstein 3D sieht wirklich gut aus. Komplett zerstörbare Level! Nicht nur so ein vorgegaukeltes Zerstörungs-System wie bei BF.
paulisurfer schrieb am
Muramasa hat geschrieben:gibs auch bald unlimited gameplay? =P würd mich mehr interessieren
Geht mir auch so.
Mit dieser Technik hat/hätte die Spieleindustrie nur eine weitere Möglichkeit weiterhin Geld zu schöffeln und das Gameplay Stück für Stück weiter abzubauen. Ist wie im Kino mit dem 3D, "Was keine Ahnung wie der Film ist, der ist aber in 3D" :roll:
JesusOfCool schrieb am
sYntiq hat geschrieben:
JesusOfCool hat geschrieben:@syntiq: das video konnte man sich auf der offiziellen website auch damals schon anschaun.
nachdem ich auch an dem thema 3d grafik interessiert bin und durch mein studium etwas fachkenntnis davon habe, hab ich mir das ganze genauer angeschaut. von daher weiß ich das auch noch so gut.

Okay, dann lässt mich da meine Erinnerung im Stich. Hatte mir das damals auch sehr genau angeguckt, da ich im 3D-Bereich gearbeitet habe. aber naja, das Alter. ;)
Was studierst du/hast du studiert?

das mit dem alter kenn ich ^^
informatik, bin seit 3 jahren fertig ;)
schrieb am

Facebook

Google+