Borderlands 2: Season Pass angedacht - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Science Fiction-Shooter
Entwickler: Gearbox Software
Publisher: 2K Games
Release:
21.09.2012
21.09.2012
21.09.2012
28.05.2014
Test: Borderlands 2
83

“Fantastischer Wortwitz und großartige Nebenfiguren zeichnen eine spannende Schatzsuche aus, die manchmal im eintönigen Missionstrott festhängt.”

Test: Borderlands 2
83

“Eine sorgfältige Parallelentwicklung, die inhaltlich den Konsolenfassungen gleicht, aber mit zahlreichen PC-spezifischen Optionen glänzt.”

Test: Borderlands 2
83

“Fantastischer Wortwitz und großartige Nebenfiguren zeichnen eine spannende Schatzsuche aus, die manchmal im eintönigen Missionstrott festhängt.”

Test: Borderlands 2
57

“Inhaltlich nahezu vollständige, technologisch miserable Umsetzung der unterhaltsamen Schatzsuche.”

Leserwertung: 88% [5]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Borderlands 2
Ab 5.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Borderlands 2: Season Pass angedacht

Borderlands 2 (Shooter) von 2K Games
Borderlands 2 (Shooter) von 2K Games - Bildquelle: 2K Games
Das Season Pass-Konzept hält auch bei Borderlands 2 Einzug. Laut Kotaku wird es beim kommenden Gearbox-Shooter möglich sein, sämtliche Zusatzinhalte in einem Rutsch zu erwerben und dann beim jeweiligen Release herunterzuladen. Die knapp 30 Dollar teure "Dauerkarte" umfasst demnach insgesamt vier DLC-Pakete und dürfte den üblichen Gepflogenheiten zufolge eine Einsparung von 20 bis 40 Prozent gegenüber den Einzelkauf aller Updates darstellen. Weitere Details werden wohl am Wochenende im Rahmen der PAX Prime 2012 verkündet.

Update: Mittlerweile liegt auch eine offizelle Ankündigung durch 2K Games vor, in der von "vier Content-Kampagnen" die Rede ist. Diese sollen jeweils mehrere Stunden Spielzeit bieten und mit neuen Aufgaben, Feinden, Waffen, Umgebungen und Helfern aufwarten. Jedes der DLC-Pakete wird zehn Dollar kosten - ohne Season Pass werden also 40 Dollar fällig, falls man sich alle Erweiterungen separat holen wollen würde.

Kommentare

PixelMurder schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben: Du weichst aus. ;)
Was menst du mit ausweichen? Ich gehe mal von der realen Situation aus. Ich zocke jetzt zuerst mal das Spiel durch und sehe, ob es mir gefällt. Wenn der erste DLC rauskommt und mir das Thema gefällt, werde ich mir möglicherweise gleich den Season-Pass kaufen.
Oft motze ich über Publisher und Entwickler, die mich mit ihren Modellen und Spielen verarschen wollen und mich als Gamer nicht mehr verstehen und ernst nehmen. Wenn sich aber jemand Mühe genommen und mir ein tolles Spiel mit einem guten Umfang bietet, kann ich das ruhig belohnen. Ein gutes Spiel ist mir den Durchschnittspreis beim Release wert und da mir Gearbox für Borderlands eine gute Leistung geboten hat, ist es sogar bereits vorbestellt.
SectionOne schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben: Ich habe ein Problem mit Day1 DLC, denn dessen Erstellung ist eigentlich im Preis des Hauptspiels enthalten. Gerade bei weiteren Charakteren, denn dafür hat man bestimmt niemanden zusätzlich abgestellt, solche Dinge müssen parallel geplant, erstellt und balanciert werden.
Das sind dann diese Momente, wo das "komplette" Spiel dann eigentlich 60,-? kostet, man aber aufgrund der Marktsituation behauptet, das könne man dem Spieler nicht verkaufen. Was ja auch nicht komplett falsch ist, alle werden Day1 DLC sicher nicht kaufen.
Bei Day1 DLC bin ich mit dir ja einer Meinung, gar keine Frage. Aber wieso reden wir davon in Verbindung mit BL2? Betrachtest du den kommenden Charakter als solchen? Dieser erscheint doch erst frühestens 8 Wochen nach Release soweit ich weiß!?
Bei Day1 DLC muß man eigentlich zwischen 2 Kategorien unterscheiden. 1. Kategorie sind DLC wie zb. "Die Ankunft" bei ME3, also DLC die dem Spiel nicht beiligen sondern Extra gekauft werden müssen. Die 2. Kategorie sind die DLC, die dazu verleiten sollen ein Spiel bei erscheinen zu kaufen und/oder vorzubestellen. Beispiele wären die Fahrzeuge, die MS seit Forza2 immer als DLC Code in die Packung legt. Oder eben auch die kommende Klasse für BL2. Mit Kategorie 2 hab ich persönlich ehrlich gesagt keine Probleme, wer den vollen Preis am Releasetag bezahlt oder gar vorbestellt soll dafür auch belohnt werden!
Aber auch hier ist es wieder meine persönliche Meinung, dass ich keine Lust habe, durch Salamitaktik bis zu 100,-? und mehr für ein Spiel auszugeben.
Ich stehe halt am anderen Ende der Mischkalkulation. ;)
Ich mag halt keine Katzen im Sack, darum finde ich die Idee Season Pass für mich nicht ideal.
Ich respektiere die Idee und ich halte auch keinen davon...
Sir Richfield schrieb am
SectionOne hat geschrieben:Du hast hier einen Denkfehler! Natürlich sind die 4 DLC´s bereits durchkalkuliert, wäre wirtschaftlich Hirnrissig dies nicht zu tun!
Nein, der Denkfehler liegt eher darin, dass BL2 ein blödes Beispiel ist, da die Jungs doch einen nicht unerheblichen Bonus haben. Nämlich dass BL1 recht gut ist und die BL1 DLC durchweg gut ankamen.
Wobei, SO falsch ist es wahrscheinlich nicht, aber das hängt von dem zusätzlichen Charakter ab. Ich gebe zu, mir fehlen da ein paar Daten. Nämlich wann man sich den für wieviel kaufen kann.
Und ich sollte mein Kalkulationsmodell deutlicher beschreiben.
Ich habe kein Problem damit, wenn die Kalkulation sagt: Wir haben jetzt schon Ideen, wie wir BL2 über das Hauptspiel hinaus erweitern können. Diese Ideen bekommen wir im Zeitraum des Hauptspiels nicht umgesetzt, da müssen wir später ran.
Das darf man gerne kalkulieren und dem Spieler in Rechnung stellen. Denn die müssen alle von was leben, Miete zahlen, etc.
Ich habe ein Problem mit Day1 DLC, denn dessen Erstellung ist eigentlich im Preis des Hauptspiels enthalten. Gerade bei weiteren Charakteren, denn dafür hat man bestimmt niemanden zusätzlich abgestellt, solche Dinge müssen parallel geplant, erstellt und balanciert werden.
Das sind dann diese Momente, wo das "komplette" Spiel dann eigentlich 60,-? kostet, man aber aufgrund der Marktsituation behauptet, das könne man dem Spieler nicht verkaufen. Was ja auch nicht komplett falsch ist, alle werden Day1 DLC sicher nicht kaufen.
Ist aber alles müßig, denn Du hast vollkommen recht: Es wäre wahnsinn, würde ein Profitorientiertes Unternehmen nicht so rechnen. Ist ja weder strafbar noch verwerflich.
Solange es verkauft wird, warum nicht? Muss ein Jeder für sich selbst entscheiden, ob er das mitmacht.
Ich persönlich glaube den Verantwortlichen nicht, dass der Aufwand den Mehrpreis rechtfertigt.
Sir Richfield schrieb am
SectionOne hat geschrieben:Könntest du dann wirklich noch warten bis irgendwann eine GotY angeboten wird? ;)
Ich konnte auf mein eigentlich noch heißer erwartetes Diablo III verzichten, weil mir das Preis/Leistungsverhältnis nicht zusagte.
Da würde ich TL II auch noch verkraften. Aber Teil des Charmes von TLII ist ja, dass man weniger DLC, mehr Mods und kostenlose Patches erwarten darf. ;)
Ansonsten könnte ich locker bis zur GOTY Version warten. Ich bin alt, ich hab jetzt Zeit und Geduld. *hüstel*
SectionOne schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben: Die Idee Season Pass stört mich ja auch nur insofern, als dass alles DLC technische dann schon durchkalkuliert ist. "Normaler", "Guter" DLC wäre in meinen Augen ja, wenn die Entwickler sehen, dass das Spiel gut und gerne gespielt wird und dann halt laufend Content liefern. Ob der Content und das Spiel noch gut ankommen, sehen die an den DLC Verkäufen. (Hier habe ich als Kunde die Macht!)
Season Pass DLC ist Vorkalkuliert, d.h. der Publisher sagt und weiß jetzt schon, wie viel DLC die Entwickler machen dürfen. (Natürlich kann die Ausnahme sein, dass das alles so riesig geil wird, dass die noch drei Jahre DLC machen und die Season Pass Leute haben dann voll gewonnnen...).
Du hast hier einen Denkfehler! Natürlich sind die 4 DLC´s bereits durchkalkuliert, wäre wirtschaftlich Hirnrissig dies nicht zu tun! Diese Kalkulation kann man natürlich von zwei Seiten angehen! Möglichkeit 1 wäre, den Umfang jedes DLC festzulegen und anhand dieses Umfangs dann einen Preis zu bestimmen. Möglichkeit 2 ist zu sagen, jeder DLC kostet 10? und dann legt man fest was man vom Arbeitsaufwand her in jeden DLC packen kann! In beiden Fällen wüsste ich jetzt nicht wo das Problem liegt? Jedes Wirtschaftsunternehmen macht solche Kalkulationen!
Außerdem, wer sagt das nach diesen 4 DLCs Schluß sein muß? Nur weil nachfolgende DLCs nicht mehr im Season Pass inbegriffen wären, heiß das nicht es kann sie nicht geben! MS hat zb. bei Forza 4 auch einen Season Pass verkauft, der war für die ersten 6 DLCs. Es gab danach aber trotzdem weiter jeden Monat einen DLC!
Mich würde mal interessieren, wie du reagieren würdest wenn Runic in den nächsten 3 Wochen ein oder mehrere DLCs für dein geliebtes TL2 ankündigen würde? Könntest du dann wirklich noch warten bis irgendwann eine GotY angeboten wird? ;)
schrieb am

Facebook

Google+